Hilfe bei Altklausurfragen

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Melissa21
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 00:25

Hilfe bei Altklausurfragen

Beitrag von Melissa21 »

Hallo,

ich studiere Lebensmitteltechnologie und habe manchmal ein paar Probleme bei der Mikrobiologie. Können mir Experten bei folgenden Fragen weiterhelfen?

1. Sacharomyces cerevisiae wird erst aerob inkubiert und dann anaerob inkubiert.
Nennen Sie Unterschiede in Stoffwechselrate, Stoffumsatzrate und Stoffwechselprodukte.

2.E. coli wächst aerob und anaerob gut auf Nährböden mit Glucose als einzige C-Quelle. Schätzen Sie ab und begründen Sie durch den Energieumsatz, ob E. coli aerob oder anaerob besser, schlechter oder gleich gut wächst, wenn Glucose durch Pyruvat ersetzt wird.

3. Prinzipien der Bewegung erklären + Beispiel nennen (ist Folgendes so richtig?: zum Beispiel
I. Über Geißeln / Flagellen
II. Spirochaeten
III. Polymere Schleimschicht)

Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen,

viele Grüße


Melissa

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Sicherlich können sie das...vorher wäre es aber ganz schön wenn du deine eigenen Ansätze posten und vllt. näher darauf eingehen könntest wo es hakt.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Melissa21
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 00:25

Beitrag von Melissa21 »

Ja, das Stimmt. Zu der Aufgabe 3 habe ich das ja (der Text in den Klammern ist meine Vermutung), zur Aufgabe 2 habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

E.coli ist doch fak.anaerob. Bei solchen MO ist die Pyruvat-DH unter anaeroben Bedingungen inaktiv (stattdessen wird Pyruvat-Formiat-Lyase verwendet). Das bedeutet, dass Pyruvat zu Acetyl-CoA (und dann zu Ethanol und Acetat und Formiat (Co2 und H2) umgewandelt wird. Energiegewinn ist sehr gering, da bereits viel Energie in neu synthetisierten Substanzen eingeschlossen wurde. Durch Pyruvat-DH wird Pyruvat zu Acetyl-Coa und NADH umgewandelt. Delta G der Gesamtreaktion ist größer, Bakterien können weiter wachsen.

Würdet ihr mir da zustimmen?

Aufgabe 1:
•Fakultativ anaerob: MO können ihren Energiebedarf durch aerobe Atmung und anaerobe Atmung/ Gärung decken
- Aerob:
oGlucose  CO2 und H2O
oDurch Substratkettenphosphorylierung und oxidative Phosphorylierung entstehen 36 Mol ATP pro Mol Glucose
oDas beim Glucoseabbau zu NADH + H+ reduzierte NAD+ wird in der Atmungskette wieder vollständig regeneriert

- Anaerob
o oxidierte anorganische Verbindungen wie NO3-, SO42- oder Fe3+ werden als terminale Elektronenakzeptoren genutzt
oNAD+ wird durch Einspeisen von Elektronen in die Atmungskette aus NADH + H+ regeneriert
o die bei der Oxidation organischer Substrate anfallenden Elektronen werden auf organische Akzeptoren übertragen
o Gärungsreaktionen dienen somit der Regeneration von NAD+, das zur Aufrechterhaltung der Glycolyse erforderlich ist
o Stellt den alleinigen energiegewinnenden Prozess dar
o Energiegewinn sehr gering
--> Gärungsreaktionen laufen nur ab, wenn keine geeigneten anorganischen terminalen Elektronenakzeptoren vorhanden sind

Ich glaube das habe ich hier falsch verstanden, da ich Gärung und anaerobe Athmung als gleich setze, aber das anscheinend falsch ist?

Antworten