Alkalimetallsynthese

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Alkalimetallsynthese

Beitrag von Chemienator »

Die Natriumsynthese durch Schmelzflusselektrolyse von Natriumhydroxid sollte den Meisten bekannt sein.
Als ich das versucht habe, hat sich mein Natrium immer entzündet und ist explodiert. Es gab ehrlich gesagt einige Komplikationen, bis ich es schließlich aufgegeben habe.

Könnte man dies so gestalten:
-Man nimmt einen Tiegel, füllt da Natriumhydroxid und Wachs rein.
Meines Wissens nach hat Natriumhydroxid die höchste Dichte, gefolgt von Natrium und zum Schluss der flüssige Kerzenwachs.
-Man erhitzt die beiden Stoffe, bis sich 2 Flüssigkeitsschichten gebildet haben
-In diese kommen 2 Elektroden (aus Material?)
-Das flüssige Natrium sammelt sich zwischen dem Natriumhydroxid und dem Wachs, wo es relativ Luftisoliert ist (bis auf die Sauerstoffblasen der anderen Elektrode)
-Dann kühlt sich das ganze ab und man kann das Natrium "rauspulen"


:arrow: geht das auch in der praxis?
:arrow: wie rein ist das Natrium?
:arrow: geht das auch mit Kalium?

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

-nein, ich denke das Wachs wird dir Probleme bereiten (Zersetzung, Bildung entzündlicher Gase)
-damit gehen auch Punkte 2 und 3 nicht

Versuch es am besten damit, Argon ständig über die Schmelze strömen zu lassen oder, wenn es um kleine Mengen Natrium geht, mit dem Weg über das Azid (ist ne schöne Synthese und die Zersetzung ist auch sauber).
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Nun habe ich keine Gasflaschen und keine Azide^^
Und es geht mir eigtl um eine günstige Herstellung von Kalium^^

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Na dann viel Spaß...

Du brauchst auch keine (fertigen) Azide, die kann man selber herstellen.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Und jetzt wird's interessant - wie?

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Siehe PN. :wink:
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Hydro
Illumina-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:39
Wohnort: Bern

Beitrag von Hydro »

Bekomm ich auch ne PN :) Mich nimmt das nämlich auch brennend wunder! Ok, ich verfüge über dieses Azid ;) und habe keine vernünftige Verwendung mehr dafür. Für die Natriumsynthese würde ich das gerne "opfern" :D

Antworten