[FOTOS] Kristalle, Reaktionen, Elemente etc.

Fragen zur allgemeinen Chemie; alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3804
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Sehr schöne Gasentladungsröhre! Was für Gase sind darin enthalten bzw. wie kommen die unterschiedlichen Farben zustande?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

meganie
Illumina-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:06

Beitrag von meganie »

Bild wurde im Keller auf der alten Werkbank gemacht, dadurch die Flecken. Ich werde heute Nacht wenn es dunkel ist nochmal ein neues Bild machen, dann habe ich einen besseren Untergrund zur Verfügung.

Bei Geißlerröhren handelt sich um Gasentladungsröhren.
Das Restgas ist Luft bei einem Druck von ca. 1,25 Torr.
Die Röhre ist ca. 42 cm lang.
Die Schnecke in der Mitte besteht aus Uranglas, die Spiralen aus blau fluoreszierenden Glas(Leider ist die Stromstärke nicht hoch genug um sie richtig zur Geltung zu bringen, unter 256nm UV-Licht leuchten sie ganz gut, ist von der Stärke her aber weit entfernt von Uranglas) und die Schleifen sind aus normalen Glas.
Ich betreibe die Röhre mit einem Hochfrequenzapparat, ein Funkeninduktor funktioniert auch.
Der Hochfrequenzapparat ist nur an der rechten Seite der Röhre angeschlossen wodurch sich der leichte Farbverlauf erklärt.

Benutzeravatar
Lithiumoxalat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 00:00
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Lithiumoxalat »

Schön!
Ist das noch eine "echte" alte röhre?
Die grüne Farbe in der mitte kommt davon, dass dieser teil aus Uranglas gefertigt ist. Die meisten solchen (alten) Geislerröhren haben luft im verminderten Druck darin.

eine interessante Sammlung von Geislerröhren:
http://www.infogr.ch/roehren/roehren.htm#Neu%20-1

mfG
Lithiumoxalat

meganie
Illumina-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:06

Beitrag von meganie »

Nein, das ist keine alte. Die Firma Pressler aus Cursdorf war für diese und weitere Gasentladungsröhren/Kathodenstrahlröhren/Röntgen-Röhren bekannt. Diese Röhre stammt von einem Glasbläser aus Cursdorf, der noch heute dieses Handwerk beherrscht.

meganie
Illumina-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:06

Beitrag von meganie »

Ein Bild der Geißlerröhre auf einem besseren Hintergrund und leicht bearbeitet von NI2:

Bild

Infos:
Bei Geißlerröhren handelt sich um Gasentladungsröhren.
Füllung: Luft bei einem Druck von ca. 1,25 Torr
Länge: ca. 42 cm
Elektrodenmaterial: Al
Glassorten: Schnecke in der Mitte aus Uranglas, Spiralen aus blau fluoreszierenden Glas, Schleifen aus normalen Glas
Betrieben wird die Röhre mit einem Hochfrequenzapparat, ein Funkeninduktor würde auch funktionieren.
Der Hochfrequenzapparat ist nur an der rechten Seite der Röhre angeschlossen wodurch sich der leichte Farbverlauf erklärt.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5877
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Hab das Ganze mal wie mit meganie abgesprochen in die Startseitenauswahl gepackt.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

meganie
Illumina-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:06

Beitrag von meganie »

Wo wir gerade bei Pressler waren:

Bild

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3804
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Das ist jetzt aber 'ne Röntgenröhre! Kann man die auch mit einem Hochfrequenzapparat anregen (vermutung meinerseits: nein)?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

meganie
Illumina-Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:06

Beitrag von meganie »

"Anregen" lässt sich die Röhre damit schon:

Bild
Extrem schlechte Qualität, aus einigen Metern Entfernung in der Dunkelheit aufgenommen.
Hochfrequenzapparat an der Kathode.

Effektiv betreiben lässt sie sich damit nicht. Eine Röntgen-Röhre beruht auf der Beschleunigung von Elektronen aus der Kathode in Richtung Anode, was mit einem einpoligen Hochfrequenzapparat natürlich nicht möglich ist.
Außerdem ist die Spannung des Geräts (ca. 20 kV) zu gering, auf höchster Stufe fing die Röhre gerade eben an zu leuchten. Der Geigerzähler hat trotzdem Alarm geschlagen.
Ich bastel gerade an einer geeigneteren Stromversorgung.

Benutzeravatar
Pok
Gesperrt
Beiträge: 1636
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

Bild
So sieht es aus, wenn man...

Bild
...zwei Bariumnitrat-Kristalle...

Bild
...übereinanderlegt. Kantenlänge = 4 mm.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5877
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Großartig. Mehr kann man dazu nicht sagen. Wie wurde kristallisiert?
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Pok
Gesperrt
Beiträge: 1636
Registriert: Montag 19. August 2013, 01:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Pok »

Danke. :) Die Kristalle entstanden beim Umkristallisieren aus heißem Wasser. Nur zwei von ca. 1000 sahen so aus. :wink:

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5877
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Schade, aber das müsste man mal im Hinterkopf behalten. Denn die Dreiecke sehen wirklich toll aus.
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3804
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Kann ich nur zustimmen. Künstlerisch wertvoll!
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
Uranylacetat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 23:17
Wohnort: Berlin-Pankow

Beitrag von Uranylacetat »

Das sind in der Tat sehr schöne und große Kristalle....! :thumbsup:

Auch meganie's Röhren sind klasse "Spielzeuge" .... :wink:
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)

Antworten