Speisepilze vermehren

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo eule,

P1190691.JPG
ich hab die Zusatzdeckel, wie hier die Petries bei 180 °C im Backofen gehabt. Dadurch hab ich trockne sterile Deckel. Und durch den Deckeltausch (beim nächsten Mal beim Beimpfen) werde ich das Kondenswasser los.

Und wenn ich mir das Bild so ansehe... :idea2:
Man könnte die Deckel auch mit Alufolie verschließen und macht sie so etwas lagerfähiger.

Gruß Thomas

Edit: Wieviele Schrägdeckelschalen passen in deinen Schnellkochtopf :?:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

hmm, deine Lösung hat halt den Nachteil weiterer Transportwege durch den potentiell kontaminierten (Luft~)Raum. aber sonst dürfte gut sein.

Ganz ehrlich, ich habe nie probiert, wieviele Doppelschalen da bei mir reinpassen, ich muß sie ohnehin stapeln, da mein kleiner Schnellkochtopf eh nur 1 Doppenschale von 100mm Durchmesser nebeneinander fasst. Schätzung: 6 bis 8, mit kleinen Hölzchen (Stücke von Raketenstäben) zwischen den abwechselnd links/rechts schrägen Schalen.

Klar, optimal is anders, aber es funktioniert.

Grüße,

ne eule
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

noch ein Klonprojekt.

P1190736.JPG
Riesen-Champignon


Gruß Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

öhm, nette Idee, aber ... habt ihr schonmal mit pferdemist gekocht? das Substrat für Chamignongs, egal ob klein oder groß, ist, soweit ich es weiß, ein Mix aus Pferdemist und Gips/Kalk.
Viel Vergnügen wünsche ich beim sterilisieren im heimischen Backofen.

Grüße,

die eule
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo eule,

wir haben eine Waschküche. Da können wir rumstinken und wegrennen, wenns unerträglich wird. :D
Aber erstmal wollen wir nur Klonen.

Gruß Johanna und Thomas

Edit hat noch ein update

P1190767.JPG
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

jo, die lütten da sehen doch echt schnieke aus, laßt sie noch ne weile wachsen, die kriegen noch richtige braune käppchen :thumbsup: :D
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo eule,

lustig sehen sie aus und Johanna ist gespannt, wie groß die werden. Also lassen wir sie wachsen. Die beiden anderen Behälter sehen immer noch so aus.
viewtopic.php?p=84970#p84970
20 Tage keine Änderung.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

Daß die anderen das Wachstum eingestellt haben .... das kann an sehr unterschiedlichen Sachen liegen. Zu wenig Sauerstoff, falsche Temperatur, zu naß oder feucht, falscher PH-Wert, vllt. ist auch nur die "Oberfläche" richtig bewachsen, die tieferen Schichten jedoch nicht, nur ist das eben nicht von außen zu sehen, oder es hat eine Infektion mit einem fremdorganismus stattgefunden, den die Kultur erstmal "assimilieren" muß, bevor wieder genug Power für die Fruchtkörper da ist, ....
Mit am leichtesten wäre sicher der PH-Wert zu prüfen: Pröbchen mittls Hohlnadel (Korkbohrer, Apfelentkerner oder ähnlich) entnehmen, mit frischem D-Wasser aufschlämmen, nach dem Absetzen mit Testpapierchen prüfen. - sollte wohl so zwischen 7.5 und 5.5 liegen, also neutral bis ganz leicht sauer, wenn ich es korrekt erinnere.
Zu feucht wäre sicher auch sichtbar durch freie Flüssigkeit im Substrat.
Irgendwie geht es um die gleichen Sachen wie bei der Körnerbrut.

pilzige Grüße,

ne eule
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

Updates :thumbsup: und Erkenntnisse :wall:

Am 12.09.21 wurden neben den Petris auch noch Brutgläser hergestellt. Die sahen ganz schnell genau so bunt aus, bis auf eines
P11907771.jpg
Es steht Parasol drauf - ist da auch Parasol drin :conf: - ja, bisschen was graues ist noch drin

P11907801.jpg
der Rote solo

P11907891.jpg
Johannas Liebling steht an der Wand

eule hat geschrieben:
Montag 27. September 2021, 02:34
Daß die anderen das Wachstum eingestellt haben ... Sauerstoff, falsche Temperatur, zu naß oder feucht, falscher PH-Wert, ...
Vermutung:

Der Vorratsraum ist unbeheitzt und mit sinkenden Außentemperaturen sind aktuell 16 - 17 °C im Schrank. Also bekommt der Kühlschrank eine Heizung :thumbsup:


Erkenntnis des Tages:

Nur Lesen können bringt kaum Vorteile, wenn man es nicht tut. (im entscheidenden Moment)
Glaskocher hat geschrieben:
Dienstag 21. September 2021, 20:02
Man könnte das Kohlenhydratangebot ins Makromolekulare verschieben, wie es bei der Weizenbrut der Fall ist, um den "Zuckerfressern" den Appetit zu verderben.
Und nachdem am Sonntag ein Satz Petris mit verschiedenen Nährböden nicht fest wurden hab ich dann doch mal einen Blick riskiert :idea2:
Agartine enthält auch 30 % Agar-Agar und 70 % Maltodextrin. Da gehen die
Zuckerfresser
ab, wie Schmidts Katze.


Und nun noch Bilder von der Röhrlingszucht im Keller.

P1150958.JPG
24er Ziegelwand, außen in 4 m Abstand eine 70 jährige Fichte...
P1150960.JPG
Bilder vom 20.09.2020 - aktuell keine Fruchtkörper


Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

Hi, der rote sieht ja wirklich toll aus. Haw was von der Anmutung eines noch einfachen Blutkreislaufs mit dem kleinen Herzen in dem schwarzen Punkt mittig.

Das Glas mit der Parasolbrut würde ich oberflächlich unter möglichst sterilen Bedingungen mit dem scharfen Löffel "ausschaben" und mit H2O2 spülen, so grau getoppt, wie das im Bild erscheint. das dürfte wohl die schonendste Methode sein, die Kultur zu retten.

Der da scheinbar aus der Wand herauswachsende KS is wirklich klasse, ich verstehe, daß Johanna den mag. Mir drängt sich da eine Ähnlichkeit mit dem Lila Tentakel aus "Maniac Mansion" und "Tentacle Day" auf.

Die Agartine ist auch mein Mittel der Wahl, hat bei mir bislang nur wenig Probleme bereitet. Daß die mal nach dem ersten Kochen nicht gleich richtig fest wird macht mir da nichts aus, spätestens nach dem Autoklavieren in der Doppelschale wirds dann jedesmal gut fest und stabil genug, um bei Bedarf auch mal eine Kultur hängend zu ziehen.

Röhrlinge an der Kellerwand würde mich einen Bausachverständigen holen lassen, der dann die Grundmauern und Fundamente überprüfen sollte. Bei aller Liebe zum Pilz ist die langsame Zerstörung der Bausubstanz dann doch nicht tolerierbar. Als einfachste und wie ich meine harmlose Maßnahme wäre da wohl eine Ausschachtung und gründliche Trocknung auch von außen dringend geboten. Solche älteren Steine (oft Kalksandstein) sind auf Dauer nicht gegen die ständige Auslaugung durch Wasser und den mechanisch-chemischen Angriff durch Wurzeln und besonders Pilze stabil.
so rein nach dem Foto kann ich das nicht erkennen, ob das Ausblühungen oder Mycel ist, was da neben dem Pilzstiel aus der Wand kommt.

Grüße,

ne eule
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

Oh wow! Dann gibts ja bald Pilzpfanne von selbst gezogenen. :thumbsup:
Um den Roten ist's nicht schad'. Der Wäre irgendwann für jemanden ungesund geworden.

Die Liste an weiterführender Literatur .... krass, Danke fürs raussuchen.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Der Zukunft gewachsen
pdf 134 S ab S. 60
eine Bachelorarbeit von Joy-Fabienne Lösel Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Kunst& Gestaltung Visuelle Kommunikation
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

P1190803.JPG
das wird wohl keine Pilzpfanne.

es wachsen immer die Großen auf Kosten der Kleine. Diese allg. gültige Feststellung haben wir überprüft an:
Kräuterseitling, Kristallen, Geldhaufen (auch bei Monopoly), Müllhaufen im Wald ...

P1190804.JPG
Der Kühlschrank kann jetzt auch heizen. 10W bei 40 °C Oberflächentemperatur


Grüße von Johanna und Thomas

Aseptic cultivation of Coprinus comatus (O. F. Mull.) Gray on various pulp and paper wastes pdf
Coprinus comatus, a newly domesticated wild nutriceutical mushroom in the Philippines
Untersuchungen über die Funktion der Deckschicht bei der Fruchtkörperbildung des Kulturchampignonspdf
Eignung von Traubentresterkomposten für die Anzucht von Mykorrhizapilzen und von Forstpflanzen pdf
Pilzzucht43 Anleitungen zu den einzelnen Arbeitsschritten
Optimal Conditions for the Mycelial Growth of Coprinus comatus Strains
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 792
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo eule,
eule hat geschrieben:
Mittwoch 22. September 2021, 15:16
hmm, Parasol .... sollte ich auch mal versuchen.
Investigations on the Cultivation of Wild Edible Mushroom Macrolepiota procera Received: 20.11.2017 haben auch keine Fruchtkörper indoor hinbekommen

@NI2 hat das überhaupt schon mal einer hinbekommen :conf:

Grüße von Thomas und Johanna
die heute noch Schopftintlinge klonen müssen :thumbsup:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten