Preise und Qualität von Laborgeräten aus dem Ausland

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5785
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Da würde mich tatsächlich mal ein Bild interessieren! Die habe ich noch nicht gesehen.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Heliumoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 00:29

Beitrag von Heliumoxid »

@zweitens Ich finde Quickfit nur bedingt praktisch.
Vorteilhaft ist in der Tat die flexibele Höheneinsetellung ( man verschiebt einfach das Thermometer, das durch einen Silikonring gehalten wird)
Allerdings erlebte ich folgende Nachteile:
1) Der Silikonring ist sehr unflexibel. Steckt im Quickfit (evtl. längere Zeit) ein voluminöses Thermometer und will dann dieses Thermometer durch ein dünneres ersetzen,
so funktioniert das nicht, weil der Silikonring (=Dichtungsring) sich nicht adaptiert. Das dünne Thermometer fällt im wahrsten Sinne des Wortes schlicht durch.

2) Der Bereich, an dem das Thermometer nicht abgelesen werden kann ist wg. Schliffübergängen, Kappe usw. eingeschränkt. Man kann nicht jedes x-beliebige Thermometer verwenden.

Ingesamt komme ich wieder zu Schliffthemometer zurück.
Bei Heliumoxid, genauer Helium(II)- oxid, handelt es sich um eine Mischung aus Helium(I)- oxid und Helium(III)- oxid. Richtigerweise heisst es somit Helium(I,III)- oxid.

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Und wenn du leicht flüchtige Stoffe damit destillierst, wirst du schnell merken, das das wirklich undicht ist. Das ist auch ein Sicherheitsrisiko!

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5785
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Es gibt allerdings auch sehr gute Quickfits mit dazugehörigen Stockthermometern, alles KPG. Alles gasdicht, auch bei moderaten Über- und Unterdrücken (Thermometer wird fixiert) und das Ableseproblem tritt auch nicht auf... Leider finde ich die online nicht wirklich, weiß aber, dass beides zusammen dreistellig kostet.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Ich sage ja. Bevor man sich da irgendwas billiges kauft, kauft man sich lieber was qualitativ hochwertiges Produkt, wo man dann kein Probleme und Sorgen hat. Unter dem Strich hat man mit den günstigen China Produkten mehr kosten und arbeit als mit Ns 14 und Ns 29. Man kauft sich ja das ganze meistens nur einmal, außer man passt mal nicht auf.

Heliumoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 00:29

Beitrag von Heliumoxid »

Da hast Du prinzipiell Recht. Allerdings macht auch erst die Erfahrung klug. Seinerzeit - vor etwa 10 Jahren - kannte ich Quickfit rein garnicht. Und so wollte ich es ersteinmal ausprobieren.
Die Variante von @Nl2 im dreistelligen Bereich habe ich noch nie gesehen, aber das heißt nicht viel, denn ich bin kein Experte.

Als ich seinerzeit die Quickfits kaufte, kamich gar nicht auf die idee, dass diese aus China kommen könnten.

Heute achte ich sehr darauf, woher das gekaufte Produkt kommt: EU ist ok - aber noch lieber DE.
(und letzteres, obwohl ich eher auf dem linken Auge blind bin)
Bei Heliumoxid, genauer Helium(II)- oxid, handelt es sich um eine Mischung aus Helium(I)- oxid und Helium(III)- oxid. Richtigerweise heisst es somit Helium(I,III)- oxid.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1510
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Markus hat geschrieben:Unter dem Strich hat man mit den günstigen China Produkten mehr kosten und arbeit als mit Ns 14 und Ns 29.
Hilft dir dieses Mantra irgendwie besser mit abgezockt werden umzugehen? :P
Wie auch immer, während ich geduldig und demütig auf das Eintreten der angedrohten Mehrkosten warte arbeite ich mal in Ruhe und zufrieden mit den Sachen weiter die ich mir besorgt habe :)

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Viel spaß. :dita:

stibium
Illumina-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 05:41
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von stibium »

Hallo,

was mich interessieren würde, wäre das Handling bei Lieferungen aus China. Ich habe bislang außer extremem Kleinkram (Plastiktrichter für die Titration, kleine Zerstäuber) noch nichts "beim Chinesen" bestellt, weil ich mich immer vor komplizierten Zollformalitäten gefürchtet habe. Wie war das bei euch?

Viele Grüße,

stibium

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Ich habe bisher nur einmal aus China eine Nutsche bestellt. Das Paket kam durch den Zoll, hatte allerdings keine weitern Probleme. Solange es nur Glaswaren sind, wo du aus China bestellst, sollte es da keine weiteren Probleme geben.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1510
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Grundsätzlich gibt es Zollfreigrenzen bis zu welchem Wert du nichts bezahlen musst, darüber wird Einfuhr-USt und ggfs auch Zollzuschlag fällig. Wo für Glaswaren so eine Grenze liegt habe ich noch nicht nachgesehen. Praktisch ist es so dass die Versender die Pakete oft als "Gift" deklarieren oder irgend einen kleinen Wert, manche schicken auch jeds Teil in einem extra Päckchen (einfache Styroporbox), ich glaube auch dass die Zollstellen ob der zunehmenden Flut an solchen Lieferungen schon hoffnungslos überfordert sind - praktisch kommt es nur sehr selten zu Verzollung.

Wenn es zu einer Verzollung kommt gibt es 2 Möglichkeiten:
a) Inhalt und Wert sind klar, dann wird das einfach vom Zusteller bei Lieferung kassiert.
b) Inhalt/Wert sind nicht klar: dann bekommst du ein Deklarationsformular, mailst das, und erst dann geht es weiter.
Nichts wovor man sich fürchten müsste.

Sonst gibt es sowieso keine Probleme, sind ja keine Gefahrstoffe oder verbotenen Gegenstände...

Antworten