Arsen

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6281
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Arsen

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Arsen

Elementsymbol: As
Molmasse: 74,92 g/mol
Dichte: 5,72 g/cm3 (metallische Modifikation)
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: subl.
Siedepunkt: subl. bei 616°C
Dampfdruck: --- (20°C)
Massenanteil an der Erdhülle: 6 x 10-4%
Gefahren: T, N
Warnhinweis: tWarnhinweis: n
R-Sätze: 23/25-50-53
S-Sätze: (1/2-)20/21-28-45-60-61

Eigenschaften:

Arsen ist ein (in seiner bei Standardbedingungen beständigen Modifikation) graues, sprödes Halbmetall. Seine Verbindungen, z.B. Realgar (Arsensulfid As2S3) sind seit dem Altertum bekannt. Die erstmalige Darstellung elementaren Arsens wird Albertus Magnus zugeschrieben, der um 1250 Arsentrioxid As2O3 mit Kohle zu Arsen reduzierte. Dieses Verfahren besitzt bis jetzt technische Bedeutung. Hochreines Arsen für die Halbleitertechnik wird durch Reduktion von Arsentrichlorid AsCl3 mit Wasserstoff oder durch thermische Zersetzung von Arsenwasserstoff AsH3 hergestellt.
Arsen ist ein berüchtigtes Mordgift, in seiner elementaren Form ist es jedoch recht ungiftig. In Form seiner dreiwertigen Verbindungen wie Arsentrioxid jedoch ist es sehr giftig (tödliche Dosis von Arsentrioxid: ab 50 mg). Seit der Einführung der Marsh'schen Probe zum Nachweis von Arsen im 19. Jahrhundert hat die Anzahl der Vergiftungen mit Arsen sehr stark abgenommen.
Arsen tritt in mehreren verschiedenen Modifikationen auf; als graues, metallisches Arsen (die bei Standardbedingungen stabile Modifikation), als gelbes (dem weißen Phosphor ähnelndes) Arsen (As4-Tetraeder, wesentlich instabiler als weißer Phosphor und wandelt sich schon durch Lichteinstrahlung innerhalb kurzer Zeit in grauen Phosphor um), als schwarzes Arsen (welches schwarzem Phosphor ähnelt) und als braunes, amorphes Arsen (ähnelt dem roten Phosphor, entsteht durch Reduktion von Arsenverbindungen mit Zinn(II)-chlorid (Bettendorf'sche Probe)). An der Luft erhitzt verbrennen alle diese Modifikationen mit bläulicher Flamme zu Arsentrioxid.

Darstellung von Arsen

Bild:

Bild
Arsen
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten