Ist das Blei?

Die Diskussionen zu den Chemikalien.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Mmh

Ja die Schmelzkelle kann ich weglassen.
Dann schmelz ich den Draht direkt über den Glührinnen.
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6282
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

o.O

Warum kaufst du dir nicht einfach fertige Bleibarren statt dein Geld schaufelweise für solchen Mist aus dem Fenster zu schmeißen?

Ich mein, es ist dein Geld. Wenn du damit auf dem von dir angedachten Weg Bleibarren herstellen willst (wozu auch immer man die dann überhaupt braucht) schlage ich dir vor, das gegossene Blei zur schnelleren Abkühlung in schwerem Wasser abzuschrecken.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 4992
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Iod hat geschrieben:Heute hatmir jemand in der Schule Kugeln aus einem Mercedes Kugellager gegeben.Was ist das für ein Metall da drin?
Häufig das gleiche wie aussen auch. Im Regelfall aber eine Legierung aus Mercedium, Benzium, Ballbearium und je nach Modell des Wagens auch Bonzium. Beim VW Polo sind die Kugeln in den Lagern übrigens aus Polonium.
Cyan hat geschrieben:das gegossene Blei zur schnelleren Abkühlung in schwerem Wasser abzuschrecken.
...ich würde direkt überschweres nehmen. Blei schützt ja vor der Radioaktivität :angel:
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Beitrag von Xyrofl »

Dann schmelz ich den Draht direkt über den Glührinnen.
Ein alter Löffel würde es auch tun. Was hast du eigentlich vor, Bleigießen oder sowas?
Was ist das für ein Metall da drin?
Kugellagerkugeln sind mechanisch sehr stark beanspruchte Teile und daher aus einem sehr harten und vermutlich auch korrosionsbeständigen Stahl. Ich würde sagen, die sind für Chemieexperimente fast wertlose, aber mechanisch interessante Objekte. Bau dir ne Rassel damit, die springen gut, weil die extrem hart und elastisch sind. Der Außenmantel sollte am besten ähnlich hart sein. Wenn du jegliche plastische Verformung ausschließen kannst, dann wird der Großteil der Energie sich in Vibrationen umsetzen, die in der Summe nur durch innere Dämpfung (gering bei diesen Materialien) und Schallabstrahlung an die Umgebungsluft relaxieren können. Kannst du dann sicher einen Mordslärm mit machen.
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Quatsch :lol: ,ich wollte kleine Barren gießen da ich verschiedene Bleisalze herstellen wollte um mit
denen zu experimentieren.Aber ich kaufe mir jetzt einfach etwas Bleidraht von e-Bay und benutze den gleich.
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
dihydrogenmonooxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 7. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von dihydrogenmonooxid »

Wo ist eigentlich das Problem mit der Dichtebestimmung? Wenn Du einen passenden Messzylinder hast, dann einfach mit Seifenwasser (wenn mans genau haben will) füllen und rein damit. xD
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Das ist Zinn, auf der Stange standt Sn.
Eindeutig dass chemische Symbol für Zinn.
Ich gieß das in Perlen und stell dann Salze damit her.
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5788
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Warum erst Perlen und dann Salze und nicht gleich die Salze?
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
dihydrogenmonooxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 7. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von dihydrogenmonooxid »

Sagt dir der Begriff Zinnschreie etwas? Das könnte dich da wahrscheinlich nochmal etwas absichern..
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5788
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Geht leider nur bei einer Modifikation :/
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
dihydrogenmonooxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 7. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von dihydrogenmonooxid »

Probieren geht über Studieren :wink:
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Weil das 20 10cm lange Stangen waren.
Außerdem wenn ich mir da 5 solche Stangen in den Kolben mit Essigsäure und H2O2 schmeiß dauert das schon eine beträchtliche Zeit.

Edit:Was sind denn Zinnschreie?
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
dihydrogenmonooxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 7. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von dihydrogenmonooxid »

Was Zinnschreie genau sind, kann dir das Internet wohl am besten erklären. Es ist einfach ein "Schreigeräusch", das manchmal auftritt, wenn man z.B. Zinkstangen verbiegt, da sich die Metallkristalle/Gitter aneinanderreiben und in dem Fall das Geräusch klar hörbar sein kann. Hast du vor deiner "großen Frage" schon mal nach alternativen Nachweismethoden gegoogelt? Chemgapedia hat da übrigens ganz oft ganz tolle Infos zu, auch was Nachweise angeht. :)
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 4992
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

wenn ich mir da 5 solche Stangen in den Kolben mit Essigsäure und H2O2 schmeiß dauert das schon eine beträchtliche Zeit.
Da ist was dran außerdem geht dir vermutlich der Kolben kaputt wenn du die da "reinschmeisst". Wenn es sich, wie du sagtest um Zinn handelt wäre es übrigens deutlich sinnvoller das Zeug mit HCl aufzuschliessen statt mit Essigsäure.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5788
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

sic! Denn ein HOAc/H2O2-Aufschluss war mir bisher nicht bekannt :D
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Antworten