Chemigrams and Co.

Hier können Erfahrungsberichte zu Experimenten auch formlos geschrieben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Ja Formalin geht auch...hat aber den Nachteil, dass Du die Teile erstmal auslüften musst d.h. eine Woche lagern damit Du diese verwenden kannst....plus dass die Lösungen ausgasen, auch wenn sie nur 1% sind.

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Chemigrams:

Selber aus Filter-Resten https://www.sartorius.com/shop/ww/en/us ... -25------N gemachte "Collodion"* in EtOH/Diethylether mit

a) 4 % (m/V) oben dünn aufgetragen unten etwas dicker....Entwickler: Dektol (1T Stock + 2T Wasser) und Natriumthiosulfat als Fixierer:

Bild



Es zeigte sich, dass sowohl Entwickler als auch Fixierer langsam aber sicher sich durch die Schicht bewegen und zu Reaktionen des Fotopapiers führten. Aus dem Grund wurde eine 7% (m/V) Lösung angesetzt, was zu folgendem Ergebnis führte:

b) 7% (m/V) derselbe Entwickler und Fixierer wie oben:

Bild



*= schätze dass ich deswegen eine trübe Lösung mit 150 ml EtOH und 50 ml Diethylether erhalten habe, weil da noch Celluloseacetat dabei ist.


bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Chemigram auf X-Ray-Film:

Der erste Schuss funktionierte nicht....lag am schon etwas älteren Entwickler bzw. u.U. dem falschen....mit Dektol
https://www.digitaltruth.com/products/p ... ink=dektol (Konz. nach Anleitung) ging es....dann:

Bild

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Wen es interessiert:

Thesis zur Thematik....beschreibt u.a. auch das "Wie":

Chemical Potential: The Darkroom Upside Down Exploring the Chemigram
https://openresearch-repository.anu.edu ... 885/107091

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Beitrag von BJ68 »

Auf S&W-Fotopapier ILFORD Multigrade FB Warmtone 1K - Naturglanz (Baryt) 24,1x30,5 CM mit selbstgemachten "Resin" erstelltes Chemigram:

Bild


Weiß jetzt auch warum ich immer Probleme mit der Ablösung des Resins nach einiger Zeit hatte......die ganzen Papiere waren FB (Fiber-based papers) vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Photograp ... apers_(FB) und da die Teile 10 min und mehr im Entwickler oder Fixierer drin lagen, drang die Flüssigkeit nicht nur an den Schnittkanten in die Emulsion, um diese schwarzen und weißen Linien und Flächen (Edit: siehe das X-Ray-Film-Bild oben) zu machen, sondern dann auch großflächig von hinten rein....und sorgte somit, dass das "Resin" nicht mehr an den Stellen weiter haftete....

Schätze ich werde dann da eine neue Versuchsreihe starten und vorher alle Bilder hinten mit Schutzlack (Plastik 70 Spray) überziehen um das "Durchweichen" von hinten zu unterbinden.....


bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

"Photographic Marbling" (Methode in Entwicklung) in Kombination mit Chromoskedasic Painting:

"Landschaften":

Landscape-1.jpg
Landscape-2.jpg

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Gleiches wie oben...nur andere Versuche (frag nicht der wie vielte):
Photo-Marbling-1.jpg
Photo-Marbling-2.jpg

Chemigrams:
Chemigram-2.jpg
Chemigram-3.jpg
bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Neue Runde.....Chromoskedasic Painting....verschiedene Techniken....und Ideen....

Versuch 1:
Circels-1.jpg
Versuch 2:
Circles-2.jpg
Versuch 3:
Spot-1.jpg
bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Retesting of Cyanotype-Solution:

Recipe with 4% gelatin see viewtopic.php?p=72823#p72823 (in German)


The solutions where made @ 07.October 2018 and stored at room temperature in my bathroom on the floor. Form the potassium ferricyanide solution a whitish opaque 1 L bottle made of PP was used and for the ammonium iron(III) citrat solution a brown optically opaque bottle of the same material. In the K3[Fe(CN)6]-Bottle there was a sedimentation of "Prussian blue", which I let undisturbed at pouring out my working solution.
Picture of the two solutions for color check:
Both colors differs from the colors of fresh prepared solutions.
Color-Solutions.jpg
A 1:1 Mixture of both solutions gave a greenish liquid, in which one drop of Tween20 was added:
Mixture.jpg

Paper coating: The mixture had a strange behavior, at beginning, there are some spots which are like fish-eyes and it seems that the coating is uneven but after a while this compensates to a even layer:
Coating-1.jpg
Coating-2.jpg
Coating-3.jpg
After drying there was following picture:
Sorry for the blurring..... seems the cell had problems with the light conditions...
Dry-1.jpg
Dry-2.jpg

Exposure with the vacuum unit....
Times 5 min and 10 min....
Exposure-Vacuum.jpg

Exposed Layer 5 min:
Exposed-5min.jpg
Exposed Layer 10 min:
Here you can see whitish dots, which survived the first minutes of washing.....but after a while this dots disappeared....
Exposed-10min.jpg

Washing and blueing with hydrogen peroxide diluted..

5 min Picture:
Wash-5min-Picture.jpg
Final result 10 min picture:

20200709_214131.jpg


It seems that even of more than 1.5 year storing time both solutions are working.....they behave a little bit different, but this behavior is compensated in the process....


bj68

Benutzeravatar
Uranylacetat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1142
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 23:17
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von Uranylacetat »

Das nenne ich "perfektioniertes Lichtpaus-Verfahren"! :thumbsup:

Bin auch über entsprechende historische Literatur "gestolpert": https://docplayer.org/175404602-Lichtpa ... ahren.html ...
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Thanks...

wenn Du da nach "Photographischer Bücherschatz" suchst, gibt es noch mehr Bände von der Reihe...alles so um 1900 bis 1920 rum veröffentlicht....allerdings um da die PDF zu bekommen, brauchst Du ein VPN mit US-Server ansonsten gibt es nur hier die "Snippet-View", obwohl die Teile inzwischen gemeinfrei sind, da kann man bei den Arschlöchern (und der Begriff ist absichtlich gewählt) vom "Heidelberger Appell" https://de.wikipedia.org/wiki/Heidelberger_Appell bedanken...diese um das Urheberrecht ach so besorgten "Autoren, Verleger, Wissenschaftler und Publizisten" Euch mag das ein Dorn im Auge gewesen sein....nur mal so nebenher gefragt, war diese Art des Kollateralschadens für Euch kein Problem? Bei mir kommen da nämlich so Gelüste auf....diesen Leuten ihren min. 100 mal ausgedruckten "Heidelberger Appell" an eine Stelle zu stecken, wo kein Licht hinkommt und wenn "Warum" gefragt wird noch mal 500 Kopien drauf zu legen.

Blutdruck geht gerade hoch....


bj68

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1685
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von mgritsch »

Das Urheberrecht gilt AFAIK 70 Jahre. Alles was bis 1950 erschienen ist, ist somit rechtefrei... sollte man auch mal durchsetzen!

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

mgritsch hat geschrieben:
Samstag 11. Juli 2020, 10:12
Das Urheberrecht gilt AFAIK 70 Jahre. Alles was bis 1950 erschienen ist, ist somit rechtefrei... sollte man auch mal durchsetzen!
Naja...die Bücher zu scannen ist ein Service von Google und beruht auf "Fair use" https://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use dort in den USA und da kommt dieser "Heidelberger Appell" ins Spiel, der dafür gesorgt hat, dass Google für EU-IPs dann diese Snippet View eingeführt hat...d.h. Du kannst dieses Recht nicht durchsetzen...weil in den USA Fair Use gilt und nicht das hiesige Recht mit der 70 Jahre Schutzfrist.

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Polierte Kupferplatte mit Kontakt Chemie POSITIV 20 beschichtet, das Bild als Positiv (!!) mit einem Laserdrucker auf Folie gedruckt....belichtet mit UV (365 nm), entwickelt in NaOH und mit HCl/H2O2-Mischung geätzt. Hab allerdings nach einigen Versuchen damit aufgehört, weil in der Wohnung kommt das nicht so gut....z.B. nimmt es die Spüle aus Edelstahl ziemlich übel und reagiert mit Verfärbungen die nur mit viel Polierarbeit wieder weg zubekommen sind....

Hier mal das Bild (auch wenn es 2015 entstanden ist):
Etched-1.jpg

bj68

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemigrams and Co.

Beitrag von BJ68 »

Kurzes Update....

a) Chromoskedasic Painting:
DSC01615.JPG
DSC01619.JPG
DSC01620.JPG
DSC01621.JPG

b) Chemigrams:
DSC01622.JPG
DSC01623.JPG
DSC01624.JPG

bj68

Antworten