Gedankenexperiment zur H2SO4-Gewinnung

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

nö. gibts bei der konkurenz (VC) schon :P
wollte halt was eigenes... ;-)
ausserdem brauchste da schwefel... es geht mir um h2so4 aus gips!

mfg
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Cyanwasserstoff hat geschrieben:
Ist, kurz gedacht, das Beste. Aber durch den Kauf von Großmengen fällt man momentan nur suspekt auf und bekommt womöglich ungewünschten Besuch.
Wenn man das aber über eine Apotheke macht, fällt das nicht auf...sofern man die Möglichkeit dazu hat...
Und was richtig blöd wär, wenn dann doch jemand dem "erhöhten Verbrauch von Schwefelsäure" nachgehen will. Man weiß nicht wie krank dieser Staat noch wird.
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Nunja, man müsste es schon noch rechtzeitig machen - jetzt...

Du hast PN.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

btw: kontaktverfahren ginge ewtl. auch mit Gips als Ausgangsstoff... Sodaaufschluss und das Na2SO4 "braten"... gibt ja auch SO2... hmmm...

@chaos: eben, man weiß es net. ich bekomme so langsam auch eher das gefühl, als ginge es in erster linie direkt um die hobbychemiker,
die manchem wohl ein dorn im auge sind... weniger um antiterror.

mfg
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Coffee
Illumina-Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: Freitag 19. Januar 2007, 18:23

Beitrag von Coffee »

H2O2 gibs immer noch im Baumarkt (Poolbedarf, aktivsauerstoff flüssig) , genau wie schwefelsäure (pHminus flüssig), bzw halt batteriesäure. das unreinste ist die batteriesäure, das H2O2 ist sogar recht rein. 19,9% sollten auch fürs meiste reichen, wenn nicht wird mit etwas verlust vakuumdestilliert. hab mir nen 30l kanister angeschafft und fülle den, solanges noch geht. der kommt dann in nen dafür angeschafften kühlschrank.

lg
MfG
Coffee

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

hier hab ich noch nie ne abteilung mit poolbedarf gesehen, aber für Aquarien gibbet das auch... aber nur 3%ig :(
naja, großstadt eben... hier hats so viele pools :mrgreen:
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
Langer
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 17:48
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Langer »

H2O2 gibts bei uns auch für Aquarium/Teich, wahlweise in 3%, 6%, (12%?), 19% oder 30%, also die volle Palette :D
Nur pH minus hab ich noch nie gesehen, außer bei nem Kumpel, der hat n richtigen Pool mit Umwälzpumpe, Beleuchtung, automatischer Chlorung und Desinfektion mit UV und weiß der Geier, was noch alles, und die benutzen >50%ige H2SO4 im 30l? Kanister als pH minus


Gruß, Langer

SuperRichi
Illumina-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:55
Wohnort: Weedbookcity

Beitrag von SuperRichi »

ich denke die synthese aus natriumhydrogensulfat ist am einfachsten:
Bis zur Wasserabspaltung erhitzen:
2NaHSO4 --> Na2S2O7 + H2O un dann das entstandene kaliumdisulfat in Wasser lösen:
Na2S2O7 + H2O -->Na2SO4 + H2SO4 oder würde das gleich wieder miteinander reagieren?:
Na2SO4 + H2SO4 -->2NaHSO4

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Ja, das würde wieder zu Natriumhydrogensulfat hydrolysieren, und zwar ohne Schwefelsäure-Zwischenschritt. Man könnte das Disulfat weiter erhitzen, um Schwefeltrioxid zu erhalten, und dieses in Schwefelsäure leiten, die man dann kontinuierlich durch Wasserzugabe im Volumen vergrößern und durch das SO3 bzgl. Konzentration gleichhalten oder sogar aufkonzentrieren könnte.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

Man muss halt das erzeugte SO3 gleich wegleiten, was bei den Temperaturen auch nicht besonderst schwer sein sollte ;-)

Im Moment bin ich der Idee aus Gips Schwefelsäure zu gewinnen schon einen guten Schritt näher, aber da gehts über Ammoniumsulfat, was durch genau geregelte Temperatur erstmal zum Hydrogensulfat (ab 240°C) und weiter zum Disulfat (ab 300°C) zersetzt wird. Ab 420°C würde dann das Disulfat SO3 abspalten.
Da hab ich aber noch ein paar kleine Schwierigkeiten was das NH3 angeht.

Weiß einer ob sich bei einer Mischung aus NH4HSO4 und Na2SO4 beim erhitzen NaHSO4 und NH3 bilden würde?
Ich find dazu nix in der Literatur.
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

SuperRichi
Illumina-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:55
Wohnort: Weedbookcity

Beitrag von SuperRichi »

also ammoniumsulfat kann man ja wie du schon gesagt hast aus gips herstellen:
CaSO4 + H2O +CO2 + 2NH3 --> CaCO3 + (NH4)2SO4
ich gehe mal davon aus, ammoniumsulfat kann sich ja bei hohen temperaturen nicht bilden, das problem ist jedoch das eine wässrige lösung nich heißer als 100°C wird und sich deshalb auch ammoniumsulfat bildet aber ich denke mit der zeit geht das ganze ammonium als ammoniak flöten und zurück bleibt wie du gesagt hast das hydrogensulfat

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

naja, du hast schon richtig erkannt das ich das Ammoniumsulfat aus Gips mit NH3 und CO2 gewinnen will. Aber das wird bei tiefen Temperaturen gemacht, in dem die beiden Gase in eine Aufschlämmung von Gips in Wasser eingeleitet werden. Dann wird das Salz durch eindampfen der filtrierten Lösung gewonnen und erst dann erhitzt.

Im Holleman/Wiberg steht, das sich ab 235°C unter NH3-Abspaltung das Hydrogensulfat bildet, was sich weiter unter Wasserabspaltung zum Disulfat umwandelt.
Das Ammoniumdisulfat zersetzt sich dann ab 470°C (nicht 420°C) in Ammoniumsulfat und SO3.
(NH4)2SO4 --> NH4HSO4 + NH3
2 NH4HSO4 --> (NH4)2S2O7 + H2O
(NH4)2S2O7 --> (NH4)2SO4 + SO3
Nur entsteht eben wieder das Sulfat was ja bei den hohen Temperaturen sofort wieder NH3 abspaltet. Was dann stört und mit dem SO3 und Wasser wieder Ammoniumhydrogensulfat bildet.
Ich muss das NH3 da rausbekommen. Evtl. erst zum Hydrogensulfat umsetzen und dann mit Na+ das Ammoniak austreiben... wäre gut wenn das mit Na2SO4 ginge, aber da hab ich wenig Hoffnung...
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Antworten