Wer brauch Laborschlauch?

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Focus Flamepoint
Illumina-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 19:58
Wohnort: Wien

Beitrag von Focus Flamepoint »

@ Peter :
Silikonschläuche gibt es auch beim Krumpholz.
Zur starken Beständigkeit sage ich nur soviel : Leite bitte einmal Cl2 durch deine Infusionsschläuche...normale Silikonschläuche gehennach dem 2. mal kaputt.
Schätze mal das wird der Silikon oder Gummistopfen genauo wenig gern haben...

mfg Peter

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1415
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Schläuche zum Verbinden von Gaswaschflaschen durch die aggresive Gase gehen kann man generell nicht oft verwenden. Das ist nunmal so.
Da nimmt man eben nur 15cm PVC-Schlauch und weiß, dass der nachdem das Chlor zum Trocknen durchgeströmt ist nur noch müll ist. Oder der Schlauch behält einfach seine Funktion bei und bleibt bis zum Zerkrümeln an den Geräten dran.
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Ja PVC ist ja auch billiger ...
Nur ich habe das ma gesehen wie der Silikonschlaucht danach aussah und das möchte ich net mitten in einer Synthese haben :)

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Man kann die Versprödung eindämmen indem man darauf achtet, daß die Glasrohre im Schlauch aufeinander stossen.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Langer
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1031
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 17:48
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Langer »

Zum Thema Silikon hatte ich ja schon mal was geschrieben und das ist in der Tat nicht gerade der Renner, was Beständigkeit angeht.

--> https://illumina-chemie.de/bestaendigke ... html#20585


Gruß, Langer

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Um kein neues Thema zu eröffnen:
Aus welchem Material sind die typischen orangeroten Vakuumschläuche?

Sind die temperaturbeständig? Bzw. eignen die sich um Wasserdampf aus einer Apparatur in eine zweite zu leiten? Die PVC Aquarienschläuche werden weich und fallen zusammen...
Oder eignet sich hier Silikon besser? Rein über Glasgerät kann ich die beiden Apparaturen leider nicht verbinden, allerdings versuche ich den Weg möglichst kurz zu halten.

Xenontetraoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 00:53

Beitrag von Xenontetraoxid »

Das ist ganz einfach Naturkautschuk.

Das hält schon etwas an Temperatur aus. Besser als PVC.
Das mit dem Wasserdampf sollte schon gehen, der Schlauch wird aber degradiert.

Ich würde Silikon nehmen.

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Okay.
Bei einem Außendurchmesser eines geraden Glasrohrs wird es sich empfehlen den Innendurchmesser des Schlauches 1mm geringer zu nehmen, um einen sicheren Halt zu haben?

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1925
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

Eine Möglichkeit wäre noch die Verwendung von Glasrohren (ohne Schliff) mit Schlauchstücken (Silikon) als Verbindung zum Rest der Apparatur.
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Xenontetraoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 00:53

Beitrag von Xenontetraoxid »

@frankie

Das wäre die beste Möglichkeit und macht auch am meisten Sinn.

Wenn es jetzt kein all zu langes Stück ist (so 5cm) muss man nicht unbedingt Glas nehmen.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa

Beitrag von eule »

mmh, jede Verbindung ist ein Risiko für die Dichtigkeit. je weniger Verbindungsstellen, desto unwahrscheinlicher ist damit auch eine Undichtigkeit. Daher entweder den jeweils passenden Schlauch für die Aufgabe wählen, also z.B. PTFE für besonders korrodierende Gase wie elementares Chlor (wobei Chlor wirklich noch ganz gut geht - auch in einfachen Labor- oder PVC-Schläuchen) oder eben eine gesonderte Glasapparatur nur für diese Aufgabe (z.B. bei Schwefeltrioxid). Wählt man die Gerätschaft und Verfahren gut, so hat man viele Anwendungsmöglichkeiten mit einer Gerätschaft mit nur 2 Verbindungsstellen. Klar kann man sich nicht komplett mit spezialisierten Glasapparaturen sämtliche Schränke "vollklottern", aber dann muß man eben damit leben, daß die Schläuche öfter mal getauscht werden müssen.
Dazu kommt, daß mn Schläuche einfach nicht beliebig oft umstecken kann, denn die einmal aufgedehnten Endstücke halten oft nach wenigen Malen nicht mehr gut und man muß wieder kürzen. Das ist Murks.
Öfter mal neue Schläuche, auch wenns nervt! Dann sind auch so 20m-Rollen erstaunlich schnell aufgebraucht, zum Leidwesen des Geldbeutels.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Noch eine Frage:
Dieser rote Vakuumschlauch aus Kautschuk, ist das der gleiche wie èr oft zum Anschluss von Teclubrennern genommen wird?

Xenontetraoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 00:53

Beitrag von Xenontetraoxid »

Ich meine schon.
Es kann aber sein, dass der Schlauch für Brenner noch eine Einlage drin hat.

Antworten