Propane Games

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Antworten
BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 856
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Propane Games

Beitrag von BJ68 »

Okay hat nichts mit Chemie zu tun und ist daher mehr was fürs Auge....drauf gekommen bin ich über "Burning Man" und Steam Punk wo sog. Poofer vgl. https://hackaday.io/project/9008-floati ... components eingesetzt werden um Feuerbälle zu machen. Eine aus der Sache entstandene Idee ist eine brennende Figur auf Wasser mittels Propan zu machen, wobei mir die Pfadfinderlilie vorschwebt.



Literatur:


- Make: Fire: The Art and Science of Working with Propane Tim Deagan
- The Practical Pyromaniac: Build Fire Tornadoes, One-Candlepower Engines, Great Balls of Fire, and More Incendiary Devices Gurstelle, William
- Lehrbuch zum Lehrgang "Mechanische Spezialeffekte und Pyrotechnik" von Hummig Effects


Web-Ressourcen:

- https://fotografie.at/community/thema/4 ... post378418 (only in German)


Grund-Equipment:
Propan-Flasche
Druckminderer LPG/Propan mit folgenden Daten: Einlass: 0-60bar und Auslass: 0-6 bar
Beschwerung für Schläuche Ringschrauben M16 mit M16 Muttern


Schläuche: Da die Sache eher ein "Proof of concept" war konnte ich auf Schläuche die für Propan extra zugelassen sind, verzichten, plus dass der Betrieb eh nur kurzzeitig erfolgte, so dass chemische Angriffe auf den Schlauch keine Rolle spielen. Es wurde daher zur Versorgung mit Gas PVC-Schlauch verwendet, wie er in jedem Baumarkt zu haben ist.


Der erste Test war mit einem "Sourcingmap Mineral Bubbles Sprudelstein für Aquarien, 21 cm, Dunkelgrau"
was zu folgendem Bild führte:
Bild


Für den Test Nr. 2 wurde ein Schlauch aus porösem Gummi verwendet, den es bei Coop Bau und Hobby unter der Bezeichnung "Gardena Perlschlauchregner" https://www.bauundhobby.ch/gartenbau-te ... /p/3627725 gab verwendet. Dieser (5 m) wurde am Ende mit einem Gummistopfen verschlossen und in Form von zwei Loops an einem Gestell aus Stativstangen befestigt um ein Aufschwimmen zu verhindern. Idee dahinter war zu versuchen ob sich eine Art Figur aus Feuer auf dem Wasser bildet, was auch geschah:
Bild


Test Nr. 3 lehnte sich an das Posting des Photographen auf fotografie.at an.....wo ein "Sprühschlauch" mit 7.5 m https://www.bauundhobby.ch/gartenbau-te ... /p/3250591 eingesetzt wurde, der dann auch eine lange Flammenlinie machte, wobei sich dann aber zeigte, dass der Gasdruck mindestens drei bar betragen musste, um diese Linie zu bekommen.
Bild


Test Nr. 4 war ein Teichbelüftungschlauch "Orig. japanischer Belüftungsschlauch Luftschlauch Belüfterschlauch Koi Teich Belüftung Ø25 x 4 mm"
https://teichbedarf-discount.de/Orig-ja ... R25-x-4-mm
der allerdings fehlschlug.....es war keine durchgehende Flammenlinie zu erreichen und auch der Gasverbrauch war zu hoch, weil das Teil wahrscheinlich eher auf Belüftung optimiert ist, während der Schlauch aus Test 2 ja Wasser eher ausschwitzen soll und daher auch weniger Gas durchlässt.


Ausstehender Test wäre noch folgendes Produkt: Gardena Micro-Drip-System Verlegerohr 13 mm (1/2in.), 15 m Rolle
https://www.bauundhobby.ch/gartenbau-te ... w&box=box1 wobei dort Löcher gebohrt werden müssten. Zu testen wäre zum einen die Lochgröße 1 mm oder 2 mm und der Lochabstand d.h. Löcher pro Meter.


bj68

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1391
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Nette Spielerei :) Ich hoffe du verbrennst oder vergiftest keine Fische damit :)
Wie zündest du das ganze, vor allem wenn es nicht direkt beim Ufer ist?

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 856
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Langen Bambusstab mit einer Wachsfackel drauf....wichtig ist, dass die Flamme beim aufdrehen vom Gas schon an der Quelle oder zumindest in der Nähe ist, ansonsten gibts eine kleine Verpuffung, weil Propan schwerer als Luft ist und sich ein kleiner "See" bildet.

Fische haben sich bis jetzt noch nicht beschwert.....


Zum Zünden bin ich auf "Silicon Nitride Igniter" (Keramische Glühzünder) gekommen http://www.keramverband.de/keramik/pdf/05/sem05_13.pdf die gehen oder besser sollten auch für Poofer und andere Spielereien z.B. mit Lycopodium gehen....

Hätte auch noch eine "fiese" Idee für den ultimativen Poofer: Das Teil mit überkritischem Propan (krit. Temp: 96,8 °C, krit. Druck 42 bar) zu betreiben....praktisch ähnlich dem was bei Flüssigphasenbrennern für Heißluftballone gemacht wird, wo das fl. Propan in den Heizspiralen erwärmt wird um die hohe Leistung zu bekommen...die Brenner gibt es auch in klein für Modelle (wusste nicht das es auch so etwas gibt): http://www.heinzelballoons.de/index.htm und https://www.modellballoneboelling.de/ kann mir gut vorstellen, dass sich da auch Zubehör für den Pooferbau finden lässt...

bj68

Benutzeravatar
Phil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 16:27

Beitrag von Phil »

Gut gemacht, So werden in Filmen auch fiele Explosionen gezeigt, Eventuell hilft Dir diese Seite noch weiter. https://www.showeffekte.ch/pyrotechnik/

Antworten