Reaktion von Ammoniak mit Chlor

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Aber dann war der jenige bei Wiki auch sehr schlau, denn dann meint der mit 2 anstrichen ein und das selbe.
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Ich persönlich halte dieses Verfahren mit Hobbychemiker-Möglichkeiten für recht impraktikabel. Zwar wird das Hydrazin als Ketazin abgefangen etc., sodass die Ausbeute rel. gut ausfallen sollte, wenn die Oxidation vernünftig verläuft. Jedoch denke ich, dass genau die Probleme bereiten sollte...ich glaube nicht, dass sie schnell und sauber abläuft, auch wenn Katalysatoren zugegen sind.

mfg
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten