Kobaltkomplexe und Chemiegeschichte III: Zürich-Stockholm

Wissenschaftliche Experimente von besonderem historischem Interesse.

Moderator: Moderatoren

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1784
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Glaskocher »

Ich habe ein orangerotes Kupfer(II)-salz gefunden. Bei Woelen.homescience.net wird gezeigt, wie man Cs[CuCl3] darstellen und isolieren kann. Es ist eine Kupfer(II)-Verbindung, aber mit einem "Unterschuß" an Liganden. Das Tetrabromidocuprat(II) färbt tiefviolett, auch auf der Webseite zu finden.

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4362
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Okay! Ich habe mein Bestes gegeben und alle Teile des Artikels nochmal in Hinsicht auf Formatierung, Grammatik und Rechtschreibung durchgesehen ... 8)

Jetzt bitte ich darum, dass jemand die Schreibweise/Nomenklatur der Komplexe nochmal gegenliest! Die Erklärungen bitte auch gegenlesen. Sie sollen zwar vor allem die Zeit Werner's darstellen, aber wenn etwas darin grob falsch ist oder heutigem Wissen widerspricht macht mich bitte darauf aufmerksam!
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2842
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Kobaltkomplexe und Chemiegeschichte III: Zürich-Stockholm

Beitrag von mgritsch »

edit: korrekturgelesen und verschoben.
Damit sind endlich alle 3 Teile dieser Großartigen Serie vereint!

Antworten