Laborabzug restaurieren

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Laborabzug restaurieren

Beitrag von Markus »

Hallo zusammen. Ich habe mir vor kurzem einen Laborabzug von Jega gekauft. Da es ein wirkliches Schnäppchen war konnte man auch nicht den besten Zustand erwarten. Nun bin ich dabei ihn zu restaurieren. Damit ihr in etwa vorstellen könnt, welchen Abzug ich habe, hier ein Bild.
Bild

Ich müsste unbedingt neue Scheiben rein machen, neue Rastbolzen und neue Griffe montieren.
Frage 1:
Kann ich anstatt den Plexiglasscheiben auch Glasscheiben rein machen. Sie wären sogar günstiger. Zumindest könnte ich doch die oberen Plexiglasscheiben durch Glas wechselt, da diese nicht hoch/runter gefahren können.

Frage 2:
Kennt jemand den exakten Namen der Rastbolzen die in diesem Abzug wie man im Bild sieht heißen. Ich finde im Netz unter Rastbolzen nur welche die unmöglich sind, zu montieren.

zweitens
Illumina-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 12:29

Beitrag von zweitens »

Ein Vakuumschlauch gehört auf eine Tülle. Oder auch Olive genannt. Das heißt, dass ein dünneres Metallroh mir Widerhaken oder Verdickungen in das Loch vom Gummischlauch gesteckt wird. Der Schlauch wird also über gestülpt und nicht in ein großes Metallrohr geschoben.
Dichtfläche ist also im Loch vom Schlauch und nicht der äußere Manten vom Schlauch. Der Gummischlauch ist außen nicht so sehr glatt und perfekt rund, also das dichtet nicht unbedingt so gut.
Aber machbar wäre es.
Nur verstehe ich die Frage nicht:

"Schlauch passt in das Metallloch nicht ganz drauf". Also sorry, aber entweder dein Schlauch ist zu dick, dann oasst er nicht REIN in ein Rohr.
Oder er kommt in kein Loch/Rohr sondern wird, wie ich schrieb, auf einen Stutzen geschoben (KEIN LOCH). Das Loch hat hier der Schlauch und darein kommt der Stutzen (Olive, Tülle). Der Stutzen ist natürlich auch ein Rohr und hat ein Innenloch was hier aber irraevant ist, da keine Dichtfläche.

Ist das Loch im Schlauch zu groß für den Stuten muss ein neuer Schlauch her.
Passt der Schlauch nicht in ein Rohr rein, dann mit Messer oder Schleifmaschine oder ähnlich den Manten außen im Durchmesser verkleinern. Schlauch in Drehbank spannen udn mit Schleifpapier ran gehen, das geht.

Geht es ums Innenloch kann man es aufbohren aber eben nicht kleiner machen.

Was wert mit Teflonband/Klebeband macht, ist eine andere Sache aber eben pfusch.

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Habe den Titel noch einmal geändert.

Benutzeravatar
Phil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 16:27

Beitrag von Phil »

Du kannst auch den Hersteller fragen. Der hat normalerweise das Passende. Guter Abzug hast Du.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Beitrag von virgil »

Hallo Markus,

Ich hatte auch mal so einen Abzug Restauriert, problem mit den Rastbolzen ist, das für den Abzug keine Ersatzteile mehr gibt.
Bei deinem Abzug handelt es sich um einen JEGA LAS 69-K. Sofern die Rastbolzen noch dran sind, würde ich versuchen die zu Schmieren bzw säubern, denn neue Rastblozen zu installiern ist nicht ganz so einfach. erstmal musst du die nieten rausbohren, und das hauptloch auf 10mm aufbohren. Ich habe mit dann solche Rastbolzen montiert:

http://www.ebay.de/itm/Rastbolzen-mit-A ... 3150881950

hierzu musst du auch die Rasterlöcher in der Plexiglasscheibe erweitern, neue Gewindelöcher bohren, und passende Schrauben ( hatte M4 x 5mm swoeit ich mich erinnern kann) mit passendem schraubenkopf ( schrägwinkel)
Zum erneuern der Scheiben, solltest du auch wieder Plexiglas verwenden, glas wäre mir da zu gefährlich, und Sicherheitsglas hast du problemem wegen der löcher für die Rastbolzen.
Um die Scheiben zu erneuern, musst du den gesamten unterteil demontieren (Bodenplatte, Seitenteile ), sonst kommst du nicht ran .

