Sehenswertes Video zu Cyanid ?

Über die Toxizität und die Wirkungsmechanismen von Giften. Keine medizinische Beratung!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Sehenswertes Video zu Cyanid ?

Beitrag von mgritsch »

das Video wäre für so manchen wärmstens zu empfehlen um mal ein bisschen ein Gefühl für Relationen bei Giftstoffen zu bekommen:



Cody ist zwar ein bisschen sehr "redneck" in seinen Ansätzen aber miest definitiv lehrreich! :)

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3695
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Ich weiß nicht - kommt mir mehr effekthascherisch als lehrreich vor. Schon der Titel "drinking cyanide" ist reißerisch. Um zu erklären, daß der Organismus kleine Mengen Cyanid entgiften kann, muss man keines abwiegen und vorzeigen, es dann wieder wegnehmen und dann sich hinstellen und sagen "ich habe schon mal Cyanid genommen - aber das zeige ich euch in einem anderen Video - und lebe immer noch." Es geht dem Ersteller offenbar nicht um Information sondern um - ja was eigentlich? Sensationslust? Möglichst oft angeklickt werden?

Ich würde den Titel des threads mit einem Fragezeichen versehen.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
Pok
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1754
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

lemmi hat geschrieben:Es geht dem Ersteller offenbar nicht um Information sondern um [...] Möglichst oft angeklickt werden?
Ja, da gibts noch schlimmere Beispiele von ihm. Wie bei allen Youtubern, die viele Abonnenten haben. :wink:

Ich sehe mir, zugegeben, auch oft Videos von dem an. Einige sind sehr anschaulich, überraschend und man erkennt den erheblichen Aufwand, der reingesteckt wurde. Andere sind verantwortungslos (sein ständiges Quecksilbergepansche) und viele zweifelhaft. Der stellt oft Stoffe her, ohne die Identität richtig zu prüfen. Außerdem kopiert er oft andere Ideen, ohne das anzugeben. Manche Videos halte ich auch für inszeniert.

Um ein "Gefühl für Relationen bei Giftstoffen zu bekommen" gibt es ja viele andere Beispiele. Gifte, die uns täglich umgeben und wo man den Satz "Die Dosis macht das Gift" viel anschaulicher zeigen kann. Außerdem herrscht oft der Irrglaube, dass Gifte nur eine Wirkung haben: den Tod. Zu erkennen, dass bei niedrigen, nicht tödlichen Dosen zuerstmal ganz andere Vergiftungssymptome auftreten, finde ich deshalb wichtiger als die tödliche Dosis zu kennen. Die wird bei den meisten Alltagsgiften gar nicht erreicht.
Mantra, Mantra ist eine deutsche Actionkomödie aus dem Jahr 1991.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

hm, stimmt schon, der effektive Informationsgehalt ist begrenzt.
Mein Auge war eher auf Leute gerichtet die schon Schnappatmung bekommen wenn sie einen möglichen Gefahrstoff mit der langen Eisenzange anfassen... "könnte ich da nicht versehentlich etwas Staub/Dämpfe eingeatmet haben..?" und so. Dass man sogar vom berüchtigten Cyanid das eine oder andere mg gut verträgt ist einfach eine nette kleine Relativierung.

(Dass es auch andere Stoffe gibt bei denen man das auch im sub-mg Bereich besser bleiben lässt steht auf einem anderen Blatt... letztens bei der Recherche bin ich zB über das hier gestolpert https://de.wikipedia.org/wiki/3-Chinuclidinylbenzilat 3 Tage drauf ist auch keine Kleinigkeit ;) gut dass 3-Chinuclidinol nicht an jeder Ecke zu bekommen ist...)

p.s.: effekthascherisch ist ja auch nicht verwerflich. Man darf auch Freude und Spaß an den herzeigbaren Seiten der Chemie haben. Z.B. die fast schon kindliche Freude die er hatte in dem Video wo er es geschafft hat eine Flüssigkeit auf Gas schweben zu lassen fand ich ansteckend und erfrischend :)

Benutzeravatar
Pok
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1754
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

mgritsch hat geschrieben:Z.B. die fast schon kindliche Freude die er hatte in dem Video wo er es geschafft hat eine Flüssigkeit auf Gas schweben zu lassen fand ich ansteckend und erfrischend :)
Das hat er nicht geschafft. :wink:
Es war ein überkritisches Fluid, kein Gas.

Ehrlich gesagt finde ich gerade diese kindliche Freude inszeniert. Er sagt ständig in seinen Videos, wie cool es doch sei, was er da macht. Für mich klingt das ständig wie Eigenlob. Aber okay, das ist Ansichtssache. :wink:
Mantra, Mantra ist eine deutsche Actionkomödie aus dem Jahr 1991.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Pok hat geschrieben:Das hat er nicht geschafft. :wink:
Es war ein überkritisches Fluid, kein Gas.
Erbsenzähler :P :D

Ja klar, seine Methoden sind auch sehr auf Garagen-Niveau und nicht ordentliche Chemie. Spaß kann man trotzdem dran haben :)

CD-ROM-LAUFWERK
Illumina-Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 23:05

Beitrag von CD-ROM-LAUFWERK »

Von Cody halte ich schon einige Zeit nicht mehr viel, gefühlt ab dem Punkt wo es "nur noch" um Toilettenspülungen mit Quecksilber ging...

Gestern hatte ich hingegen ein sehr schönes Video von "Thoisoi2 - Chemical Experiments" geschaut, wo es um Chrom geht. Etwa der Versuch bei 4:45 ist doch mal was cooles. Ein "richtiger" Fehler ist bei 5:50 die Geschichte mit dem naszierenden Wasserstoff.
Ansonsten ist bezüglich Chemie noch NileRed zu nennen, das ist so ähnlich wie NurdRage. Letzterer macht seit kurzem wieder neue Videos.

Ach... da es schwer ist bei Youtube neue interessante Sachen zu finden (man landet in einer Filterblase), hier einfach mal alle meine Subscriptions. Deren Inhalte sind völlig unterschiedlicher Natur und teilweise geradezu brilliant. Ich mache mir jetzt nicht die Arbeit, alle zu "verhyperlinken"... verzeihung, wenn ihr das selber suchen müsst:
  • Amicus Humani Generis
    Applied Science
    AvE
    BBC Earth Lab
    bigclivedotcom
    bosnianbill
    Brian Oltrogge
    CGP Grey
    CinemaSins
    Clickspring
    DemolitionRanch
    EEVblog
    ElectroBOOM
    GlobalLeaks News
    Glove and Boots
    Historia Civilis
    Jeri Ellsworth
    Keysight Oscilloscopes
    Lindybeige
    Logicked
    Marco Reps
    Monty Python
    Myles Power
    NileRed
    Numberphile
    NutritionFacts.org
    Paul Harrell
    Photonicinduction
    Physics Anonymous
    Postillon24
    Practical Engineering
    Primitive Technology
    Scotty Kilmer
    Shoe0nHead
    Survival Lilly
    The Signal Path
    This Old Tony
    USCSB
    Veritasium

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5784
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

@mgritsch: Gab es einen Grund warum du das Video ab t=214s geteilt hast der war das ein Versehen? An der Stelle passiert ja nicht mehr viel.

Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen, große Youtuber neigen zu Effekthascherei und Verbreiten damit auch gerne Informationen (nicht explizit auf Cody bezogen) und Panschen sich dreckige Produkte Zusammen. Ein schönes Beispiel war eine Youtube Vanillylamin-Synthese. Habe mehrfach versucht sie zu reproduizieren – 4 mal ohne Erfolg. Darauf hin den Uploader angeschrieben und ihm gesagt, dass das nicht funktioniert und lediglich Zn(OH)2 isoliert wurde. Seine Antwort: Das weiß er. Wir haben uns dann noch ein wenig über alternative Synthesen unterhalten aber nichts destotrotz lässt er das fehlerhafte Video online. Darum sind Synthesen aus YT-Videos eher nicht so geil.

@lemmi: es Klicks spielen eine Rolle. In seinem Fall würde ich das noch nicht als Clickbait bezeichnen, aber reißerische Titel bringen Aufmerksamkeit und Geld.

@Pok: Ich stimme dir absolut zu, dieses Quecksilbergepansche reizt mich jedes mal enorm. Und dannoch seine Vermessenheit, die Gefahr zu derart relativieren...

