Reduktion bei der Luminolsynthese

Organische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

Ich glaube auch, Thiosulfat ist zu schwach... egal, ich habe besagtes Fleckensalz in der Drogerie gefunden, ich hoffe nur die Duft- und Zusatzstoffe stören nicht. :roll:
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Ich habe leider keine Lösungsenthalpie zu Natriumdithionit gefunden, aber ist es nicht möglich einmal umzukristallisieren? Vielleicht geht ja Etha- oder Methanol.

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Ich habe leider keine Lösungsenthalpie zu Natriumdithionit gefunden
Die würde dir da auch nicht viel helfen ;)

Edit: btw. organische LöMi's sind bei Tensiden nicht die beste Wahl.. Ich bin gespannt ob das klappt Tobi ;)
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

...und ich erst! :mrgreen:

Umkristallisieren geht schlecht, weil ich dann ab 80°C nur noch Sulfit und SO2 habe... Es löst sich auch gut in allen niederen Alkoholen, incl. Glycerin und den Glycolen
Ich werde natürlich erstmal einen kleinen Vortest im RG machen und bescheid geben obs geht ;-)
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Ehm die Lösungsenthalpie bringt da wirklich nichts, du meintest wohl die Löslichkeiten bei verschiedenen Temperaturen.
Berichtest du dann Tobi, weil Dithionit könnte ich dafür auch durchaus gebrauchen.

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

Ja, ich sage dann bescheid wenns klappt, oder auch nicht ;-) Aber wenns geht seht und lest ihr es sowieso im Artikel der dann kommt... Luminol haben wir ja noch nicht.
Aber etwas Geduld noch, ich komme heute zu nix und werde wohl erst morgen den Hydrazid-Schritt der Synthese machen.
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Umkristallisieren geht schlecht, weil ich dann ab 80°C nur noch Sulfit und SO2 habe... Es löst sich auch gut in allen niederen Alkoholen, incl. Glycerin und den Glycolen
Soxhlet und Methanol könnte doch klappen...
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Aber liegt die höhere Löslichkeit nicht an der Gleichgewichtsverschiebung auf die rechte Seite? Und das geht doch nur, wenn die Reaktion endotherm ist, oder verwechsele ich da grade was? :?

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Sich endotherm auflösende Salze lösen sich mit steigender Temperatur besser, was man durchaus als Gleichgewichtsverschiebung ansehen kann (wenn man das Lösen von Ionensubstanzen als chemische Reaktion ansehen mag). Trotzdem gibt die Lösungsenthalpie keinerlei Information über die Löslichkeit eines Stoffes, sondern nur um den energetischen Umsatz (praktisch die Differenz aus Gitterenergie und Hydratationsenthalpie).
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Ja, ok. Soweit klar. Aber das Umkristallisieren beruht doch darauf, dass sich ein Stoff in der Hitze besser löst als in der Kälte. Und das ist doch, soweit ich das verstehe, nur bei endothermen Lösungsvorgängen möglich, oder? Deshalb sprach ich von Lösungsenthalpie. Und die wiederum gibt mir ja Auskunft darüber, ob die Reaktion endotherm oder exotherm verläuft. Denkfehler?? :)

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Nein, kein wirklicher Denkfehler, aber die Löslichkeit von Stoffen wird auch durch ganz andere Aspekte beeinfluss , z.B. Ionenradien usw.

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

@C: Das Umkristallisieren funzt aber auch anderst herum. Wenn sich ein Stoff (z.B. Calciumcitrat) in der Kälte besser löst als in der Wärme, dann löst man kalt und filtriert in der Hitze. Also spielt das irgendwie auch wieder keine Rolle.
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

So, hatte eben die erste "Erleuchtung" von meinem Syntheseprodukt. Allerdings nur in einem RG-Vorversuch mit 3 sandkorngroßen Krümeln 3-Nitrophthalsäurehydrazid. Die Reduktion scheint zu funzen mit dem Fleckenzeug...
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Bild
ausgezeichnet :mrgreen:

Ich hoffe, es folgt dann noch ein Artikel von dir.
Hast du denn Hydrazinsulfat, oder Hydrazinhydrat verwendet ?

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Klingt gut 8)
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Antworten