Kaliumperchlorat

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Methanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 7. August 2009, 19:15

Kaliumperchlorat

Beitrag von Methanol »

Ich habe mal eine Frage, und zwar auf Wikipedia steht das man Kaliumperchlorat aus Kaliumchlorat+persulfaten/permanganaten (KMnO4) und einem katalysator erhalten kann.
1.Was währen denn geeignete katalysatoren?
2.Kann man das auch mit Natriumchlorat machen und kaliumchlorat danach ausfällen?
3.Kann man nach der Methode viel umsetzen oder nur wenig?

GRD Methanol

Focus Flamepoint
Illumina-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 19:58
Wohnort: Wien

Beitrag von Focus Flamepoint »

Es gibt sehr viele Dinge, die eben praktisch nur auf der Wikipedia funktionieren :angel:

Mehr sag ich da jetzt auch nicht dazu, wenns so einfach wär, würd mans auch so industriell herstellen...


mfg Peter

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Nein also beim Periodat mag das gehen, beim Perbromat auch noch. Aber das Perchlorat , nein das geht nicht ...

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6283
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Bei Perbromat ganz bestimmt nicht. Da ginge es eher beim Perchlorat. Perbromat ist nicht einfach so aus Spaß erstmals durch radioaktiven Zerfall von Selenat erzeugt worden - die direkte Oxidation von Bromat zu Perbromat ist nur mit Fluor oder Xenondifluorid (wie praktisch :mrgreen: ) o.ä. möglich.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Also im Jander stand das so :)

EDIT : Ich hab mich vertan, entschuldigung bitte. Es geht beim Chlorat aber keineswegs beim Perbromat !

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6283
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Mag mit äußerst geringen Ausbeuten gehen, elektrolytisch kommt man auch auf etwa 2% Ausbeute. Du glaubst aber doch nicht, dass Perbromate bis 1963 unbekannt gewesen wären, wenn die Herstellung so einfach wäre? Und noch dazu, dass dann im Mortimer die Synthese mittels XeF2 angegeben wäre? Wenn ich jetzt mal den Preis von XeF2 mit dem von Natriumpersulfat vergleiche...
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

...im Howi steht auch die Synthese mittels XeF2. Schon erstaunlich das Brom da so ein Mittelding bildet, zumal die Perchlorat und Periodat Bildung mit Persulfaten problemlos machbar ist...
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Im Brauer ist von einer alkalischen Oxidation mit Fluor die Rede. Immernoch billiger als mit XeF2 :mrgreen:
Wo genau steht das denn im Jander Nico? Ich finds grad nicht..
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

ja meint der Howi auch, aber mit elementarem F zu handtieren ist auch wieder so eine Sache... Am teuersten dürfte dabei die notwendige PTFE-Ausrüstung sein :mrgreen:
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Wo du Recht hast.. :mrgreen:
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Methanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 7. August 2009, 19:15

Beitrag von Methanol »

Wenn das mit kaliumchlorat und Natriumpersulfat gehen würde könnte mir dann bitte noch jemand einen geeigneten Katalysator nennen.
Wenn es mehrere gibt bitte nennen fals ich einen mal nicht habe.
(Woher weiss man eigentlich für was man welchen Katalysator nehmen kann?)
Wenn alles gehen würde dürfte ja kaliumpechlorat ausfallen oder?
mfg methanol

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Durch ausprobieren bekommt man da meist was raus. Natürlich würde niemand MnO2 als Katalysator zur Perchloratbildung hinzugeben. Ich würde mal so freilich behaupten, dass hier ein oxidierend wirkender Katalysator sicherlich was wirkt, zumindest als Katalysator Klasse , welchen weiß ich nicht.

Methanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 7. August 2009, 19:15

Beitrag von Methanol »

Soetwas wie Kaliumpermanganat?
Denn von alleine passiert da wirklich nichts.

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Wozu zersetz sich Kaliumpermanganat denn ? Richtig, zu Mangandioxid. Und was macht Mangandioxid ? Wieder richtig, den Zerfall von Chloraten katalysieren.
Vllt. bringen ja Silberionen was, oder Vanadiumpentoxid. Es kann aber auch sein, dass Osmiumtetroxid das Mittel der Wahl ist. Du solltest mal nach Publikationen zum Thema suchen.

Methanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 7. August 2009, 19:15

Beitrag von Methanol »

Ok ich hab da was im Net gefunden ich werde es gleich mal ausprobieren.
Danke trotzdem.

Antworten