Projekte ;-)

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Antworten
BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1201
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Projekte ;-)

Beitrag von BJ68 »

Okay....zwar Offtopic, wenn auch beabsichtigt Chemie im Hinblick auf Patinierung einzubringen...


Literatur:

a) The Jeweler's Directory of Decorative Finishes: From Enameling and Engraving to Inlay and Granulation
https://books.google.nl/books/about/The ... edir_esc=y

b) Metal Patination Techniques for Jewelers and Metalsmiths
https://books.google.nl/books/about/Met ... edir_esc=y

c) The Colouring, Bronzing, and Patination of Metals: A Manual for the Fine Metalworker and Sculptor : Cast Bronze, Cast Brass, Copper and Copper-plate, Gilding Metal, Sheet Yellow Brass, Silver and Silver-plate
https://books.google.nl/books/about/The ... edir_esc=y

d) Patina: 300 Surface Effects for Jewelers & Metalsmiths
https://books.google.nl/books/about/Pat ... edir_esc=y


Background dahinter....am Samstag den 10. Oktober war ich im Chiemgau und am Vormittag wo das Wetter noch besser war, gab es eine kleine Wanderung in ein Tal hinein...dort im Bach der neben dem Weg lief, fand ich dieses geschundene Holzstück und kam auf die Idee daraus eine Lampe zu machen die Richtung "Steampunk" gehen sollte....nach vielen Überlegungen entschied ich mich für die dort gezeigte Fassung https://de.paulmann.com/innenleuchten/p ... stet/50385 allerdings in der roten Ausgabe....als Leuchtmittel soll diese Lampe dienen, die einen Durchmesser von 125 mm und eine Höhe von 175 mm hat:
https://de.paulmann.com/leuchtmittel/le ... icht/28381
Als Stand ist ein Kühler aus Kupfer vorgesehen, der aus einer ausgemusterten Eismaschine von der Uni stammt...und diesen möchte ich patinieren d.h. auf alt trimmen. Beim Holzstück bin ich am überlegen ob ich es Natur belassen soll und nur eine Schellackpolitur aufbringe (Schellack hat auch eine Eigenfarbe) oder ich es farblich anpassen soll.....die Halterung für das Holzstück soll aus zwei gewundenen Kupferröhren bestehen, die vor dem anpassen (biegen) an das Holz mit Roses Metall gefüllt werden um sie biegen zu können (wer Tipps hat wie die Spiralen um das Holz zu bekommen, her damit), diese sollen an die zwei oberen Auslässe angeschlossen werden. Die elektrische Zuleitung soll am Rücken des gebogenen Holzteiles nach unten führen....vgl. die Einzelteile:
20201023_172213.jpg
Um die Nut zu machen habe ich mir diesen Werkzeugsatz gegönnt:
20201023_100923.jpg
stammt von https://pfeiltools.ch und ich schätze diese Werkzeuge werden mich locker überleben......mal sehen was man damit nicht alles Richtung Holzbearbeitung anstellen kann.....


Edit: Die auf den Kühler aufgebrachte Farbe ging mit N-Methyl-2-pyrrolidon wunderbar runter...beim aufstreichen mit einem Pinsel begann sie sich zu kräuseln und ließ sich mit dem Pinsel locker abbürsten....okay das LM löst auch PVC auf und den Lack von den isolierten Kupferdrähten ab.

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2072
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Projekte ;-)

Beitrag von Glaskocher »

Patina...
Hättest Du sie lieber in Dunkel oder in Grün? Dunkel geht einfacher, da man das gute Stück nur mit Schwefelleber behandeln muß. Grün(span) ist die hohe Kunst, die irgendwie mit der Erzeugung von basischen Carbonaten am Ort der Dekoration gehen sollte. Selbst bei Kupferdächern dauert es recht lange, bis sich die gewünschte Farbigkeit einstellt.

Fertiglösungen gibt es im Fachhandel für Tiffany-Lampen und ihre Macher. Da sind solche Sachen öfter gefragt. Allerdings Vorsicht: Viele der Lösungen sind zur Behandlung der Lotmetalle (Sn/Pb) gedacht.


Zum Biegen der Rohre könnte auch Wachs oder Sand als temporäre Füllung geeignet sein. Das hätte den Vorteil, daß Du das Kabel später darin verlegen könntest. Die Biegeergebnisse sind von der Wandstärke, dem Außendurchmesser und dem gewünschten Kurvenradius abhängig. Je dünner die Wand, dicker der Außendurchmesser, desto empfindlicher wird das Ganze. Das Material muß natürlich auch weich geglüht sein.



[OT] PS: Einen solchen Thread könnte man, ähnlich den Schönheiten der Natur, zum Dauerthema machen. [/]

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1201
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Projekte ;-)

Beitrag von BJ68 »

Mal sehen was da in den Büchern zu finden ist...habe auch noch einen identischen zweiten Kühler den ich "verunstalten" kann...

Würde so Richtung blau/grün gehen.....


