Katalysator

Organische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

lies doch auch das weiß gedruckte

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Ahja das weiß gedruckte :roll:

magician4
Illumina-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 01:03
Wohnort: Hamburg

Beitrag von magician4 »

hmmm...war da, zumindest bei friedelchen, nicht noch was mit irgendwelchen pi-komplexen???
und da koennts schon sein, dass dein kation in dem einen oder anderen fall mal "mitspielt"

gruss

ingo

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Nun, du musst dir halt angucken wie der Kat wirkt. Bei ner Bromierung kannst du halt kein AlCl3 verwenden...

Quizfrage: Wieso kann man bei Chlorierungen trotzdem Aluminiumbromid nehmen?

Chlor oxidiert Bromid zu Brom und wird damit zum Chlorid
Weiter oben habt "ihr" gesagt, dass man Aluminiumbromid zur Chlorierung nehmen kann.
Allerdings, wie ja gesagt, oxiidiert Chlor das Bromid zum Chlorid...

Demnach sehe das doch so aus

xAlBr3 + [nCl2 + KW] ---> xAlCl3 + [nBr2 + KW]
nBr2 + KW --> Brom-KW

Unterscheiden sich die Katalysatoren in ihrer Wirkung? Bzw welche Kat. sind für welche Halogenierung geeignet?

P.S. Xato, i-was ist mit den Farben komisch, denn wenn ich ein rotes "X" schreiben will macht der mir so etwas daraus

Code: Alles auswählen

[color=#444444][[/color]color=red]X[/color]
xato: komisch, bei mir gehts. probiers einfach nochma... ;-)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

nBr2 + KW --> Brom-KW
Hast du gelesen was ich weiter vorne geschrieben habe? Wozu überhaupt die ganze Sache mit dem Aluminiumhalogenid? Weil man einen Katalysator braucht. Und deshalb reagiert das freiwerdende Brom auch nicht einfach mit dem Kohlenwasserstoff - zumindest nicht mit solchen, bei denen der Einsatz eines Katalysators von vorneherein nötig ist.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Gut, dann haben wir eben Eisen(III)chlorid und leiten das Chlor ein....
Es entsteht ein Chlorhalogenid.

Allerdings stört das Brom, was da rumschwimmt doch nur... oder?
Da wär es doch sinnvoller gleich Eisen(III)chlorid zu nehmen...

Und wo ist jetzt der unterschied ob ich bei einer chlorierung Eisen(III)chlorid oder Aluminiumchlorid verwende

(Bzw. bei einer Bromierung Eisen(III)bromid oder Aluminiumbromid)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Chemienator hat geschrieben:Allerdings stört das Brom, was da rumschwimmt doch nur... oder?
Es wird wahrscheinlich nicht viel ausmachen.
Da wär es doch sinnvoller gleich Eisen(III)chlorid zu nehmen...
Das ganze war ja sowieso eine theoretische Überlegung, die im Notfall (kein FeCl3 da etc.) umgesetzt werden könnte.
Und wo ist jetzt der unterschied ob ich bei einer chlorierung Eisen(III)chlorid oder Aluminiumchlorid verwende
Aluminiumchlorid (wohlgemerkt wasserfreies!) ist stärker als Eisen(III)-chlorid und wird deshalb verwendet, wenn man etwas hat was sich mit Eisen(III)-chlorid nicht chlorieren lässt (sonst kann man es auch verwenden, Eisen(III)-chlorid ist aber "schonender"). :wink: So wie du kein LiAlH4 verschwendest wenn du auch NaBH4 nehmen könntest...
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Antworten