Wenn ich mich nicht irre macht er solche Videos gerne an heißen Tagen (zumindest sieht es warm aus) und verteilt Quecksilber mal mal eben aus nem Drittel Quadratmeter und beugt Minutenlang den Kopf drüber. Oder dieses Rumgespratze mit Literweise Hg. Es ist durchaus mal interessant das zu sehen, aber diese ganze Setup drum herum behagt mir nicht so richtig. Dass Hg nicht sofort tödlich ist wissen wir, dass aber bei Kontakt mit gasförmigen eine Anreicherung stattfindet – welche insbesondere in den Hoden eine lange Halbwertszeit aufweist – ebenso (Ich verweise auf meinen kurzen Quecksilber-Post).

@mgritsch: das Stimmt schon, aber diese Art und Weise der Präsentation ist halt nicht so das Wahre. Wenn dich QNB (3-Chinclinidinylbenzilat) schon erstaunt dann Schau mal nach EA-3167. Das Ersetzen eines der Phenylringe gegen einen Cyclopentylring macht die Wirkung verheerender. Habe mich in den letzten Wochen (zusammen mit Xyrofl) ein wenig intensiver damit befasst. Und ein klein Wenig herumgespielt und verschiedene Liganden in den M2-Rezeptor gedockt und dabei ist auch einer aufgetaucht den es in der Art bisher noch nicht gibt :angel:

Hier Übrigens eine Darstellung wie das QNB im Rezeptor sitzt (PDB-ID: 3UON). Das Video dazu ist noch nicht fertig.
Bild

@CD-ROM: Da fehlt eindeutig Vsauce :D
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

CD-ROM-LAUFWERK hat geschrieben: Ach... da es schwer ist bei Youtube neue interessante Sachen zu finden (man landet in einer Filterblase), hier einfach mal alle meine Subscriptions.
thx, das ist wieder gutes Futter für lange Abende :)

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

NI2 hat geschrieben:@mgritsch: Gab es einen Grund warum du das Video ab t=214s geteilt hast der war das ein Versehen? An der Stelle passiert ja nicht mehr viel.
war ein Versehen, hab ich einfach an der Stelle kopiert :) Ist schon rauseditiert.
Wenn dich QNB (3-Chinclinidinylbenzilat) schon erstaunt dann Schau mal nach EA-3167. Das Ersetzen eines der Phenylringe gegen einen Cyclopentylring macht die Wirkung verheerender.
aha, auch nicht schlecht :)
ich bin ja vor allem wegen der Benzilsäure drüber gestolpert, wiedermal auf der Suche was man mit einem Syntheseprodukt denn so alles weiter anfangen kann.
Aber es ist schon auffällig dass so ähnliche Strukturelemente in sehr vielen (pharmazeutisch) wirksamen Substanzen auftauchen die sich aus Benzilsäure ableiten. Vielseitiger Ausgangsstoff :)
Ob ich jetzt noch nach einer Syntheseroute für Quinuclidinol suchen soll? Besser nicht, sonst kommt man noch auf Gedanken... manches bleibt besser Theorie :)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5784
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ja, das ist eine sehr typische Struktur für die Antagonisten/inverse Agonisten der muskarinischen Acetylcholinrezeptoren. Der Grund ist, dass sie Alle ähnliche ausschauen (QNB, hat Ähnlichkeit zu Atropin und all den anderen typischen). Die Ursache dass ist passen liegt in der Struktur: ein quartäres Stickstoffatom (bzw ein protonierbares) wird benötigt so wie eine Keto oder OH-Gruppe zur Ausbildung einer Wasserstoffbrückenbindung mit Asn 404. Der Grund für die Wirksamkeit im Rezeptor liegt daran, dass die recht großen Strukturen (bulky polycyclischer Käfig mit N-Atom an einer Seite und mehr oder weniger raumfordende Substituenten in der Nähe der Keto- oder OH-Gruppe) verhindern, dass der Rezeptor in seine aktive Konformation gehen kann wobei genau der Raum in dem die Liganden binden zusammengeschoben werden, so dass Moleküle mit der Größe von Acetylcholin und einigen anderen hineinpassen.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

CD-ROM-LAUFWERK
Illumina-Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 23:05

Beitrag von CD-ROM-LAUFWERK »

