Photometrische Bestimmung von Kupfer in einem Messing

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3634
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Gut, mach das und wenn du die Infos beieinander hast, arbeite sie bitte in die Erklärung ein. Dann können wir an die Verschiebung gehen.

EDIT: kurze Reagenzglasversuche:

Bild
Kupfersulfatlösung + gleiche Mengen Ammoniak, links ohne rechts mit Weinsäure (ganz links Stammlösung)

Bild
Zinkchloridlösung + gleiche Mengen Ammoniak, links ohne rechts mit Weinsäure

Pok ht recht: die Weinsäure wird zur Komplexierung des Zinks nicht benötigt. Und offenbar hat sie auf die Farbe keinen wesentlichen Einfluss.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3634
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

[EDIT by lemmi: nach Rücksprache mit dem Threadersteller bis zur weiteren Bearbeitung in dies Spielweise verschoben]
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Antworten