Laborglas

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Tommy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 21:17

Laborglas

Beitrag von Tommy »

Hallo,

Ich hoffe das ist hier das richtige Unterforum, ich spiele etwas mit dem Gedanken mir eine Wasserdampf-Destillationsapparatur für ätherische Öle zusammenzustellen. Da ich sowas ungern über das Internet bestellen möchte nachdem man Erfahrungen von anderen liest wollte ich über einen Glasbläser bestellen. Bei diesem müsste ich tatsächlich auch nur seine Anschaffungskosten und die Mehrwertsteuer zahlen und habe dann mal beim Lieferanten nachgesehen. Preislich komme ich bei einer normalen Destillationsapparatur mit Thermometer auf etwas über 250 €, ist das vom Preis normal. Mir kommen die Preise schon etwas sehr teuer vor. Als wir über die Uni im Praktikum Glasware nach Bruch ersetzen mussten waren die angegebenen Preise dafür deutlich geringer. Woher habt ihr eure Glasware wenn ihr sie nicht über das Internet bezieht.

Danke für euere Mühe

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5764
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Die Unipreise resultieren meist aus Altbeständen. Wir haben z.B. einige hundert m² voller Regale mit Laborglas von vor 30 Jahren und älter von denen unsere Labore und das Praktikum zehren. Neue Sachen werden in der Regel nur innerhalb der Arbeitsgruppen selbst angeschafft.
Wenn du eine Apparatur zum Destillieren von ätherischen Ölen suchst (eher für die Gehaltsbestimmung) schau mal in Felis Angebote, wenn es um eine Wasserdampfdestille geht, kann dir eventuell hier jemand anders im Forum weiterhelfen. Jedoch handelt es sich in allen Fällen dann nicht um Neuglas. Das macht preislich einen großen Unterschied. Gebraucht bekommst man - je nachdem was du suchst - die Sachen teils um Faktor 10 günstiger.

Ich habe es mal ins passende Unterforum verschoben.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Tommy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 21:17

Beitrag von Tommy »

Vielen Dank für deine Antwort und das Verschieben. Danke auch für den Hinweis zu den Laborgläsern von Feli.
Ich möchte mir gerne so eine Kombination zusammenstellen, dass ich die Glasware sowohl aus Wasserdampf- als auch als normale Destillationsapparatur aufbauen kann. Da ich das ätherische Öl ( unter anderem Minzöl) auf Basis von Lebensmittelqualität für mich selber gewinnen möchte komme ich um Neuglas leider nicht drum herum. Gibt es den neben dem Glasbläser noch andere Anlaufstellen, von denen man das Glas, als Privatperson, günstiger beziehen kann, ohne dabei auf gebrauchtes auszuweichen?

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5764
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Nach entsprechender Reinigung ist auch für Lebensmittelqualität kein Neuglas erforderlich (an irgendwelche Grenzwerte kommst du damit sowieso nicht ran). Wenn es aber sein muss bleibt nur die teure Methode. Dann bleibt die Frage ob man sich alles bei einem Glasbläser zusammen bauen lässt/kauft oder es halt eben doch im Internet holt. günstiges Neuglas aber dann eher aus Asien.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Tommy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 21:17

Beitrag von Tommy »

Mir ist unklar ob du meinst man schafft es nicht unter den Grenzwerten zu bleiben, trotz sauberer Reinigung,weil die Grenzwerte so streng angesetzt sind oder ob man bei sauberer Reinigung von Gebrauchtglas weit unter den Grenzwerten bleibt.
Einer Bestellung über das Internet möchte ich soweit es geht ganz gerne ausweichen. Ich meinte mit meiner Frage nach weiteren Anlaufstellen eher, ob es ähnliche Geschäfte (offline) gibt über die man Laborartikel als Privatperson beziehen kann?
Wie bekommt man den außer über ebaykleinanzeigen oder hier dem Forum mit wenn jemand seine Glasartikel verkaufen möchte. Bei uns an der Uni hängt dazu nichts am schwarzen Brett aus.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5764
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Naja ich meinte, dass man weit unterhalb der Grenzwerte bleibt. selbst wenn in der Apparatur zuvor Hg destilliert wurde, ist nach einer gründlichen Reinigung anschließend davon nix mehr da. Von daher ist das halb so wild... letztendlich ist dein Extraktionsgut stärker Kontaminiert als deine Glasapparatur (sofern diese richtig gesäubert ist).
Naja wenn das Internet GANZ ausgeschlossen werden soll, sieht es düster aus. Es gibt einige Shops die sowas verkaufen (sind eher selten). Alternativ welche aus dem Internet raussuchen und fragen ob man vorbei kommen und direkt einkaufen kann (bei manchen geht das). Damit fallen ja auch Forenverkäufe weg wenns komplett ohne Internet sein soll.

Eher nur von Leuten die man bereits kennt. Mit ihnen kommuniziert man aber wohl auch online.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Tommy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 21:17

Beitrag von Tommy »

Ok danke dir .
Forenverkäufe sind meine Meinung nach schon in Ordnung. Ich hatte da eher Sorge da es ja bei manchen online Shops manchmal Probleme zu geben scheint.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5764
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Zur Not auf ebay die (privaten) Verkäufer direkt anschreiben und das ganze Privatklären... Allerdings verkaufen sie seltener Neuglas.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Beitrag von Xyrofl »

Meines Wissens hat es praktisch noch nie Probleme wegen Laborglas gegeben. Ich wüsste nicht wo das Problem sein sollte, außer wegen Zoll und Schwarzbrennerei, aber das halte ich für ein Gerücht. Problematisch sind nahezu ausschließlich Chemikalien gewesen. Problematisch bei Online-Glas ist hauptsächlich dass es zerbrochen ankommt oder doch mehr Macken hat als man bei der Bestellung dachte.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1478
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Ich habe mich oft und reichlich vor allem via ebay mit Glaswaren (überwiegend fernost) eingedeckt und hatte keine nennenswerten Probleme.
Sie verpacken sehr gut (im Gegensatz zu manchen hiesigen Lieferanten) und wenn wirklich was ist schicken sie anstandslos Ersatz. Ein einziges Mal wollte mich einer neppen der hat Kunststoff- statt Borosilicate eprouvetten geschickt und meinte mit einem Preisnachlass wäre das ja okay. Paypal hat 100% rückerstattet.
Ich kann das einkaufen im Netz nur empfehlen.

Benutzeravatar
Visko
Illumina-Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 23:30

Beitrag von Visko »

Je nachdem, aus welcher Ecke von Deutschland du kommst, gibt es auch Läden. Wie NI2 schon sagte aber eher eine Rarität. In Freiberg ist zum Beispiel einer, heißt "Labor-Pilz". Im Abverkauf (also alten Kram) habe ich schon das eine oder andere Schnäppchen gemacht. Link ist hier, online habe ich aber noch nie gekauft, weiß auch nicht, ob das geht: https://shop.labor-pilz.de
Wie gesagt, falls es in deiner Nähe ist, wäre das einen Gedanken wert, aber sonst gilt das, was bereits gesagt wurde.
Es ist eine bedeutende und allgemein verbreitete Tatsache, dass Dinge nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen.

Tommy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 21:17

Beitrag von Tommy »

Vielen Dank nochmal an alle Antwortenden :)

Antworten