Da fehlt eindeutig Vsauce
Den habe ich entfernt als seine Videos eher oberflächlich / absurd wurden. Es ist langweilig, wenn er einfache Konzepte (etwa Perspektive) viele minuten dick und breit erklärt.
Nicht zuletzt aber auch wegen diesem Video, wo er meint, dass die Farbe eines Spiegels grün wäre. Dabei sieht er dort nur die Farbe des Glases, also grünfärbung durch Eisen(II). Im Diagramm bei 2:00, über das er auch erzählt, steht sogar, dass es dabei um "clear glass, 5mm" geht. Die andere Kurve hingegen wäre Silber. 14 millionen haben es sich in den 5 Jahren angeschaut und schlucken es sicherlich völlig unkritisch. Jeder macht Fehler, ich hatte ihn damals diesbezüglich angeschrieben und der Fairness halber muss man auch annehmen, dass er die Nachricht nie gelesen hat. Solche Betriebsblindheit finde ich trotzdem unschön. Ebenso wie die Effekte eines solch großen Anhängerkreises, dass Kritik nur noch in hoher Menge überhaupt beachtet werden kann und sonst in der zugemüllten Kommentarsektion unter geht.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5784
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ah okay, das Video hatte ich mir glaube nie angesehen. Ich finde aber dennoch dass durchaus einige interessante Sachen dabei sind die auch in einer angenehmen Art und Weise aufbereitet sind.

Hier nochmal ein (weniger gutes und Q'n'D animiertes) Video zum M2-Rezeptor. Als erstes die inaktive Form mit QNB, anschließend die Veränderung zur aktivierten Form welche dann mit Iperoxo als Ligand dargestellt wird.

Video

Bild
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3695
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

mgritsch hat geschrieben:p.s.: effekthascherisch ist ja auch nicht verwerflich. Man darf auch Freude und Spaß an den herzeigbaren Seiten der Chemie haben. Z.B. die fast schon kindliche Freude ...
Eine effekthascherische Darstellung finde ich ein Negativkriterium. "Effekthascherisch" ist nicht dasselbe wie "effektvoll" und schon gar nicht das selbe wie "begeistert" oder "voller Freude" über ein gelungenes Experiment.

Effektvoll ist, wenn man ein Experiment so vorführt daß es beeindruckend rüberkommt, ästhetisch schön ist oder ein Überrasschungsmoment hat. Bekanntlich kann man auch sehr einfache Versuche effektvoll vorführen - oder eben langweilig. Effekthascherisch ist es, wenn man ein skandalträchtiges oder emotional negativ besetztes Thema (hier: Selbstmord) ausschlachtet. Der "Effekt" besteht dann in der doppeldeutigen Botschaft, dass die Darstellung gruselig/gefährlich ist, an die Grenzen des Zumutbaren geht oder zu gehen verspricht (wie die Warnung zu dem Video sagt: "nicht für alle geeignet") und sich gleichzeitig angeblich mit einem objektiven Thema (Aufklärung über die Physiologie von Vergiftungen) beschäftigt. Früher gab es für sowas einen passenden Ausdruck: mit Entsetzen Scherz treiben. "Ich vergifte mich mit Cyanid - alle schauen gebannt zu - nee doch nicht, die Dosis ist zu klein". Sowas ist das Äquivalent der Boulevardpresse neidrigsten Niveaus.

Begeisterung ist, wenn ich begeistert über etwas bin und das mitteile, genauso eine "kindliche Freude". Das kann schon ein bisschen was Narzisstisches haben, ist aber ehrlich gemeint und keine Effekthascherei. Echte Begeisterung oder Freude steckt im besten Falle an. Dabei ist das Ziel, den Effekt darzustellen, den das Thema auf mich hat und nicht eine Manipulation, um einen Effekt auf andere auszuüben.

[EDIT: ich habe mir erlaubt, das von mir angedachte Fragezeichen in den Titel des threads einzusetzen]
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Beitrag von mgritsch »

Ein bemühter Versuch einer Objektivierung, letztendlich bleibt es immer ein subjektives Urteil (Geschmacksfrage), aber ja ich habe verstanden er ist dir nicht sympathisch.
Ich kenne die Amis und ihre Mentalität ein wenig, die sind generell so drauf und ich unterstelle ihm da eine ehrlichere Freude, aber letztendlich auch egal und genauso subjektiv :)

Antworten