Thulium

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Thulium

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Thulium

Elementsymbol: Tm
Molmasse: 168,93 g/mol
Dichte: 9,321 g/cm3
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: 1545°C
Siedepunkt: 1950°C
Massenanteil an der Erdhülle: 1,9 * 10-5%
Gefahrenzeichen: F, Xi
Warnhinweis: fWarnhinweis: attn
R-Sätze: 15-17-36/37
S-Sätze: 26-36-43

Beschreibung:

Thulium ist ein silbriges, unedles Seltenerdmetall, das in Form seines Oxids 1879 von Per Theodor Cleve in unreinem Erbiumoxid entdeckt wurde. Nach Promethium ist es das seltenste Lanthanoid. Es tritt in den Oxidationsstufen 0, +II und +III auf, wobei das dreiwertige Thulium am stabilsten und die einzige in wässriger Lösung bekannte Oxidationsstufe ist. Die kommerzielle Gewinnung erfolgt ausgehend von Monazit, wobei Abtrennung von anderen Lanthanoiden durch Ionenaustauschverfahren ermöglicht wird. Aufgrund seiner Seltenheit und seines hohen Preises wird Thulium fast ausschließlich für Spezialanwendungen, u. a. Laser, Hochtemperatursupraleiter und in tragbaren Röntgen- (bzw. Gamma-) Strahlungsquellen, verwendet. Geringe Mengen von Thuliumverbindungen werden aufgrund ihrer blauen Fluoreszenz auch als Sicherheitsmerkmal in Euro-Banknoten genutzt.


Bild:

Bild
Thulium in einer Ampulle
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Beschreibung eingefügt, bitte um Korrektur und Verschiebung.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten