Algenzucht

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Antworten
Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Algenzucht

Beitrag von iTim »

Kultivierung von Mikroalgen (Grünalgen)


Sie rücken immer mehr in unser Leben, auch wenn wir dies kaum bemerken. Ob in Speisen, Kosmetika oder bei der Erzeugung erneuerbarer Energien - Algen sind der Schlüssel für viele Probleme auf der Welt, auch wenn man es kaum glauben kann.
Deshalb möchte ich in diesem Artikel einmal verdeutlich, wie sich diese Winzlinge in großen Mengen vermehren lassen und was man so tolles mit Ihnen so anstellen kann.


Geräte:

Laborglasflaschen beliebiger Größe, Laborglasflaschen 1000 ml, Maßkolben 1000 ml, Spatel, Analysen-/Präzisions-/Laborwaage 0,01g Genauigkeit,
Aquarium-Luftpumpe, Autoklav oder Dampfdruckkochtopf, Spritzenfilter, Impfösen, Petrischalen PS steril oder Glas, Laborstativ mit Halteklammern oder Metallregal,
Aquarium-Sprudel-Steine, Magnetrührer+Rührstäbchen, Magnetrührer mit Heizfunktion oder Kochplatte, Rührstab, Thermometer, pH-Messgerät


Chemikalien

Dikaliumhydrogenphosphat K2HPO4

Kaliumdihydrogenphosphat KH2PO4

Magnesiumsulfat-Heptahydrat MgSO4x7H2O

Calciumchlorid-Dihydrat CaCl2x2H2O
Warnhinweis: attn

Ammoniumchlorid NH4Cl
Warnhinweis: xn

Essigsäure CH3COOH 100%
Warnhinweis: cWarnhinweis: f

Tris(hydroxymethyl)-aminomethan C4H11NO3
Warnhinweis: attn

Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA)

Borsäure H3BO3
Warnhinweis: t

Zinksulfat-Heptahydrat ZnSO4x7H2O
Warnhinweis: xnWarnhinweis: n

Mangan(II)-chlorid-Tetrahydrat MnCl2x4H2O
Warnhinweis: xn

Eisen(II)-sulfat-Heptahydrat FeSO4x7H2O
Warnhinweis: xn

Cobalt(II)-chlorid-Hexahydrat CoCl2x6H2O
Warnhinweis: tWarnhinweis: n

Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat CuSO4x5H2O
Warnhinweis: xnWarnhinweis: n

Ammoniumheptamolybdat-Tetrahydrat (NH4)6O24x4H2O
Warnhinweis: xn

Kaliumhydroxid KOH
Warnhinweis: c

VE-Wasser

Agar


Durchführung:


Aus den oben genannten Chemikalien werden 3 Stammlösungen hergestellt:

Lösung 1:


Phosphat-Lösung
288 g/L K2HPO4
144 g/L KH2PO4

Lösung 2:


Nährsalz-Lösung
15 g/L NH4Cl
4 g/L MgSO4x7H2O
2 g/L CaCl2x2H2O

Lösung 3:

Spurenelement-Lösung:

1,14 g/L H3BO3
2,2 g/L ZnSO4x7H2O
0,51 g/L MnCl2x4H2O
0,5 g/L FeSO4x7H2O
0,16 g/L CoCl2x6H2O
0,16 g/L CuSO4x5H2O
0,11 g/L (NH4)2Mo7O24x4H2O

- Alle Salze in 500 ml, ca. 70°C warmen VE-Wasser lösen

5 g/L EDTA unter Wärmezufuhr in 250 ml VE-Wasser lösen

- EDTA-Lösung in die vorherige Salzlösung geben (!!!muss in dieser Reihenfolge geschehen!!!)
- Das Lösungsgemisch aus Spurenelemnte und EDTA zum kochen bringen
- Anschließend diese Lösung auf ca. 70-75°C abkühlen lassen und halten
- pH-Wert des auf 70-75°C temperierten Gemisches mit 20%iger KOH-Lsg. auf 6,5-6,8 einstellen
- Gesamte Lösung mit VE-Wasser auf 1000 ml auffüllen und in eine Laborgewindeflasche abfüllen
- Schraubdeckel leicht (nicht luftdicht) aufschrauben und die Lösung, vor Gebrauch, für ca. 2 Wochen im Kühlschrank lagern

Algenmedium wie folgt ansetzen:

- 200 ml VE-Wasser in einem 1000 ml Maßkolben vorlegen
- 0,375 μ Lösung 1
- 25 ml Lösung 2
- 10 ml Lösung 3
- 1 ml Essigsäure 100%
- 2,42 g Tris
- Lösung mischen und auf 1000 ml auffüllen
- pH-Wert sollte dann bei ca. 7,5 - 7,8 liegen
- Lösung bei 121 °C im Autoklaven oder Dampfdrucktopf sterilisieren
- zum gießen von festen Agarplatten, vor dem Autoklavieren ca. 15-20 g/L (je nach Gelstärke) Agar zugeben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So hier schonmal ein paar Bilder meiner Versuche und Versuchsanlagen.
Die Anlagen sind Eigenbau und daher sieht es noch alles etwas mölig aus.
Jetzt kann ich in den nächsten Tagen diesen Artikel fertigstellen.
Mfg. Der Algologe

Weitere Bearbeitung folgt immer noch :P
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3700
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

@iTim: möchtest du diesen Artikel weiter bearbeiten (seit >1 Jahr nichts mahr dran passiert)? Sonst würde ich ihn in die Spielwiese stellen.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Ja, möchte ich schon. Ich denke in einer Woche habe ich ihn vervollständugt.
mfg. Tim
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

R'-MgX
Illumina-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 11:13

Beitrag von R'-MgX »

In der Summenformel des Ammoniumheptamolybdat-Tetrahydrat in der Chemikalienliste fehlt das Kation :wink:

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3700
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Unter anderem. Das ganze muss komplett durchgearbeitet werden.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Sry, die Bilder werden noch gedreht.
Erstmal muss ich jetzt zur Arbeit :D
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3700
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

[EDIT by lemmi: bis zur weiteren Bearbeitung durch den Autor in die Spielwiese verschoben]
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Antworten