Ist das Blei?

Die Diskussionen zu den Chemikalien.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Nein, dass was du meinst sind dünne Stäbe das was ich da im Labor ab sind dreieckige Stangen.
Grüße von Iod :)

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Beitrag von Xyrofl »

Ja wenn das irgendwas von der Baustelle ist wieso sollte es dann ein Reinstoff sein? Es ist vermutlich keiner und du wist es aber so leicht nicht rausbekommen. Hättest du dran gedacht, dass du Antimon vermuten könntest? Ist oft als Legierungszusatz in Blei. Selbst Arsen ist da manchmal drin. Oder Bismut. Optimismus ersetzt keine gute Analyse und dieses nasschemischen Routinen sind einfach nur eine zeitraubende Nichtsnutzigkeit, wenn man da nicht wirklich viel Ahnung von hat und die hast du nicht im Ansatz.
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

:roll: :roll: :roll: Unterstell mir doch nicht, dass ich keine Ahnung habe wenn du dich selbst nicht auskennst! :evil:
Siehe hier

//edit by NI2: Link gekürzt
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Ich wusste ja nicht das es sowas gibt.
Ich kenn das nur als kleine dünne Stangen.an
Nun denn, dann ist es wohl Zinn dann kauf ich Bleidraht und schmelze mir das in entsprechende Form.
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Die FORM spielt nur eine Rolle für den der es ursprünglich verwenden wollte,... Wenn man Lust und Laune hätte könnte man auch Natrium oder Uran in diese Form bringen...

Blei kannst du auch in einer Ammoniumnitratschmelze zu Pb(NO3)2 umsetzen,... und selbst wenn die Nachweise positiv sind kannst du nur sagen, dass Blei enthalten ist.... Mit einer Sulfidfällung könntest du wenigstens noch Antimon aufgrund der Färbung ausschließen,... Da es dir aber an HNO3 mangelt wird es das sicherlich auch für eine Möglichkeit zur H2S-Fällung.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

@ NI2
Gebe dir recht mit der Form. Allerdings werden weder Uran, Plutonium, Cadmium, Neptunium, Barium, Strontium, Radium, Thallium geschweige denn elementares Natrium (auf welches die Beschreibung nicht mal ansatzweise passt) auf Baustellen verwendet und schon garnicht in dreieckiger Barrenform... Das engt also den Bereich der in Frage kommenden Substanzen schon sehr stark ein.
Ich kenne diese "Stummel" selber. Das sind die Restenden die die Jungs welche die Zinkdachrinnen verlöten wegwerfen, weil sie sich sonst beim Löten die Finger verbrennen würden. Hin und wieder findet man sogar noch einen mit Prägung: Pb60Sn40
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ja schon klar :D Es ging nur darum, dass man aus der Form grundsätzlich nicht auf die Subtanz schließen lassen,... In dem Fall weiß er ja, woher es kommt,... aber angenommen er hat es von jemanden, der es von jemanden hat, der.....

Weißte wie? ;)
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Meine Rede!

p.s.:
PN
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Heute hatmir jemand in der Schule Kugeln aus einem Mercedes Kugellager gegeben.
Was ist das für ein Metall da drin?
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Legierung...
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 857
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Iod hat geschrieben:Heute hatmir jemand in der Schule Kugeln aus einem Mercedes Kugellager gegeben.
Was ist das für ein Metall da drin?


Tja.....im ACII-Praktikum hatte ich auch so etwas bekommen mit der Aufforderung Haupt-, Neben- und die Spurenelemente zu bestimmen......


Mal frage an Dich:


Was wären Deine Überlegungen (Vermutungen) in Hinblick auf

a) Hauptelement(e)
b) Nebenelemente
c) Spurenelemente?

Und wie würdest Du vorgehen um diese zu bestimmen?


Bj68


PS: Ist richtig cool gewesen, als der Assi mir einfach einen Mettalklotz auf die Bench schmiss mit dem einzigen Satz: "Mach mal".....

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

a)

Eisen

b)

Chrom,Vanadium

c)

Keine Ahnung

Ich würde sie erstmal in HNO3 lösen.
Danach würde ich mir die entstandene Lösung einteilen, und meine vermuteten Metalle testen.
Da ist ja einiges in der Analytikabteilung hier.
Grüße von Iod :)

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 857
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Gut...


würde noch Nickel, Cobalt und Molybdän bei b) oder c) erwähnen....und nicht zu vergessen den guten alten Kohlenstoff...


Wenn es Dich interessiert:


a) http://www.stahldaten.de/de/inhalte/sta ... austaehle/


und z.B. daraus

21MoV53 der wie folgt zusammen gesetzt ist:
(Fe rest, C 0.17-0.25, Mo 0.45-0.55, V 0.35, Cr 0.2-0.4, Si 0.25, Mn 0.8 (wt.%))
http://www.matbase.com/material/ferrous ... properties


Lösen in Salpetersäure unter Wärme, allerdings kann es sein, dass der Stahl säurefest ist.....und man da noch etwas nachhelfen muss vgl.
http://www.berghof.com/multimedia/Downl ... p-1359.pdf oder
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=29539

Bj68

Benutzeravatar
Iod
Illumina-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 14:33
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Beitrag von Iod »

Gut da es etwas Geld zum Geburtstag gibt werde ich dann folgendes kaufen:

www.ebay.de/itm/Bleidraht-Spule-0-9-mm- ... 3a6d1a781b

www.ebay.de/itm/1-Giesloffel-fur-Zinn-m ... 335abc0a4f

www.ebay.de/itm/6-x-Magnesiaschiffchen- ... 2569b83fc9

Damit kann ich dann ganz leicht ein paar Bleibarren herstellen.
Grüße von Iod :)

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1926
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

Welchen Sinn macht es eigentlich dieses Equipment zu kaufen, .. ich mein nützlich ist das eigentlich nicht. Kauf dir für das Geld lieber Laborglas o.A.


mfg

Antworten