[FOTOS] Schönheiten der Natur

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Pok
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

Ich auch nicht. Ich dachte erst, das wär ein toter Aal. ;)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

<blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Time to show the fractal building of an ammonite septum (Madagascaran Argonauticeras besairei). <a href="https://twitter.com/SHNB_BSHNB?ref_src= ... B_BSHNB</a> <a href="https://twitter.com/FemoraleShells?ref_ ... eShells</a> <a href="https://twitter.com/Ferpertier?ref_src= ... pertier</a> <a href="https://twitter.com/MuseoGeominero?ref_ ... ominero</a> <a href="https://t.co/7qdiGnsSER">pic.twitter.co ... </p>&mdash; Pep Juárez Ruiz. (@NitePep) <a href=" 16, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Geastrum quadrifidum, ein sehr seltener Pilz aus der Gattung der Erdsterne:

Bild

Bild

Bild

(sehr wahrscheinlich) Chlorociboria aeruginascens, leider keine Fruchskörper zu sehen, aber die Farbe des Xylindeins ist sehr charakteristisch:

Bild
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Pok
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

NI2 hat geschrieben:Xylindein
Pilze sind echt cool, wenn es um ausgefallene Verbindungen geht. Tiere und Pflanzen sind da ziemlich schwach, aber Pilze können auch abgefahrene Sachen wie Cyclopropane usw. herstellen. Ich hatte irgendwo mal ne Liste solcher irren Verbindungen und die Herkunft war meist ein Pilz.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ja, Pilze sind die besten Chemiker... man schaue sich die Trichothecene oder andere merkwürdige Pilzgifte wie Gliotoxin, Orellanin oder Coprin an. Das sind sehr ungewöhnliche Systeme.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Kann dieser Pilz auch auf recht frisch gemähten Pflanzenteilen wachsen? Ich hatte letzten Herbst eine bläuliche Färbung in Brennnesseln (Holz und Rinde verfärbt) beobachtet. Die Nesseln waren im Spätsommer abgeknickt und sind dann langsam abgestorben. Möglicherweise hat ein ähnlicher Pilz dort seine temporäre Heimat gefunden.

Laut Wikipedia soll von diesem Pilz gefärbtes Holz in Intarsienarbeiten verwendet worden sein, da der Farbstoff erfreulich lichtstabil ist.


Hier ein Suchbild: Finde die "Glücksnessel":
Bild
Zuletzt geändert von Glaskocher am Samstag 16. Mai 2020, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Das weiß ich leider nicht, bilde mir aber ein Ähnliches auch schon beobachtet zu haben. Chlorociboria kenne ich aber nur auf "richtigem Holz". Dem sollte man nachgehen weil man den Pilz damit schnell und leicht vermehren könnte.

Großartig, hast du die Nessel getrocknet? Ist sowas selten?
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Die Nessel wächst und gedeiht in Bonn. Ich will sie regelmäßig beobachten. Das ist, nach Fotos einer Kursleiterin zum Theme Nesselfaser gewinnen, die Erste selbst Gesehene. Sie ist nach ca. 10000 kreuzweise gegenständigen Pflanzen (selbst verarbeitet) die Erste mit 120/60°-Symmetrie. Das ist in jedem Fall seltener als Glückskleeblätter an Weißklee oder rosa Klee.

Mit dem blauen Pilz werde ich mal beobachten, ob ich ihn wieder finde.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ist das zufällig oder eine vererbbare Ursache? Also kann man sie vermehren?
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Ich vermute, daß es ein Zufallsprodukt ist. Man kann diesen Sproß als Kopfsteckling weiter kultivieren. Aber aus den Seitenknospen kommen vermutlich wieder normale Triebe heraus. So war die Beobachtung der Kursleiterin, die mir ein Bild gezeigt hatte. Allerdings vermute ich, daß diese Pflanze eine weitere Beobachtung wert ist, da sie eventuell doch etwas dazu veranlagt ist.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ich bin sehr gespannt!
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Entweder ist das jetzt ein enormer Zufall oder das Phänomen ist bei weitem nicht so selten wie gedacht... keine 100 Nesseln angeschaut und direkt fündig geworden :D (Musste sie leider killen da die Stelle gerodet werden sollte). Habe sie gerade zum Pressen gelegt aber bereits kurz begutachtet: im unteren Bereich ist 180°-Symmetrie zu beobachten mit einem einzelnen Extrablatt außerhalb der Symmetrie (allerdings auf anderer höhe als die typischen Blätter). Erst im oberen Bereich entwickelt sich die 120°-Symmetrie und auf dem Weg dorthin scheint der Stängel auch etwas missgebildet zu sein, aber das muss man am Ende mit anderen vergleichen.

Durch die langen Stiele an den Blättern nicht so schön wie deine.

Bild

Bild
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3580
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

:lol: Irre was es alles gibt! Muss ich nächstens beim Spzierengehen mal drauf achten!
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 898
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Wenn man erst mal ein "Fahndungsfoto" im Kopf hat, dann findet sich Ungewöhnliches leichter.

Bei mir war es echt seltsam: Es war das erste Mal, daß ich bewußt nach solchen "Glücksnesseln" suchen wollte und auf dem ersten Meter fand ich sie. Der Ort war eher zufällig gewählt, weil ich genau dort mit einer Unterwegs-Bastelei fertig war.

Insgesamt ist das Suchen bestimmt ein interessanter Sport, da man dadurch mehr Aufmerksamkeit für das Unscheinbare entwickelt. Man sieht auch andere Dinge eher.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5714
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Heute wieder aktiv gesucht, etwa 1000 Nesseln mit dem Auge begutachtet aber nicht fündig geworden. Bisher glaube ich, das ganze war ein echter Zufall.
Allerdings habe ich ein paar andere etwas Missratene gesehen und vermute die 120°-Symmetrie entsteht durch bestimmte Bedingungen zufällig beim Wachstum im oberen Teil. Gibt schon sehr merkwürdige:

Diese Hatte 5 Abzweigungen an einem Knoten, 3 waren blätter und 2 weitere gingen in Spitzen mit Blättern mit einer 180°-Symmetrie über
Bild

Bild vom Knoten unten wurde scheinbar nicht auf dem Telefon gespeichert, hatte ihn auch extra fotografiert >.<
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Antworten