Habe auch noch was anderes aufgetan:
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... 3-102.html

Dort zeigt "Zahed Tajeddin" wie aus Quarzsand, Natriumcarbonat, etwas Kalkstein und Kupferoxid eine Art Teig herstellt und daraus eine Figur formt, diese auf eine best. Art trocknen lässt, dass an der Oberfläche das Natriumcarbonat auskristallisiert und sie dann brennt, so dass sie wegen dem Kupferanteil dann außen schön blau wird vgl. https://collections.vam.ac.uk/item/O131 ... din-zahed/
Die Teile wurden im alten Ägypten als Grabbeigabe gefertigt und dieser Wissenschaftler hat das Verfahren wiederentdeckt....

Hab mich auch die Suche gemacht und bin fündig geworden: https://westminsterresearch.westminster ... is2014.pdf
Auf Seite 70 des PDF gibt es eine Übersicht welche unterschiedliche Oxide was für Farben erzeugen....
Frage mich, ob da Kupfersulfat auch gehen würde und wenn ich mir Saphir ansehe https://de.wikipedia.org/wiki/Saphir#Fa ... he_Effekte könnte ich mir Vanadium auch als färbende Substanz vorstellen....

Brennofen (den kleinen vom Forumstreffen) habe ich....sollte also gehen....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Projekte ;-)

Beitrag von mgritsch »

Wie planst du denn das Kabel da durchzuführen? Einfach außen lang dürfte nur mittelgut dazu passen....
Cu Rohre biegen: Installateure haben dafür eigenes Werkzeug wo es über Rollen geführt gebogen wird. Weiß nicht was man damit für einen min Radius erreicht...

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1201
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Projekte ;-)

Beitrag von BJ68 »

Hätte vor am Rücken von dem Stamm eine Nut zumachen, wo das Kabel hoch läuft....


bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Projekte ;-)

Beitrag von immi07 »

Hallo BJ68,

was ist aus dem Projekt geworden?

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
PSE
Illumina-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 30. April 2020, 07:42
Wohnort: Höxter

Re: Projekte ;-)

Beitrag von PSE »

Ist zwar nicht mein Projekt aber ein Freund von mir hat innerhalb von zwei Jahren eine straßentaugliche Dampfmaschine
gebaut:
DSCI0098.JPG
DSCI0100.JPG

Die reine Wärmeleistung liegt bei 20 kW (Wirkungsgrad ~15 % ?) und die Höchstgeschwindigkeit bei 5 km/h.
"Bei seinen Experimenten mit der gefährlichen Verbindung kam es zu einer Explosion, bei der Dulong drei Finger verlor, was ihn dazu anregte, den Stoff weiter zu untersuchen."

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3322
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Projekte ;-)

Beitrag von mgritsch »

Kurios, wirft auf den ersten Blick vor allem einige Fragen auf :)
Womit beheizt? Gas nehme ich an?
Ein Sitz für den Fahrer oder gar Lenkung oder Bremse scheint nicht erkennbar vorgesehen? Wie gibt man Gas?
Wenn man eben mal wohin fahren möchte, wie viel Vorheiz-Zeit muss man einplanen?
Wie viel Betriebsdruck erreicht sowas und wie stellt er sicher dass es nicht unterwegs explodiert?
Darf man mit sowas eigentlich auf einer Straße fahren? Der Geschwindigkeit nach fällt es ja unter Spielzeug…
20 kW x 15% = 3K kW = 4 PS, das ist schon etwas. Ein Moped hat auch nur max 4 kW aber sicher viel weniger Hubraum :) Wie viel Drehmoment schafft so ein Maschinchen, wenn da gut was rüber kommt kann man ja noch entsprechend übersetzen und noch um einiges schneller als 5 km/h werden?

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Projekte ;-)

Beitrag von lemmi »

Beeindruckend! Vor allem dass man sowas selbst bauen kann! Da gehört sicher einiges an Ingenieurswissen und handwerklichem know-how dazu.
Gibt es ein Video von dem Maschinchen in Aktion?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1044
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Projekte ;-)

Beitrag von immi07 »

Hallo,

wie ist eigentlich die Kraftübertragung auf die Räder realisiert?

Danke und Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Projekte ;-)

Beitrag von aliquis »

Wieso Kraftübertragung? - Rückstoß!... 🤣

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1201
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Projekte ;-)

Beitrag von BJ68 »

PSE hat geschrieben:
Sonntag 8. Mai 2022, 12:42
Ist zwar nicht mein Projekt aber ein Freund von mir hat innerhalb von zwei Jahren eine straßentaugliche Dampfmaschine
gebaut:
[...]
Die reine Wärmeleistung liegt bei 20 kW (Wirkungsgrad ~15 % ?) und die Höchstgeschwindigkeit bei 5 km/h.
Da bin ich eher für sowas:






bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Projekte ;-)

Beitrag von aliquis »

In den menschenleeren Weiten Alaskas mag das gehen. Ich stelle mir gerade vor, wie lang es auf Deutschlands Straßen mit so einem Glutofen auf vier Rädern wohl brauchen würde, bis einen die netten Herren in schicker Uniform aus dem Verkehr ziehen...

Antworten