wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4211
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von lemmi »

@immi07: ich komme bei deinen Nummerierungen nicht ganz mit!
Meinst du jetzt die Nummern 1 und 4 aus deinen Bildern vom 6. Juni oder vom 8. Juni?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von immi07 »

sorry lemmi,

gemeint sind die vom 6.6.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4211
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von lemmi »

Okay, 4 und 1 sind Schimmelpilze, womöglich sogar die gleichen. Dass die auch bei Kühlschranktemperatur wachsen wundert mich nicht .

Habt ihr mal versucht, die zu mikroskopieren? Dafür sollte eine geringe Vergrößerung (40-100 x ) ausreichend sein.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von immi07 »

Hallo lemmi,

kann man

P1180229.JPG
Fred konservieren :conf: :conf: :conf:

P1180230.JPG
P1180244.JPG

Details aus Fred, die einzigen einigermaßen Bilder von 50 mit eingespannter Kamera im 600mm Telemodus mit Macrolinse

Das "Mikroskop" hilft nicht weiter.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von immi07 »

Hallo,

P1180286.JPG
Nr. 1 (von oben) am 13.06.21 (Nummerierung von 6.6.)

P1180305.JPG
Nr. 1 (von unten) am 16.06.21

P1180304.JPG
Nr. 2 am 16.06.21

P1180306.JPG
Nr. 3 am 16.06.21

P1180308.JPG
Nr. 4 am 16.06.21

P1180307.JPG
der rosa Organismus neben Nr. 4 ist nicht flach, sondern 4 mm hoch

P1180310.JPG
Fred am 16.6.21 spannend findet Johanna die Tagesringe.


Gruß Johanna und Thomas

P1180311.JPG
außer Konkurrenz noch eine Kristallzucht Magnesiumsulfat und Kupfersulfat aus pilzverseuchter Lösung.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4211
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von lemmi »

Zuerst müssen wir uns einigen, wer Fred nun eigentlich ist! Auf der ersten Platte sind mindestens dreiverschiedene Pilze zu sehen ... :wink:

Wenn Fred das ursprünglich rosafarbene Schleimmonster ist (sehr wahrscheinlich ein Hefepilz, der Farbe halber am ehesten einer der Gattung Rhodotorula) dann ist er inzwischen von einem Schimmelpilz überwuchert worden. Konservieren geht grundsätzlich schlecht (danach ist es / er tot) und inzwischen gar nicht mehr. Das einzige was du versuchen kannst ist, ihn “wiederzubeleben“ indem du versuchst, etwas von ihm unter dem Schimmel herauszufischen ,auf einer neuen Platte aus zu säen und dann sobald Fred wächst ihn weiter verimpfst, in der Hoffnung, dass du irgendwann eine Reinkultur ohne andere (Schimmel)Pilze drin bekommst.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von immi07 »

Hallo lemmi,

eigentlich war Fred das rosa Schleimmonster, der Name wurde aber auch manchmal für die gesamte Schale oder für den rosa Schleim im allgemeinen benutzt.
Johannas Idee war, die Fredschale im ganzen irgendwie zu konservieren und ihren diversen Sammlungen hinzuzufügen. Das hat sich aber inzwischen erledigt, weil Fred überwachsen wird.

Der rosa Schleim ist jetzt in Nr. 2 und Nr. 3. "Wenn ich den noch 2...3 mal umtopfe, dann habe ich ihn alleine, Papa."
Und der rosa weiße Flauschiepilz in Nr. 4 hat es ihr angetan.

Gruß Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1564
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von Glaskocher »

Man hätte Fred oder seine ganze Wohngemeinschaft irgendwie zuerst abtöten müssen, alles entwässern und dann plastinieren... . Bei jedem Schritt besteht eine mindestens 70%-ige Chance, daß das Ganze beschädigt wird. Beim Abtöten verliert der Irokesenschnitt seine Fluffigkeit oder die Schale kriegt Wellen. Beim Trocknen bekommt das Nährgel Risse oder schlägt Wellen. Beim Plastinieren zerlegt es das Polystyrol der Schale...

Besser sind dann hoch auflösende Fotos vor strukturlosem Hintergrund, die man ausdrucken kann. Dann kann man den gesamten Werdegang verfolgen und nicht nur den Augenblick der Entscheidung.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: wer (über)lebt im Schwermetallabfall

Beitrag von immi07 »

hallo glaskocher,

ich habs mir schon so gedacht. Es gibt ein paar schöne Fotos von Fred und gut isses.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten