Terbium

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Terbium

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Terbium

Elementsymbol: Tb
Molmasse: 158,93 g/mol
Dichte: 8,219 g/cm3
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: 1356°C
Siedepunkt: 3230°C
Massenanteil an der Erdhülle: 8,5 * 10-5%
Gefahrenzeichen: ---
R-Sätze: ---
S-Sätze: ---

Beschreibung:

Terbium ist ein silberglänzendes Seltenerdmetall, das, wie auch Yttrium, Erbium und Ytterbium, nach dem Fundort in der schwedischen Grube Ytterby benannt wurde. Es ist ein unedles Metall, das an der Luft durch Ausbildung einer schützenden, gelblichen Oxidschicht relativ beständig ist, aber von Wasser und Säuren angegriffen wird. In Verbindungen liegt es in den Oxidationsstufen +II bis +IV vor, wobei +III die stabilste ist.
Wie alle Lanthanoide ist Terbium aufgrund der Lanthanoidenkontraktion nur schwer von den anderen, es stets natürlich begleitenden Lanthanoiden zu trennen. Reine Terbiumverbindungen konnten deshalb erst nach dem Aufkommen von Ionenaustauschverfahren nach 1945 hergestellt werden.
Die Herstellung erfolgt aus dem aufgereinigten Oxid durch Umsetzung zu Terbium(III)-fluorid und Reduktion mit Calcium.
Terbium wird hauptsächlich für optische (LASER, grüner Leuchtstoff in Bildröhren) und magnetische (Zusatz zu NdFeB-Magneten) Anwendungen genutzt.

Bild:

Bild
Terbium
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Kaliumperoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 17:10
Wohnort: Bad cillus
Kontaktdaten:

Beitrag von Kaliumperoxid »

Hier nochmal ein Foto vom Terbiumsulfat :mrgreen:

Bild
Bild

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Ohne Kommentar!!! :D
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

:thumbsup: ...sieht gut aus! Hat sich ja ganz offensichtlich gelohnt das unter verschiedenen Bedingungen zu machen ;)
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Kaliumperoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 17:10
Wohnort: Bad cillus
Kontaktdaten:

Beitrag von Kaliumperoxid »

Jap und das auf dem Foto is das mit Ethanol gefällte Terbiumsulfat
Bild

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

:shock: ...ich dachte das wollte nicht mit Dir spielen ?
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Kaliumperoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 17:10
Wohnort: Bad cillus
Kontaktdaten:

Beitrag von Kaliumperoxid »

Doch wollte es ....ich hab nur falsch geguckt :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Bild

(C) @ K2O2
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Habe das Sulfat eben auch hergestellt. Bin allerdings etwas anders vorgegangen als Kaliumperoxid.
Oxid im Überschuss konz. Schwefelsäure aufgeschlossen, verdünnt um ausgefallenes Sulfat zu lösen und Oxidreste in suspension zu bringen und filtrieren zu können, dann eingeengt bis zum schwachen Rauchen der Lösung, abgekühlt und dann direkt aus der zurückgebliebenen, öligen schwefelsauren Lösung mit EtOH gefällt. Abgenutscht, mit Ethanol gewaschen, mit Aceton gewaschen, mit MeOH gewaschen und bei ca. 60°C 45min getrocknet.
Das Produkt ist feinkristallin und nadelig bis faserig was den Eindruck einer gewissen Restfeuchte erweckt.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Hab mal das MetOH zu MeOH geändert^^

Versuchs mal mit Vakuum... geht vielleicht besser?!
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 5001
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Versuchs mal mit Vakuum..
Wieso? Das Zeug ist knochentrocken. Lediglich die "filzige" Kristallform( etwa vergleichbar mit ASS) täuscht Feuchtigkeit vor.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5741
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Okay,... klang anders :D
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Kaliumperoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 17:10
Wohnort: Bad cillus
Kontaktdaten:

Beitrag von Kaliumperoxid »

Terbium(III,IV) oxid ist magnetisch
Bild
Bild

Antworten