Fragen zur Synthese von Brom

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
extremchemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:16
Wohnort: Eußenheim

Fragen zur Synthese von Brom

Beitrag von extremchemiker »

Ich habe in den kommenden Tagen vor, eine Bromsynthese durchzuführen.
Diese möchte ich nach folgender Synthesevorschrift durchführen.
Bromsynthese
Allerdings möchte ich das Mangandioxid durch Wasserstoffperoxid ersetzten.
Jetzt habe ich eben die Reaktionsgleichung zusammengestellt und da ist mir eine Frage aufgekommen.
Entsteht da Kaliumsulfat oder Kaliumhydrogensulfat?

2 KBr + H2SO4 --> K2SO4 + 2 HBr

2 HBr + H2O2 --> Br2 + 2 H2O


oder

KBr + H2SO4 --> KHSO4 + HBr

2 HBr + H2O2 --> Br2 + 2 H2O


Ich tippe auf Kaliumsulfat, bin mir aber alles andere als sicher. :roll:

Angenommen, die Reaktion verläuft nach Version 1, so würden sich dann folgende Mengen ergeben, wenn man mit 1000g KBr ansetzt.

KBr: 1000g
H2SO4 96%: 429g/233ml
K2SO4: 732g
HBr: 680g
H2O2 35%-ig: 236g/209ml
Br2: 671g/215ml
H2O: 151g/151ml

Wäre super, wenn das einer mal nachkucken könnte. Bin leider nicht mehr so fit, was die Theorie anbelangt. :roll:
Bild

O heiliger St. Florian, verschon mein Labor, zünd andre an!

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Meines wissens nach hängt das ganz davon ab wieviel Schwefelsäure du einsetzt im Vergleich zum KBr. Jenachdem wie du die Gleichung aufstellst, musst du auch die Massen nehmen. Also kurz, es kann beides entstehen.
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Gold(III)-Chlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 16:05
Wohnort: nähe Frankfurt am Main

Beitrag von Gold(III)-Chlorid »

Mit H2O2 is das ne Ziemlich Sauerei, weil das ziemlich aufschäumt und wenn du Pech hast, dann haste dann ne beträchtliche Menge H2O2 in der Vorlage.Mit Chlorat geht das wesentlich besser.Allerdings ist die Brom-Synthese allgemein ne ziemliche Sauerei.Kauf es dir doch lieber, das kostet nicht die Welt und man erspart sich den Ärger der Herstellung
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

Benutzeravatar
Langer
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 17:48
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Langer »

Das kann ich so direkt nicht unterschreiben.
ich habe auch schon oft Brom gemacht und ne wirklich Sauerei war es nie. Auch ist bei mir nie etwas aufgeschäumt.
Ob es bei größeren Mengen anders ist, weiß ich nicht, bei meinen Ansätzen jedoch nicht.


Gruß, Langer

Benutzeravatar
Gold(III)-Chlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 16:05
Wohnort: nähe Frankfurt am Main

Beitrag von Gold(III)-Chlorid »

Also bei mir war das mal so,als ich es mir mal herstellen wollte,als ich noch nicht die möglchkeit hatte es zu kaufen.Ich hab H2O2 als oxi benutz und mir ist fast alles vom H2O2 in die vorlage gelaufen,eben weil es mega aufgescäumt ist.Evt, war mein Ansatzt auch zu Groß (100g KBr).Villeicht hätte ich auch einfach einen größeren Kolben wählen sollen...Naja,soweit jetzt mal zu meinen erfahrungen.
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

Radithor
Illumina-Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Montag 31. März 2008, 18:05

Beitrag von Radithor »

Hi
Ich habe es auch schon 2 mal mit H2O2 gemacht, und mir ist nichts aufgeschäumt, und eine große Sauerei war es auch nicht. Mich würde aber auch mal interessieren wo du Brom kaufst?

Benutzeravatar
Gold(III)-Chlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 16:05
Wohnort: nähe Frankfurt am Main

Beitrag von Gold(III)-Chlorid »

Wenn das bei euch allen so gut funzt, dann hab ich wohl irgendwas falsch gemacht :oops:
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

AuCl3, du kannst nicht davon ausgehen das jeder die Möglichkeit hat Brom zu beziehen ;)
zu der Frage: Bin der gleichen Meinung wie Sascha, abhängig von den Massen entsteht eben das Hydrogensulfat oder Sulfat. Ähnlich wie bei einer ganz normalen Neutralisation einer mehrprotonigen Säure.. Neutralisiert man nur ein dissoziertes Proton erhält man das Hydrogensalz wenn man beide neutralisiert dann halt das hydrogenfreie Salz. ;)
Mfg
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
extremchemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:16
Wohnort: Eußenheim

Beitrag von extremchemiker »

@Gold(III)-Chlorid

Wenn ich das Brom so einfach kaufen könnte, dann hätte ich das schon längst getan. :wink:

@t0bychemie

Könntest du das bitte etwas weiter ausführen? :oops: DANKE
Bild

O heiliger St. Florian, verschon mein Labor, zünd andre an!

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Stichwort Gleichgewichtsreaktion, Stephan. Protonen (also mehr Säure) begünstigen Bildung von Hydrogensulfat, Verschiebung des Gleichgewichts zugunsten der Produkte (Hydrogensulfat).
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
extremchemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:16
Wohnort: Eußenheim

Beitrag von extremchemiker »

Andere Frage.
Wenn ich in den Reaktionskolben das KBr und H2O2 vorlege und auf 50°C erwärme bevor ich die H2SO4 zugebe, dann zersetzt sich das H2O2 doch oder?

Und wo bekommt man eine geeignete Flasche zur Aufbewahrung her?
Zum Beispiel eine Duranflasche mit rotem Deckel (mit Tefloneinlage).
Bild

O heiliger St. Florian, verschon mein Labor, zünd andre an!

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Guck mal in die Glasgoogle unter laborhandel ochs. Bei Laborflaschen oder sowas.

Wieso willst du erhitzen? Lege einfach das KBr und H2O2 vor und tropfe die H2SO4 zu, das wird von allein warm.
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

wenn dir ne 25ml Flasche, Duran reicht, da hab ich welche da :)

Benutzeravatar
extremchemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:16
Wohnort: Eußenheim

Beitrag von extremchemiker »

Man gibt in ein 2l Dreihalsrundkolben 500g Braunstein (techn. 80%ig), 1000g Kaliumbromid und 500 ml Deio-Wasser (warm) dann stellt man den Rührer an, der sich in der Hälfte des Kolbens befindet (sonst Gefahr des Rührerbruchs). Der Rundkolben wird auf 50 – 70 °C erwärmt und dann werden die 650ml Schwefelsäure vorsichtig in ca. 3 Stunden zugetropft.
Desshalb. Das wäre meine nächste Frage gewesen, wieso man das erhitzen muss.
Ich denke aber dass das mit dem Mangandioxid zu tun hat und man es beim Wasserstoffperoxid nicht benötigt.
Ich könnte mir vorstellen dass man das Gemisch aus KBr, H2O und MnO2 erhitzen muss, da das MnO2 nicht mit kalter Schwefelsäure reagiert. Und ob man nun die Schwefelsäure warm macht oder das Reaktionsgemisch sollte egal sein.
Sehe ich das so richtig?
Bild

O heiliger St. Florian, verschon mein Labor, zünd andre an!

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Mal was anderes,

ich habe eben einen Ansatz gemacht,
30g KBr, 20ml Wasserstoffperoxid und 30ml Schwefelsäure.
Die Schwefelsäure habe ich langsam zugetropft, die ersten 5ml haben gut geklappt.
Der Kolben ist warm geworden, Brom hat schon angefangen über zu gehen.
Schwefelsäure tropfte immer noch zu (weiter 5ml) nur passiert ist nichts mehr.
:(

An was könnte das liegen?
Ist was H2O2 durch die Hitze schon zersetzt?
Würde es etwas bringen, den Kolben zu kühlen, neues H2O2 hinzu zu geben
und danach wieder Schwefelsäure zu zu tropfen?

Antworten