Schwefel, Oxide und Säuren

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Wirklich "Schwefeltetraoxid" ist es aber trotzdem nicht, die Bezeichnung bleibt falsch. "Schwefeltetraoxid" kann es nicht geben.
S. Peroxogruppe. Wie müsste es dann richtigerweise heißen...Schwefel(VI)-peroxo-oxid?

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Nagut gemeint ist mit Schwefeltetraoxid hier nun Schwefelperoxooxid.

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Nix "gemeint". Schwefeltetraoxid ist falsch, auch wenn man es richtig meint. :wink:

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Chemienator hat geschrieben:Wenn überhaupt gibt das Schwefel ja die Ladung an den Sauerstoff.
Ähm wie mans nimmt. :roll:

Außerdem halte ich auch das was bei Wikipedia steht für ein komisches Konstrukt.
Man kann doch nicht einfach irgendwo ein einbindiges Sauerstoffatom dranpappen und irgendwo anders im Molekül ein plus dran pappen, damit es wieder stimmt.
Das nennt man Papierchemie.

magician4
Illumina-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 01:03
Wohnort: Hamburg

Beitrag von magician4 »

also, um mal aus einem anderen forum zu zitieren...

bildet sich (neben..) bei der Einwirkung einer stillen elektrischen Entladung auf ein Gemisch von SO2/3 und O2. Es handelt sich um einen farblosen, hochpolymeren Stoff. Die Struktur leitet sich vom (polymeren) SO3 ab, die S-O-S-Brücken sind durch S-O-O-S-Brücken ersetzt. Beim Erhitzen zersetzt es sich zu SO3 und O2.

Bei der Hydrolyse bildet sich u.a. Peroxomonoschwefelsäure (Caro`sche Säure).

so. scheint eher ne tieftemperaturspezies zu sein

(wiederum zitat): im neuen HoWi steht nur dass monomeres SO4 bei 15-78K in einer inert-Matrix hergestellt wurde.
Wahrscheinlich SO2(O2) mit "wahrscheinlich" pyramidalem S.


und ich denke das zeug dann schwefeltetroxid zu nennen ist genau so irrefuehrend wie nen zucker als kohlen-hydrat zu bezeichnen.

gruss

ingo

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

jo da gibt es die wildesten Dinge. [HeH]+ gibt es auch bei solchen Bedingungen, aber ich glaube, mit solchen Verbindungen kann man nicht so viel machen :lol:

magician4
Illumina-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 01:03
Wohnort: Hamburg

Beitrag von magician4 »

interessante frage....

aber allein die tatsache dass diese spezies das weltall ziemlich reichlich bevoelkern sollte, macht sie zum lohnenden studienobjekt...wer weiss in welcher form sie precurser fuer die organika des alls sind..


gruss

ingo

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Um keinen neuen Thread aufzumachen frag ich hier:
Der Schwefel in der Schwefelsäure ist doch +VI, oder? Bin mir nicht sicher, da es oft ja Ausnahmen gibt.
Und findet bei der Reaktion von Kaliumiodid und Schwefelsäure eine Elektronenübertragung statt? Denn das K und H ersetzten sich ja reintheoretisch nur, da der Rest die gleichen Oxzahlen beibehält!?
Ich bitte um Umklärung. :wink:

EDIT: Und stimmt es, dass das Iod vom Iodwasserstoff bei der Reaktion mit H2O2 dem O2 seine Elektronen gibt?
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Nein das ist keine Redoxreaktion, sondern eine einfach Säure-Basereaktion.

Auch wenns ein bisschen irreführend ist, da die Iodwasserstoffsäure eine stärkere Säure ist, als die Schwefelsäure.
Was jedoch zählt ist, dass sie weniger flüchtig ist.

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Ja, der Meinung, dass es keine Elektronenübertragung ist, war ich auch. Denn das Sulfatanion verdrängt doch die flüchtigere Säure aus ihrem Salz. Was ist in diesem Fall dann die Base. Das versteh ich nie so recht.
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Frage steht noch.
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Die Base ist doch dein iodid... Immer das Teil, was dein Proton aufnimmt ist die Base: H+ + I- --> HI


Und ja es stimmt. Die Oxzahl vom Sauerstoff in dem Peroxid ist -1. In dem Produkt hat Wasser hat Sauerstoff die Oxzahl -2 also wurde es wohl reduziert, hat also das Elektron vom Iod aufgenommen.

Oxidation: 2I- ---> I2 + 2e-
Reduktion: 2H2O2 + 2e- + 2H+ ---> 3H2O

Gesamt: 2H2O2 + 2HI ---> 3H2O + I2

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Vielen Dank! Verstanden... :)
Also nimmt der Sauerstoff die Elektronen vom Iod auf, da er die größere Elektronegativität hat.
Denn der Wasserstoff zieht dem Kollegen ja kein Elektron ab^^
Bin jetzt um einiges schlauer. Mein größtes Problem ist, dass ich diese Übertrgungen zwar kenne und auch verstehe, wenn ich sie mir anschaue, aber ich kann es bei einer "fremden" Gleichung nicht gut, bzw. gar nicht anwenden und deshalb übe ich das jetzt. Und dann kommt noch hinzu, dass wir das in der Schule noch nicht haben bzw. gehabt haben und ich das nur aus Büchern her kenne.
Soo...jetzt wisst ihr alle bescheid! :lol:
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Ich muss dich verbessern, deine letzte Gleichung ist falsch, da links 4 O Atome rechts aber nur 3.

Richtig lautet sie so: 2 HI + H2O2 --> I2 + 2 H2O
OxZahlen: +1 -1 +1 -1 --> 0 +1 -2
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Flüchtigkeitsfehler ;)

Antworten