Rubidium

Ausführliche Vorstellungen von Chemikalien und Elementen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Rubidium

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Rubidium

Elementsymbol: Rb
Molmasse: 85,47 g/mol
Dichte: 1,53 g/cm3
Aggregatzustand: fest
Schmelzpunkt: 39,31°C
Siedepunkt: 688°C
Dampfdruck: --- (20°C)
Massenanteil an der Erdhülle: 0,03%
Gefahren: F, C
Warnhinweis: fWarnhinweis: c
R-Sätze: 14/15-34
S-Sätze: 7/8-20-26-30-33-36/37/39-43-45

Eigenschaften:

Rubidium ist ein stark silberglänzendes, reaktives Alkalimetall, das sich an der Luft von selbst entzünden kann. Es ist der zweitweichste Feststoff (neben Caesium) und das viertniedrigst schmelzende metallische Element (neben Quecksilber, Caesium und Gallium). Aufgrund seiner Reaktivität wird es meist unter Schutzgas in Ampullen eingeschmolzen aufbewahrt. Es ist recht selten, was es selbst sowie seine Verbindungen recht teuer macht. Entsprechend hat es nur wenige technische Anwendungen, man verwendet es hauptsächlich in Photozellen oder als Gettermetall in Vakuumröhren. Weiterhin wird es in Form von Rubidiumfrequenznormalen unter anderem in Rubidiumatomuhren verwendet.

Darstellung
alternative Darstellung


Bild:

Bild
Rubidium in einer Ampulle unter Argon
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Oleum
Illumina-Gründer
Beiträge: 330
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 20:59
Wohnort: ( Saarland )

Beitrag von Oleum »

Was machste damit??

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Meine Erbsensuppe abschmecken. :wink: :lol:

Einfach Elementesammlung, natürlich! :wink: :D

mfg
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Ich muss mal so fragen. Wo kaufst du das? Chem-shop 1g 70€! :shock:
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6276
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Geht halt nicht günstiger.

mfg
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

Eine der wenigen technischen Anwendungen für Rubidium ist die Verwendung in Atomuhren, genauer, in Rubidiumfrequenznormalen.
Ich finde, das sollte in der Beschreibung noch Erwähnung finden... Es werden pro Jahr immerhin mehrere Tausend Stück gebaut... ;-)

Wie so ein Gerät funktioniert könnt ihr auf der Seite vom OM DK6RX nachlesen. (OM=OldMan, so nennen wir Amateurfunker uns untereinander ;-) )
http://www.qsl.net/dk6rx/fnorm/rubidium.htm
Für einen Funker ist es natürlich von großem Interesse möglichst genaue und stabile Frequenzen zu erzeugen.
Dafür braucht man nur eine hochgenaue Referenzfrequenz, von der man alle anderen Frequenzen ebenso stabil ableiten kann.
Da ist so ein Rubidiumfrequenznormal natürlich im Sinne seiner Nützlichkeit unbezahlbar... :D

Auf der Seite erfahrt ihr auch wie ein Wasserstoffmaser, ein Caesiumfrequenznormal und die Caesiumfontaine funktioniert, also alles rund um die Atomuhr.
...da kann der Nachbau ja beginnen!!! :mrgreen: ;-)

mfg
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Antworten