Sterilbank bauen

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Sterilbank bauen

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Hallo allezusammen,
ich würde gerne eine Sterilbank bauen, nur leider habe ich überhaupt keine Ahnung wie ich das machen soll. Ich habe im Internet leider keine richtige Bauanleitung gefunden. Ich wollte fragen was ich alles beachten muss beim Bau und welchen Filter ich verwenden muss und woher ich diesen bekomme?

Eine Sterilbank würde mir zusätzliche Sicherheit geben, dass ich nicht versehentlich meine Nährböden und -lösungen kontaminiere.

Danke schonmal für eure Antworten
Joshua
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Peter
Illumina-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 15. März 2011, 21:35

Beitrag von Peter »

Oh, ein Namensverwandter :)

Ich weiß jedenfalls dass man mit einem Bunsenbrenner einen sterilen Bereich erzeugen kann, in dem man sicher arbeiten kann.
Wir haben das im Praktikum gemacht und direkt neben dem Brenner die Platten beimpft.
Vorher natürlich jede Platte im Autoklaven.
"Pas gar pyri halisthäsetai!"

Benutzeravatar
Lima
Illumina-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 15:54
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Lima »

Ich geh mal davon aus das deine Werkbank nur dein Produkt, die Nährböden, schützen soll, und nicht dich vor ekligen Bakis etc.

Wenn dir die Brennermethode nicht reicht, bräuchtest du "einfach gesagt einen umgekehrten Abzug". Es wird also ständig Luft durch einen Schwebstofffilter gesaugt und dann in deine Kammer geblasen. Durch diesen Überdruck können keine Organismen an deine Böden kommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitswerkbank

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Momentan mache ich das auch mit einem Brenner (halt zum glühren der Impfnadel etc.), aber eine Werkbank wäre mir da lieber. Da ist die Sorge das die Nährmedien verunreinigt werden noch geringer.
Phatogene Mikroorganismen kommen da (noch) nicht drunter. Aber ich will die halt so sicher wie möglich bauen.
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Wenn Du deine Platten direkt neben dem Brenner animpfst kann da nicht viel passieren. Die Brennerflamme hält dir die Luft über der Platte schön sauber. Das klappt sogar bei Dreistrich-Ausstrichen die zeitlich klar aufwändiger sind als z.B. Drigalski, Kreuz oder Bogensehnenausstriche.
Ne Sterilbank ist bei größeren Chargen empfehlenswert aber eigentlich, je nachdem was Du vorhast, für´s erste verzichtbar. Wenn Du nur einzelne Platten animpfst reicht die Bunsenbrennermethode locker aus. Wir machen z.B. nur Referenzausstriche an der Bogensehne auf der Sterilbank. Pathogene Keime kannst Du eh nie ausschließen insofern ist immer Vorsicht geboten (ich hoffe nicht , daß Du zuhause mit Blutagar rumspielst ;) ). Letztlich kannst Du sowieso nie 100% sicher sein das eine Kultur nicht irgendwie kontaminiert wird. Ob sich der Aufwand also lohnt oder nicht ist eine Frage der Anforderungen und des Portemonnaies.
Wenn Du z.B. strikte Anaerobier züchten willst musst du sowieso ganz andere Maßstäbe anlegen (Anaerobentöpfe, u.U. Zelt, Stickstoff/wasserstoff atmosphäre 97,5:2.5 etc...) Von Extremophilen mal ganz zu schweigen.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

orchideenfreund12
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 13:55

Beitrag von orchideenfreund12 »

Ist zwar schon eine Weile her, der thread, aber vielleicht hilfts noch.
Hier ein Link zur Bauanleitung einer Sterilbank:
http://www.orchideenvermehrung.at/deutsch.htm
Ich ziehe den Nachbau auch in Erwägung.

Gutes Gelingen!

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Wie genial, ich hätte auch echt gerne eine.
mfg. Tim
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Leider ist diese Art von Sterilbank für die Mikrobiologie (oder für die Zellkultur) eher ungeeigenet, da pathogene Mikroorganismen direkt dem Arbeitendem ins Gesicht geblasen werden können.
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

orchideenfreund12
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 13:55

Beitrag von orchideenfreund12 »

Leider ist diese Art von Sterilbank für die Mikrobiologie (oder für die Zellkultur) eher ungeeigenet, da pathogene Mikroorganismen direkt dem Arbeitendem ins Gesicht geblasen werden können.
Stimmt, aber fürs Orchideen vermehren ist es belanglos. Läßt sich die Bauanleitung denn nicht umpfrimeln, damit der Luftstrom vertikal verläuft?

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Das bringt genauso wenig etwas, da pathogene Mikroorganismen und Viren trotzdem nach draußen kommen. Das System muss so konzipiert sein, dass der Luftstrom nicht nach draußen gelangt. Genauso ist es bei den Sicherheitswerkbänken der Klasse II.
Vergleiche hier: http://web.uni-frankfurt.de/si/gentech/ ... baenke.htm
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Benutzeravatar
dragon373
Illumina-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 13. Oktober 2013, 21:30
Wohnort: Gächliwil-Schweiz

Beitrag von dragon373 »

Für S1+S2 Bakterien und Pilze und vieleicht auch Bakteriophagen, ist es NICHT NÖTIG das man mit einer Sterilbank arbeitet.
Wenn du jedoch mit S3 Bakterien arbeitest ist es nur empfehlenswert. Ich hoffe aber nicht das du mit S3 Mikroorganismen arbeitest.
Als ich mal in einem Labor das mit S1-S3 Organismen arbeitet. Als ich dort sah wie sie mit den Bakt arbeiten war ich fast erschrocken.
Sie haben nur einen grosen Raum und in dem sind 4 Laborecken. Den einzigen ster Bereich haben sie für die Gelenkpunktate. Sie tragen keine Handschuhe...
Das spart Geld und Material.

Deswegen:
Überleg dir genau ob du wirklich eine Bank brauchst, denn wenn du nicht mit Pathogenen Organismen arbeitest brauchst du das auch nicht.
Noch ein par Tipps:
Die Platten kannst du easy abschnuppern, solange du nicht zu nahe gehst.
Wenn du einen Sporenpilz hast hilft nur Parafilm.
Achte nicht zu sehr auf sterilität, das macht dich nur verrückt.
Sitzen zwei sprechende Streptokokken auf nem Baum und essen Chips, fliegt ein pfeifender Lactobacillus acidophilus vorbei, sagt Pyogenes zu Mutans:
"Du Sachen gibts".

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Wenn ich S2 und "nicht nötig" in einem Satz lese bekomme ich irgendwie ein flaues Gefühl im Magen...
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
dragon373
Illumina-Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 13. Oktober 2013, 21:30
Wohnort: Gächliwil-Schweiz

Beitrag von dragon373 »

Ich selber arbeite nur mit S1 aber wenn man die Sicherheitsvorschriften einhält eisten nicht unbedingt so wichtig das man mit Lüftung arbeitet.
Natürlich wenn man nicht sicher ist, braucht man eine Lüftung, aber wenn man nicht sicher ist sollte man auch die Finger von der Sache lassen.
Alles in Allem sollte man nicht damit arbeiten, dann braucht man auch keine Lüftung.
Sitzen zwei sprechende Streptokokken auf nem Baum und essen Chips, fliegt ein pfeifender Lactobacillus acidophilus vorbei, sagt Pyogenes zu Mutans:
"Du Sachen gibts".

Antworten