Chemigrams and Co.

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3488
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von mgritsch »

Ich war ehrlich gesagt auch etwas ratlos wie damit umzugehen sei. Freiheit vs Grenzgang… und mit Chemie hat das dann nicht mal mehr zu tun. Konfliktpotenzial hatte es auf jeden Fall, das hat man gemerkt. Danke dass du dem selbst vorgebeugt hast. Also zurück zur spannenden technischen Seite :)

Ich habe in letzter Zeit einiges über das System Formazan/Tetrazolium studiert, hast du damit schon mal gespielt? Rot/weiß bzw bei Behandlung mit Cu dann violett/weiß könnte auch reizvoll sein.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1228
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

aliquis hat geschrieben:
Samstag 17. September 2022, 19:57
Für Bild c) (erstauntes Kindergesicht) hat es m. E. keinen Grund zur Entfernung gegeben.

Begründung....das Bild stammt von Jock Sturges, der das Teil gemacht hat d.h.

a) ich weiß nicht wie der Mensch zum Gebrauch seines Werkes steht und da die Bilder auch von Google indiziert werden, weil der Bereich ohne Anmeldung zugänglich ist, wollte ich eventuelle Copy-Right Probleme vermeiden...
Btw. war (ist) ein schöner Belegt...für "Zwerge auf den Schultern von Riesen"....ich kann (noch) nicht so photographieren....

b) Anderer Grund (von extern, nicht hier aus dem Forum)...das Kind und die Eltern mögen dem Bild was da von ihm gemacht wurde zugestimmt haben...nur wie stehen (besonders das Kind) zu dem was ich damit anstelle? Stimme dem zwar nicht zu 100% zu, weil wenn was veröffentlicht wird, dann muss man damit rechen dass es anderweitig verwendet wird, aber zum Teil ist für mich da was dran...

daher habe ich mich entschieden dieses auch heraus zu nehmen.....

aliquis hat geschrieben:
Samstag 17. September 2022, 23:42
Wie gesagt, bitte nicht mit Prüderie verwechseln: ich habe absolut nichts gegen die künstlerisch-ästhetische Real-Ablichtung nackter Körper - aber doch bitte nur von erwachsenen Menschen!
Warum nur von erwachsenen Menschen? Habe von Sturges mehrere Bildbände (gibt es bei amazon.de) da kannst Du z.T. sehen wie die Leute aufwachsen....
Böse Frage...wie schaut es aus, wenn die dargestellte Person erwachsen geworden ist und mit den Darstellungen von ihr als Kind keine Probleme hat? Auch problematisch oder wäre das okay?
mgritsch hat geschrieben:
Sonntag 18. September 2022, 01:12
Ich habe in letzter Zeit einiges über das System Formazan/Tetrazolium studiert, hast du damit schon mal gespielt? Rot/weiß bzw bei Behandlung mit Cu dann violett/weiß könnte auch reizvoll sein.
Wenn das irgenwie lichtempfindlich geht und es sich fixieren lässt, dann wäre damit was zu machen....plane gerade diverse (Ammonium)-Eisen-Derivate z.B. von Apfelsäure, Bernsteinsäure, Milchsäure in diese Richtung zu testen. Malonsäure brauch ich noch als Substanz....
Mike Ware nutzt für seinen neuen Prozess Ammoniumeisen(III)oxalat vgl. https://www.alternativephotography.com/ ... e-process/ allerdings fällt da immer Kaliumoxalat aus...könnte man mit Ammoniumhexacyanoferrat(III) umgehen, nur die Herstellung ist etwas diffiziler vgl. der Versuch von mir auf http://www.lambdasyn.org/synfiles/ammon ... t(III).htm
Mal sehen, ob sich die anderen Derivate ähnlich nutzen lassen...

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1228
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Anderes Topic....am Wochenende hatte ich die Gelegenheit endlich das "Lichtenberg Wood Burning" auszuprobieren....war sehr interessant, wenn ich auch am Anfang sehr viel "Bauchgrummeln" hatte, weil 2000 V und 0.5 A sind eben nicht ohne....

Ausrüstung war ein Teil von https://lichtenbergwoodburning.com (und da hat sich die Investition u.a. wegen der Sicherheit) auch rentiert....

Hier mal die ersten Tests:

Elektrolyt war Wasser mit einem Schuss Natriumhydrogencarbonat...ein Test mit Salzlösung zeigte, dass NaCl etwas "aggressiver" ist...habe allerdings das alles ∏ * Daumen angemischt. War nur ein Proof of Concept, plus testen wie damit arbeiten ohne sich abzuschießen und später möchte ich probieren die Teile mit eingefärbten Harz zu verzieren....

a) Sperrholz, sehr feine Maserung, nachdem brennen unbehandelt (später dazu mehr)....die klassischen Lichtenbergfiguren:
Brett-7.jpg
b) Fichte: Behandlung nach dem Brennen: Mit Bürste, Wasser und Spülmittel die Holzkohle entfernt, um die Kanäle freizulegen...
Brett-6.jpg
c) Fichte: Selbe Behandlung wie oben....
Brett-5.jpg
d) Fichte: Dito
Brett-4.jpg
e) Fichte: Dito
Brett-3.jpg
f) Sperrholz, gröbere Maserung nach dem Brennen ebenfalls die Holzkohle entfernt...
Brett-2.jpg
g) Brett, unbekanntes Holz, ebenfalls die Holzkohle entfernt...
Brett-1.jpg
h) Baumscheibe Holzkohle entfernt....
Baumscheibe.jpg



Fragen:
Da das Teil 2000 V Wechselstrom hat, wir es wahrscheinlich nicht möglich sein, durch einen untergelegten Magneten den Stromfluss und damit die Richtung des Brennens zu beinflussen...würde das mit Gleichstrom gehen?
Habe auch mit verschiedenen Elektrodenformen rumgespielt z.B. eine große Beilagscheibe, gab interessante Effekte, siehe z.B. die leere Stelle in Bild d).

Zusammenfassend eine sehr interessante Methode "Kunst" zu produzieren, die allerdings keine Fehler verzeiht....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3488
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von mgritsch »

BJ68 hat geschrieben:
Montag 19. September 2022, 19:55
Wenn das irgenwie lichtempfindlich geht und es sich fixieren lässt, dann wäre damit was zu machen....
Siehe http://www.znaturforsch.com/ab/v03b/3b0376.pd (s.377 unten beginnt der Artikel, s. 379 dann die Skizze des photographischen Prozesses. Patente dazu müsste man noch suchen.)

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3488
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von mgritsch »

BJ68 hat geschrieben:
Montag 19. September 2022, 20:36
Da das Teil 2000 V Wechselstrom hat, wir es wahrscheinlich nicht möglich sein, durch einen untergelegten Magneten den Stromfluss und damit die Richtung des Brennens zu beinflussen...würde das mit Gleichstrom gehen?
Bei den großen Strömen und Spannungen und in so einem Medium wird der Magnet generell nichts ausrichten. Entscheidend ist da eher der Weg des geringsten Widerstands. Magnete kannst du im Vakuum mit dem Elektronenstrahl benutzen.

Der Kollege regelt das über den Flüssigkeitsauftrag.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1100
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von immi07 »

Hallo,

sieht ja so aus, als ob sich Nadel - und Laubhölzer verschieden verhalten. Die Nadelhölzer machen größere unstrukturierte verbrannte Flächen, die Laubhölzer nicht.

nettes Spielzeug :thumbsup: in Sachen Magnet bin ich bei mgritsch

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2172
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von Glaskocher »

Das ist eine interesante Möglichkeit zur Strukturbildung. Mir persönlich gefallen die Muster auf feinporigerem Untergrund besser. Bei der Bearbeitung mit der Drahtbürste gehen leider einige Details verloren.

Läßt sich der Vorgang der Entstehung auf Film oder Fotostrecken festhalten? Das würde dann wieder die Brücke zurück zum Lichtbild schlagen. Ein Video in abgedunkeltem Raum, nur im Blaubereich müßte eindrucksvoll sein, wie sich der Strom ins Material frißt.

Zum "Nachtrag" von Leitfluid müßte man es entweder auftropfen oder als Sprühnebel fallen lassen, um nicht selbst eine "gewischt" zu bekommen. Alternativ kann man auch kurz abschalten...

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1228
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Glaskocher hat geschrieben:
Dienstag 20. September 2022, 11:59
Das ist eine interesante Möglichkeit zur Strukturbildung. Mir persönlich gefallen die Muster auf feinporigerem Untergrund besser. Bei der Bearbeitung mit der Drahtbürste gehen leider einige Details verloren.

Läßt sich der Vorgang der Entstehung auf Film oder Fotostrecken festhalten? Das würde dann wieder die Brücke zurück zum Lichtbild schlagen. Ein Video in abgedunkeltem Raum, nur im Blaubereich müßte eindrucksvoll sein, wie sich der Strom ins Material frißt.

Zum "Nachtrag" von Leitfluid müßte man es entweder auftropfen oder als Sprühnebel fallen lassen, um nicht selbst eine "gewischt" zu bekommen. Alternativ kann man auch kurz abschalten...
Werde mir eine sehr weiche Messingbürste oder aus Plastik besorgen....real schaut es wirklich eindrucksvoll aus....zum Teil glüht in den Funkenstrecken der Kohlenstoff und in den schwarzen Bereichen erscheinen weiße Punkte, wenn da ein Minilichtbogen entsteht. Treffen sich die Kanäle, dann geht die Post ab und oft entsteht eine Flamme, die dann allerdings auch nicht mehr gelb sondern eher weiß brennt, weil der Strom durch den Russ in der Flamme geht und ihn nochmal extra erhitzt.

Zum Nachtragen vom Elektrolyten würde ich immer abschalten....das Risiko da was abzubekommen ist da einfach zu hoch...es steht auch das ganze Brett unter Spannung, zum Teil hat es "hinter" den Elektroden angefangen Lichtenberg-Figuren zu geben oder einfach mittendrin.

Heute ist auch die "Handheld Probe" angekommen...für die habe ich mir
a) Elektrische Schutzhandschuhe der Klasse 3 besorgt vgl. https://www.esska.de/shop/Schutzhandsch ... G30xR-3210
b) und ein isolierende Schürze für bis zu 7500 V vgl. https://sps.honeywell.com/us/en/product ... ing-aprons um auf der einigermaßen sicheren Seite zu sein, weil ich damit näher an das Teil ran muss...

Hier das Teil:
Probe.jpg
bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1410
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von aliquis »

:thumbsup: Finde ich gut, deine Schutzmaßnahmen, auch wenn es echt ins Geld geht. Aber wer daran spart, spart am falschen Ende.

Apropos Sicherheit: Es soll Leute geben, die machen sowas mit in Reihe geschalteten Blockbatterien... :eek:
https://youtube.com/c/Techtastisch

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1100
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von immi07 »

Hallo BJ68,

bei hohen Spannungen arbeitet nur eine Hand. Die andere bleibt in der Hosentasche :!: :!:

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten