Was ist da los?

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Beitrag von Xyrofl »

Und hier die aktuelle.

Benutzeravatar
Cumarinderivat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 579
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 16:47

Beitrag von Cumarinderivat »

Bin grad zufällig hier drübergestolpert, ein wunderbares Beispiel für die Nützlichkeit der Hobbychemie!!!!

http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer ... 005/januar

LG,
Florian
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 859
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Cumarinderivat hat geschrieben:@BJ68: Wie sieht's eigentlich aktuell aus von wegen Beitragszahlung beim IVNT???
Die wurde ja irgendwann mal aufgehoben, gilt das noch?

Die sind gecancelt.....und werden es auch bleiben......da der IVNT nur noch in einer Rumpf-Form existiert.....


Bj68

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3636
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Der Geschichte der Amateurchemie werden weitere Kapitel hinzugefügt werden müssen ...

"Die Rose des Paracelsus" von Borges (am Ende des Artikels erwähnt) ist übrigens eine sehr schöne, lesenswerte Kurzgeschichte.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Cumarinderivat hat geschrieben:Bin grad zufällig hier drübergestolpert, ein wunderbares Beispiel für die Nützlichkeit der Hobbychemie!!!!

http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer ... 005/januar

LG,
Florian
Jedoch reicht eine kleine Zahl von Positivbeispielen nicht aus um die geforderte Relevanz für einen Wiki-Artikel zu erzeugen, da müsste man vermutlich schon mehr bringen. Dennoch entfernt sich das Topic immer weiter vom Ursprung. Solltest du dich daher bezüglich des Wiki-Artikels weiter engagieren wollen, wäre es vermutlich sinnvoller dieses direkt auf Wikipedia zu tun, um eben mit den Leuten die es zu überzeugen gilt in den Dialog zu treten. Hier wird das vermutlich herzlich wenig bringen, da (zumindest) der (erste) Artikel ja - meines Wissens - von einem User dieses Forums stammte. Darüber hinaus bringt sich aufregen an der Stelle leider auch nicht sonderlich viel, so dass du auch auf das ein oder andere Ausrufezeichen in deinen Posts verzichten könntest ;)

EDIT: Gerade noch die .pdf von lemmi gesehen, sieht interessant aus. Die Frage wäre nur, ob es Sinn hat einen neuen Artikel aufzusetzen oder nicht, wobei das vermutlich alles in allem eher weniger sinnvoll ist, wenn er nur die Züge eine politischen Statements ("rumgejammere" wie es so schön in der Diskussion auf Wiki hieß) trägt. Man müsste vermutlich wirklich Arbeit investieren um zu überzeugen.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Cumarinderivat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 579
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 16:47

Beitrag von Cumarinderivat »

@NI2: Ja, sin ein paar viele geworden :wink:

Interesse daran hätte ich schon, aber leider im Moment keine Zeit dazu. Vielleicht nach dem Abitur.

LG,
Florian
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3636
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Ich habe mich die ganze Zeit rausgehalten, aber jetzt sage ich auch mal was dazu.

Ich finde es unsinnig, Chemie als Hobby irgendwie anders zu begründen als daß es eben ein Hobby ist. Es macht denen, die es betreiben, Spass. Nicht mehr. Und nicht weniger. Genau so wie andere Kakteen züchten, Modelleisenbahnen bauen oder Briefmarken sammeln. Ein Hobby braucht sich nicht weiter zu rechtfertigen. Man muss es verantwortungsvoll ausüben, genau wie jede Tätigkeit überhaupt. Bei der Chemie gehören dazu Sachkenntnisse, sorgfältige Versuchsdurchführung, umweltgerechte Entsorgung der Abfälle etc.
Dewegen finde ich es auch unsinnig einen Artikel in der Wikipedia darüber zu schreiben. "Hobbychemie" ist ein zusammengesetztes Substantiv, das keiner Erklärung bedarf (genauso wenig wie "Suppenlöffel"). Das ist nichts für ein Lexikon. Und Interessensvertretung sollten wir über diesen Kanal sein lassen. Wobei ich den Artikel in der englischen Wikipedia dazu relativ gut finde, der ist historisch gestaltet und völlig ohne Wertung.

NB: nach der Lektüre der diversen Wikipedia-Einträge zu den Begriffen: Hobby, Liebhaberei, Amateur und Dilettant werde ich mich zukünftig mit O.Krätz als Amateurchemiker bezeichnen
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Beitrag von virgil »

lemmi hat geschrieben:zukünftig mit O.Krätz als Amateurchemiker bezeichnen
Amateur klingt jetzt auch nicht gerade positiv...bezeichne dich doch einfach als Chemiker, von deinem Wissen und Qualifikation wirst du es leicht mit dem großteil der "Studierten" aufnehmen können , Die Tätigkeitsbezeichnung Chemiker ist ja nicht geschützt, wie die Titel "Dr.", "Dipl.-" oder "Ing."....
Charles Goodyear , der die Vulkanisation erfunden hat wird ja auch als Chemiker bezeichnet, obwohl er nie Studiert hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Goodyear

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

...naja, es gibt hier allerdings einige User mit einem akademischen Grad in den Naturwissenschaften der nicht im unmittelbaren Zusammenhang zur Chemie steht. Kann Lemmi da schon sehr gut verstehen, dass er da so stark differenziert.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa

Beitrag von eule »

@virgil, ich habe den Eindruck, du verwechselst beim Ausdruck "Amateur" möglicherweise etwas.
Diese Bezeichnung steht einfach nur für die Liebe für oder die Freude an der Sache, im genannten Fall eben der Chemie.
Damit ist weder ein wieauchimmer zu bezeichnender Kenntnisstand noch eine mögliche Entlohnung ob der so ausgeführten Sache oder Tätigkeit i.S.v. einer Besoldung oder Bezahlung gemeint. Ein Amateur steht auch nicht im Widerspruch zu Laienhaftigkeit oder Professionalismus, es ist einfach Ausdruck des heftigen Zugeneitseins oder Hingewendetseins im Wortsinne.
"Amateur" wird oft fälschlich zu Dilettantismus oder gar Unfähigkeit übersetzt, dieses aber zu Unrecht, denn was kann einer Sache wie im Beispiele der Chemie wohl besseres wiederfahren, als daß sich ein (oder mehrere) Amateur ihrer annimmt. Allein die Liebe zur Sache selbst, nicht Geld noch Strafandrohung sorgen da für größte Hingabe und Sorgfalt bei der Ausübung.
@lemmi hat das Wort, wie ich finde recht gut gewählt.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Beitrag von virgil »

eule hat geschrieben:@virgil, ich habe den Eindruck, du verwechselst beim Ausdruck "Amateur" möglicherweise etwas. ..........
"Amateur" wird oft fälschlich zu Dilettantismus oder gar Unfähigkeit übersetzt, dieses aber zu Unrecht,
Nein, ich verwechsle da nichts, wenn man bei uns in hier z..b. sagt, "was für ein Amateur" meint man schlichtweg ,
das der typ ist ein Pfuscher ist ! Es mag fälschlich und zu Unrecht sein, ist mittlerweile aber leider mal so.....

eule hat geschrieben:Allein die Liebe zur Sache selbst, nicht Geld noch Strafandrohung sorgen da für größte Hingabe und Sorgfalt bei der Ausübung.
Das "Amateuere" häufig erfolgreicher sind in dem was sie tun, als z.b ein Dipl.Chemiker, der den Beruf nur macht um sein Einkommen zu haben , habe ich oft genug gesehen....Ich habe mich bei mir auf der Arbeit mit vielen Chemie-Ing. und Chemikern unterhalten, da war (leider) keiner dabei, der sich Persönlich oder Privat für Chemie Interessierte. Die meisten "Hobby"-Chemiker die ich persönlich traf, waren meist Chemielaboranten oder Chemotechniker.
Ich bin sowiso der meinung, das durch unser derzeitiges Bildungssystem und durch die Verschulung der Studiengänge jegliche Kreativität im Keim erstickt wird.......

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa

Beitrag von eule »

virgil hat geschrieben:
eule hat geschrieben:@virgil, ich habe den Eindruck, du verwechselst beim Ausdruck "Amateur" möglicherweise etwas. ..........
"Amateur" wird oft fälschlich zu Dilettantismus oder gar Unfähigkeit übersetzt, dieses aber zu Unrecht,
Nein, ich verwechsle da nichts, wenn man bei uns in hier z..b. sagt, "was für ein Amateur" meint man schlichtweg ,
das der typ ist ein Pfuscher ist ! Es mag fälschlich und zu Unrecht sein, ist mittlerweile aber leider mal so.....
Dann ist eben diese Redewendung falsch und gehört durch"Stümper" ersetzt.

Gruß
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

VCLiberty
Illumina-Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 20:29

Beitrag von VCLiberty »

Bin zufällig über einige Postings zur Chemophobie gestolpert, und da das ja gerade wieder aktuell ist:

https://jameskennedymonash.wordpress.co ... emophobia/[/url]

Benutzeravatar
Cumarinderivat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 579
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 16:47

Beitrag von Cumarinderivat »

Ich hab gerade bei s3-chemicals entdeckt, dass auch Substanzen mit GHS08 (Gesundheitsschädlich) zukünftig nicht mehr im Versandhandel erworben werden können :wall:

LG,
Florian
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!

Benutzeravatar
Phil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 16:27

Beitrag von Phil »

Da seht ihr mal wie sehr der Stadt um Euch besorg ist. Am Schluss werden noch Messer verboten damit sich niemand verletzt.

Antworten