Solltest du noch die Bedienungsanleitung brauchen, schick mit deine email per PN dann schick ich sie dir per mail

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Danke für die Hilfe Vigril. Hättest du evtl. noch ein Bild wie du dann diese Rastbolzen befestigt hast? Ich habe sogar noch 4 Rastbolzen wie im Link noch bei mir. Wenn ich die seitlichen Scheiben rausmache und eine ganze Glasscheibe rein mache, die man nicht mehr bewegen kann, wäre eigentlich Glas besser geeignet, weil dies nicht so schnell zerkratzt und wenn es sowieso bisschen günstiger ist. Du sagst das man das Unterteil für den Wechsel demontieren muss, da das Unterteil recht rostig ist, da irgendwie Wasser drunter gelaufen ist, könnte ich es eigentlich gleich noch lackieren. Kann man dies normal lackieren oder hast du das anders gemacht? Ich habe dir mal meine email geschickt.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1040
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Zur Frage 1:
Um den Abzug weiterhin betriebssicher zu halten solltest Du lieber beim Plexiglas bleiben (vermutlich ist MAKROLON drin). Mit Mineralglas kommen gleich mehrere Probleme. 1. Einfaches Glas wird zu "fliegenden Dolchen", wenn es in Folge einer Explosion bricht. Das läßt sich vermeiden, wenn man Verbund-Sicherheitsglas einbaut (dicker als einfache Scheibe). 2. Mineralglas ist schwerer als Kunststoff, was ein neues Austarieren der Gegengewichte vom Schieber nötig macht. 3. Man müßte die Fugen komplett neu abdichten. Mit Silikon gedichtete Fugen sind "nur" lästig zu reinigen, Gummiprofile mühsam zu beschaffen in passender Abmesssung.

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Das Problem ist das ich die seitlichen Scheiben nicht mehr brauche. Entweder mache ich die seitlichen Scheiben weg und mache eine ganze Plexiglas oder Glasscheibe rein oder ich mache eine Platte aus Metall o.ä. rein. Oder ich wechsle die oberen Plexiglasscheiben die nicht bewegbar sind durch Glas aus, und die unteren Scheiben tausche ich durch neue Plexiglasscheiben aus.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Beitrag von virgil »

Bedienungsaneitung habe ich dir gesendet, bilder von den eingebauten rasten habe ich nicht mehr, da ich den Abzug nach dem Restaurieren Verkauft habe.
Ich habe auch den kompletten unterteil neu Lakiert, einfach Dosen mit Weiser Lack Farbe aus dem Bauhaus gekauft, und alle blechteile erst gereinigt und entrostet, danach eingepinzelt, dick auftragen, dann verläuft alles schön und dur erhälst danach eine glatte gut aussehende lackierung.
Wie von Glaskocher schon erwähnt, würde ich kein Glas verwenden. Plexiglasscheiben Zuschnitte in der Größe bekommst du schon für 10 bis 20 euro...

Ich hab meins hier gekauft: https://www.plattenzuschnitt24.de/Acryl ... arent.html

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Ok danke für die gute und schnelle Hilfe, euch!

zweitens
Illumina-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 12:29

Beitrag von zweitens »

Die alten matten Plexiglascheiben würde ich mit Maschine polieren und fertig.
Wenn man weiß, was man dazu braucht etc. Sonst lass es doch wen machen.

Benutzeravatar
Stepfan
Illumina-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 22:03

Beitrag von Stepfan »

Eine gute Alternative zu Plexiglas wäre auch Polycarbonat (manchmal auch Bastelglas, nicht.mit Polystyrol verwechseln), das wäre zum einen günstiger und zum anderen hat es AFAIK eine höhere Stoßstabilität als PMMA (wird für Schutzbrillen verwendet).

Benutzeravatar
Vanadium
Illumina-Mitglied
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:47
Wohnort: Oberpfalz

Beitrag von Vanadium »

Polycarbonatscheiben sollte man nur nicht aus Versehen mit Aceton putzen.. wird dann leider matt. Ansonsten hab ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

Evtl. Lässt sich ja sogar ein kleiner Artikel draus machen. Ich versuche mal das restaurieren mit Bildern zu dokomentieren.

Markus
Gesperrt
Beiträge: 77
Registriert: Montag 22. Januar 2018, 21:05
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Markus »

So ich habe nun die 3 Unterteile demontiert und abgeschliffen. Ich hätte die Möglichkeit das ganze einbrennlackieren zu lassen. Lohnt sich das für die 3 Teile oder ist da ein Stufenweiser Lackaufbau genügend? Die Plexiglasscheiben habe ich auch bestellt.

Antworten