Chrom

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Chrom

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Chrom

Elementsymbol: Cr
Molmasse: 52,00 g/mol
Dichte: 7,14 g/cm3
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: 1857°C
Siedepunkt: 2672°C
Massenanteil an der Erdhülle: 1,9 x 10-2%
Gefahrenzeichen: F, Xn (Pulver)
Warnhinweis: fWarnhinweis: xn
R-Sätze: 11-40
S-Sätze: 7-33-36/37-60

Beschreibung:

Chrom ist ein stark silberglänzendes, schweres Übergangsmetall. Es wurde erstmals 1798 von Louis-Nicolas Vauquelin in elementarer Form isoliert. Daraufhin wurde es aufgrund der Vielfarbigkeit seiner Verbindungen Chrom benannt (griech. chroma bedeutet "Farbe").
Chrom ist relativ unedel, allerdings sehr anlaufbeständig. Es ist in den Oxidationsstufen +II, +III und +VI anzutreffen, von denen +III am stabilsten ist.
Chrom wird industriell aus Chromeisenstein durch Aufreinigung, Umwandlung zu Chrom(III)-oxid Cr2O3 und anschließende Reduktion mit Aluminium oder Silicium gewonnen. Zur Darstellung im Labor siehe hier.
Chrom findet Verwendung zur Verchromung, in der chemischen Industrie und in chemischen Laboratorien (z.B. als Oxidationsmittel in Form von Chromaten, Dichromaten und Chrom(VI)-oxid CrO3). Außerdem wird es in Legierungen und als Katalysator verwendet.
Chrom kann nach Überführung in die Oxidationsstufe +VI als Chromylchlorid nachgewiesen werden.

Bild:

Bild
Chrom
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten