Scandium

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Scandium

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Scandium

Elementsymbol: Sc
Molmasse: 44,96 g/mol
Dichte: 2,99 g/cm3
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: 1541°C
Siedepunkt: 2830°C
Dampfdruck: --- (20°C)
Massenanteil an der Erdhülle: 5 x 10-4%
Gefahren: F
Warnhinweis: f
R-Sätze: 11
S-Sätze: 16

Eigenschaften:

Scandium ist ein silbrig glänzendes, manchmal golden anlaufendes Seltenerdmetall. Es wurde 1869 von Dmitri Iwanowitsch Mendelejew als "Eka-Bor" vorausgesagt und 1879 von Lars Fredrik Nilson in Form seines Oxides entdeckt. Dieser benannte es zu Ehren seiner Heimat Skandinavien "Scandium". Reines Scandium wurde erstmals 1937 durch Schmelzflusselektrolyse eines Gemischs von Scandiumchlorid, Kaliumchlorid und Lithiumchlorid bei 700-800°C hergestellt.
Scandium ist recht unedel und reagiert leicht mit verdünnten Säuren. Es wird hauptsächlich aus Thortveitit hergestellt, aus welchem zunächst Scandiumoxid gewonnen wird. Dieses wird mit Flusssäure zu Scandiumfluorid umgesetzt und dieses mit Calcium im Vakuum oder unter Edelgasatmosphäre zu metallischem Scandium reduziert.
Verwendung findet Scandium für Hochleistungsquecksilberdampflampen, magnetische Datenspeicher, Laserkristalle und Speziallegierungen.

Bild:

Bild
Scandium
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten