Mikroorganismen-Thread

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 4992
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Sehr schön! Endlich mal wieder was nettes aus der MiBi :D Einen "Kollegen" aus der Gattung Mycobakterium, nämlich M. phleii haben wir damals in MiBi eingesetzt um im Bogensehnenausstrich mit anderen Arten zusammen die Empfindlichkeit gegen biogenes Streptomycin zu demonstrieren.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

So, nach langer Zeit melde auch ich mich mal wieder zurück.
Wie einige von euch noch wissen hatte ich ja einige Probleme in Sachen Agar und besonders der Kultivierung von Pseudomonas aeruginosa.
Nachdem ich meine ganze Wohnung sowie die meiner Eltern und die meiner Bekannten und Verwandten auf den Kopf gestellt habe und wirklich überall Abstriche nahm, aber trotzdem keine Erfolge erzielte, musste ich zu drastischeren
Maßnahmen greifen. Also schnell mal eine Abwasserprobe besorgt und diese beprobt. Man kann es nicht glauben, aber nach dem zweiten Versuch konnte ich endlich Pseudomonaden nachweisen, zumindest teilweise.
Auf jeden Fall war dies sehr erfreulich, da ich bereits an meinen selbst gemixten Agar, sowie deren Bestandteile gezweifelt habe. In den nächsten Tagen werde ich die jeweiligen Kulturen noch aufreinigen und weiter identifizieren (Oxidase-Test und Acetamidspaltung)
Also hier mal einige Bilder:

Bild

Bild

Bild
Man kann sehr schön die Bildung des Farbstoffes erkennen. Hätte auch gerne einige Bilder der Petrischalen unter UV-Licht eingestellt. Aber die Aufnahmen taugen überhaupt nichts, sry.
Die genaue Anleitung, sowie Kulturbedingungen und Fehlerquellen werde ich in der nächsten Zeit einstellen.
mfg. Tim

// edit by NI2
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3706
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Hallo! Hast du dir deine Kultur mal unter langwelligem UV (365 nm) angeschaut (Geldscheinprüfer)? da müsste das Pyocyanin kräftig blaugrün fluoreszieren wenn´s ein P.aeruginosa ist.

// edit by NI2
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Genau mit dem habe ich es getestet. War sehr interessant. Alleine schon die Fluorescens bei normalem Tageslicht
ist enorm.
Hoffe ich konnte dir helfen. MfG Tim

// edit by NI2
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Könnte es möglich sein, das nur einige P. aeruginosa-Stämme das Pyocyanin bilden und andere wiederum nur Pyoverdin.
Der Grund weshalb ich frage ist, das ich bereits mehrere Vereinzelungsausstriche vorgenommen habe und sich bei einigen Kolonien der blaue Farbstoff gebildet hat, welcher nicht flureszeiert und bei wiederum anderen
Kolonien im UV bereich eine starke Fluoreszenz eingestellt hat, aber dafür keine Pigmentbildung (blau)???
Vieleicht weis ja jemand etwas genaueres.#
Vielen Dank schonmal,
mfg. Tim
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Bin jetzt etwas schlauer was die P. aeruginosa Geschichte angeht. Habe jetzt schon mehrmals die Mischkultur aufgereinigt
und einige charakteristische Nachweise durchgeführt (Fluoreszenz-Nachweis/ Oxidase-Test) also nocheinmal eine Reinkultur erstellt und es handelt sich somit wirklich um das Bakterieum.
Aber das eigenartige ist, das für den Oxidase-Test ja nochmals ein Ausstrich auf Nähragar durchgeführt werden muss. Also nochmals schnell einen Ausstrich auf Standard Agar und nach zwei Tagen, siehe da: wieder blaue Kolonien.
Was ja eigenartig ist, weil in diesem Nährboden ja keine überhöten Kalium- und Magnesiumkonzentrationen vorhanden sind.
Ist wirklich verwirrend aber auch spannend^^
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

So, hier noch mal paar Bilder zu p. aeruginosa^^

Bild
P. aeruginosa unter UV-Licht (alte Kultur)

Bild
Oxidase Test: Farbumschlag in 5 sec. nach Blau/Violet = Positiv
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3706
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

iTim hat geschrieben: Oxidase Test: Farbumschlag in 5 sec. nach Blau/Violet = Positiv
Mit welchem Reagenz hast du die Oxydase denn nachgewiesen?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
iTim
Illumina-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 10:16
Wohnort: MV

Beitrag von iTim »

Mit Kovacs Reagenz und wie auf dem Bild zu erkennen ist auch mit speziellen Oxidase-Teststäbchen.
mfg. Tim
Mit freundlichen Grüssen,
iTim

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3706
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Das ist zwar nicht wirklich Mikrobiologie, aber ich wollte nicht extra dafür einen neuen Thread aufmachen:

Bild

Wer kennt dieses ca 0,4 mm große Tierchen? :wink:
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Beitrag von virgil »


Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3706
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Beitrag von lemmi »

Korrekt - nur ist diese humanpathogen. Es handelt sich um Sarcoptes scabiei. Habe ich heute zum zweiten mal in meinem Leben im Mikroskop gesehen. Nicht daß die Krätze so selten wäre - aber es ist gar nicht so einfach, die Viecher mikroskopisch nachzuweisen! Dazu muss man von der verdächtigen Hautstelle mit einem Skalpell ein Stückchen tangential abhobeln. Hier hatte ich zunächst im Präparat gar nichts gesehen. Erst nachdem ich eine halbe Stunde mit Kalilauge mazeriert hatte, wurde die Milbe sichtbar. Im unteren Bildabschnitt erkennt man übrigens noch zwei Eier.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Antworten