Speisepilze vermehren

Alles zum Thema Mikrobiologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

update zum Riesenchampionklonversuch.

Heute wurden die letzten beiden Gläser der mit Stielstücken beimpften Gläser entsorgt. 3 x Weizen, 3 x Mais wurden nicht bewachsen.
Die nächsten Sekundärzersetzer werden wir auf abgekochtem Kompost ansetzen.

Gruß Thomas

Edit meint, wir hätten zu früh die Geduld verloren. Hier steht, daß der extrem langsam wächst :wall:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

heute haben wir aus dem Wald noch ein paar Sachen mitgebracht.

P1190865.JPG
Johannas Liebling: Butter-Rübling Hutdurchmesser 1,0 cm steht jetzt auf der Fensterbank bei 16 °C und soll weiterwachsen.


"Papa, ich mach die Stiele unten mit Pappe und mit Birkenblättern."

Nun haben wir:
5 x Butter-Rübling f. asema Stielbasis auf gewässerter Wellpappe unsteril
5 x Butter-Rübling f. asema Stielbasis auf gewässertem Birkenlaub unsteril
2 x Nebelgrauer Trichterling Stielbasis auf gewässertem Birkenlaub unsteril
2 x Nebelgrauer Trichterling Stielbasis auf gewässerter Wellpappe unsteril
2 x Schopftintling Stielbasis auf gewässerter Wellpappe unsteril
2 x Schopftintling Stielbasis auf Kompost (Schnellkochtopf) unsteril

und damit ist der Brutschrank voll :thumbsup:

Grüße von Johanna und Thomas

Edit wollte ja eigentlich Krause Glucke...
Über die bei uns vorkommenden Sparassis-Arten (Krause Glucke und Eichen-Glucke) und ihren Parasitismus an Waldbäumen Hennig 1952
Comportement in vitro du Sparassis crispa Wulf. ex Fr. et du Sparassis laminosa Fr Delatour 1972

und für kontaminationsarme Sporenabdrücke
Bulk isolation of basidiospores from wild mushrooms by electrostatic attraction with low risk of microbial contaminations
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

ok, ihr seid echt unermüdlich, das finde ich bemerkenswert. Hoffentlich bekommt ihr auch entsprechend gute ergebnisse heraus. :thumbsup:
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo eule,

KS aus dem Stand ist Ergebnis genug für mich. Wichtiger ist mir, Johannas Neugier weiter am Köcheln zu halten. Und so werden wir alle ihre Ideen durchprobieren - und ein paar von meinen :dita:

Gruß Thomas

Edit: Nachdem der große KS am Dienstag umgefallen war, kam er mit Schopftintlingen in die Pfanne. Und wir haben alle Fruchtkörper beim KS entfernt. Bleibt der jetzt weiter bei 16 °C und Licht und 90 % LF im Keller bis zur nächsten Welle oder wieder warm und dunkel :conf: :?: oder kalt und dunkel oder oder oder
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Update:

P1190906.JPG
Nr.1 KS vom 29. Juni 2021 sieht inzwischen so aus.
seit 05.10.21 22 - 24 °C Brutkühlheizschrank

P1190904.JPG
Nr.2 KS vom 18. Juli 2021
seit 05.10.21 22 - 24 °C Brutkühlheizschrank


Nr. 3 KS vom 09.10.21

P1190899.JPG
Nr. 3a
P1190900.JPG
Nr. 3b
P1190902.JPG
Nr. 3c
P1190903.JPG
Nr. 3d

unsterile Fütterung mit Schaschlikspieß und Wellpappe 22 - 24 °C Brutkühlheizschrank


Nr. 4 Parasol vom 12.10.21

P1190907.JPG
Nr. 4a auf Wellpappe 22 - 24 °C Brutkühlheizschrank

P1190908.JPG
Nr. 4b auf sterilisiertem Kompost 22 - 24 °C Brutkühlheizschrank


Grüße von Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,
eule hat geschrieben:
Mittwoch 26. Mai 2021, 14:48
Allerdings scheinen zumindest Austernseitlinge auch gern mal Zeitungen, Fliegen und einen Haufen anderes Zeug zu verstoffwechseln, habe sogar Berichte über Wurstzipfel und sonstige Bioabfälle gelesen.
"Papa, eule hat doch gesagt, daß die Seitenlinge auch Fliegen fressen."

Nachdem die Wespen im Wohnwagen nun witterungsbedingt die Arbeit eingestellt haben.

P1190933.JPG
Wabendeckel und tote Wespen unter dem Nest

P1190939.JPG
das komplette Nest (es gab keine Hülle) angefeuchtet und beimpft mit Schaschlikspieß

P11909401.jpg
Wabendeckel und Wespen angefeuchtet beimpft mit Schaschlikspieß


Grüße von Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

LOL, die Idee zur Verpilzung toter Insekten ist nett. Ich meinte eigentl. eher etwas wie "Der pilz wird auch mit vereinzelten Insekten usw fertig." Tiere als Hauptnahrung anzubieten ... nettes Experiment. :yeah:
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,

@eule, ich glaub KS wird mit so ziemlich allem fertig :thumbsup: nur bei Weymuthskiefernnadeln vom Nachbarn will er nicht so richtig.
Wir werden mal noch ein paar andere Nadeln ausprobieren :idea2:

P1200012.JPG
Nr. 5 KS auf Wespe unsteril Tag 4

P1200014.JPG
Nr. 6 KS auf Wespennest unsteril Tag 4

P1200011.JPG
Nr. 7 Schopftintling auf MEA mit 1 g Katzennaßfutter auf 100 ml, Tag 15, die letzte Schale von 5

P1200013.JPG
Nr. 8 Schopftintling auf Kompost (Schnellkochtopf) Tag 5 :!: Das Atemwasser durchweicht langsam das Substrat. Wir müssen das Wasser loswerden :!: Johanna findet die Zersetzung des Stiels sehr spannend.

P1200015.JPG
Nr. 9 Nebelgrauer Trichterling Stielbasis auf gewässerter Wellpappe unsteril Tag 8

P1200016.JPG
Nr. 10 Butter-Rübling f. asema Stielbasis auf gewässerter Wellpappe unsteril Tag 8, die Pappe ist viel zu naß, :!: man muß sie länger abtropfen lassen :!:

"Papa, hoffentlich gehen noch ein paar Butterrüpel ein, damit die neuen in den Heizschrank können."

Neuzugänge 19.10.21
Fuchsiger Trichterling (Clitocybe flaccida), Safranschirmpilz (Chlorophyllum olivieri), Violetter Rötelritterling (Lepista nuda), Judasohr (Auricularia auricula-judae)
und Rosa Rettich-Helmling (Mycena rosea) - nicht zum Essen sondern für
Ektomykorrhizaanzucht im Schullabor

Grüße von Thomas und Johanna,
die meint: "Das könnt ein Anfang sein... auch ohne Rosenstolz" :thumbsup:


und Edit meint: da steht doch noch der KS Nr. 00 im Schrank seit 12.09.21 bei 18 °C
P1200017.JPG
seit es Dunkel ist, wird wieder gewachsen :thumbsup:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von eule »

Hehe, das klingt ja fast nach einem Karriereziel für Johanna ... Mykologin. Klingt alles sehr sehr begeistert und Mykologen werden in Zukunft ganz sicher sehr wichtig werden, für das ökologische Recycling, für massenweise neue Wirkstoffe für die Medizin, für neue Baustoffe ...

Johanna wird vllt. einmal die neuen Häuser wachsen lassen, statt wie bisher Stein auf Stein zu schichten... :wink: Häuser vllt. wo man nötigenfalls die Fruchtkörper fürs nächste Mittagessen einfach von der Wand pflückt :yeah:
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von Glaskocher »

Bei den Aussichten macht sie bestimmt dem Grafen von Rummelsdorf Konkurrenz. Bei den Pilzen gibt es vermutlich noch so manche Überraschung zu entdecken.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo,


"Papa, es ist Sonntag und wir müssen noch Pilzvisite machen :!: "

P1200177.JPG
P1200177.JPG (62.52 KiB) 113 mal betrachtet
Nr. 00 KS weigert sich, die Pappe vom 23.10. zu besiedeln :!: :?:

P1200178.JPG
Nr. 02 KS vom 29.07. seit 23.10. im Keller 15°C 98% LF bequemt sich :!:
Nr. 01 KS vom 18.07. seit 23.10. im Keller 15°C 98% LF trödelt weiter :!:


P1200175.JPG
Nr. 24 Austernseitling min. 4 Tage alter Pilz vom Markt, schon etwas trocken
23.10.2021 auf Strohpellets im 250ml Glas (ganzer Pilz)
27.10.2021 Strohpellets hinzugefügt
30.10.2021 umgesiedelt in Box auf Strohpellets als Nr. 24a Austernseitling
30.10.2021 ins "leere" Glas mit Myzelspuren Strohpellets hinzugefügt

P1200176.JPG
Nr. 24a Austernseitling
30.10.2021 auf Strohpellets
die Kulturstämme wachsen anders, als die Wildlinge :thumbsup:

P1200172.JPG
Nr. 31 Violetter Rötelritterling
20.10.21 Waldstreu mit Myzel

P1200164.JPG
Nr. 42 Nebelgrauer Trichterling
16.10.2021 Birkenblätter
23.10.2021 Stiel entfernt
30.10.2021 nasse Birkenblätter entfernt und Strohpellets hinzugefügt

P1200163.JPG
Nr. 39 Nebelgrauer Trichterling
16.10.2021 Birkenblätter
23.10.2021 nasse Blätter und Stiel entfernt
30.10.2021 Strohpellets hinzugefügt

P1200162.JPG
Nr. 51 KS mit Nr. 3c KS Stöckchen
24.10.2021 getrocknete Pomelokerne gekocht
27.10.2021 kontaminiert - zu viel Nährstoffe
30.10.2021 mit Danklorix geflutet und entsorgt

:!: :!: Kontaminationen konnten sich regelmäßig nur auf Grund zu hoher Feuchtigkeit oder Nährstoffgehalt im Substrat entwickeln :!: :!:

P1200161.JPG
Nr. 40 Butterrübling
16.10.2021 Birkenblätter
23.10.2021 einige nasse Blätter und Stiel entfernt

P1200160.JPG
Nr.21 Safranschirmpilz
20.10.2021 Pappe
23.10.2021 nasse Pappe entfernt Strohpellets hinzugefügt
30.10.2021 Stiel entfernt

P1200155.JPG
Nr. 43 Butterrübling
16.10.2021 Birkenblätter
23.10.2021 nasse Blätter und Stiel entfernt Strohpellets hinzugefügt

P1200154.JPG
Nr. 3a Kräuterseitling von Nr. 00 KS
12.10.2021 Stöckchen gekocht
20.10.2021 Stöckchen geweicht hinzugefügt
23.10.2021 Stöckchen geweicht mit grün entfernt
23.10.2021 Stöckchen gekocht hinzugefügt

P1200148.JPG
3b Kräuterseitling von Nr. 00 KS
12.10.2021 Pappe geweicht
16.10.2021 Weymuthskiefer Nadel
20.10.2021 Pappe
27.10.2021 Nadeln angefeuchtet

P1200142.JPG
Nr. 54 Judasohr mit Holz
20.10.2021 Pappe angefeuchtet
30.10.2021 besiedelt die Pappe


Grüße von Johanna und Thomas
die 50 % der Ansätze an nasse Pappe verloren haben und sich fragen, warum man das Myzel nicht immer weiter füttern können soll, wenn Hexenringe 600 Meter im Durchmesser und 750 Jahre haben können :conf:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von Glaskocher »

Die Pappe kann auch mit Fungiziden Behandelt sein, um in "untrockener" Umgebung etwas länger stabil zu bleiben. Es kann auch an den verwendeten Klebstoffenn liegen, die die Wellen mit der Deckpappe verkleben. Ich habe davon zwar noch nie gehört, aber irgendwasistjaimmer... Testet doch auch mal graue Pappe, die vermutlich etwas anders zusammengesetzt ist.

Wenn auch nur ein Bruchteil der angelegten Kulturen erntereif wird, dann braucht Ihr aber bald genug Rezepte zum Verbrauch der Ernte... Ich finde es toll, wie Ihr da recht locker ran geht und schon erste Erfolge hattet.

Waren die Birkenblätter eigentlich steril oder einfach "fallfrisch" (gilt auch für andere Natursubstrate)?

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 900
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von immi07 »

Hallo Glaskocher,

der deutsche Durchschnittstag hat 24 Stunden. Um Johannas unendlichen Ideenfundus (und meine 2 - 3) da rein zu bekommen muß man Arbeitszeit einsparen. Und die Keimtötung bietet sich für die Einsparung an. Zum einen bei den Substraten und noch viel mehr bei den Pilzen.

Die Wellpappe wurde zuerst mit der Tiegelzange durchs kochende Wasser gezogen - dabei nimmt sie viel zu viel Wasser auf - besser mit einem dicken Schulmalpinsel abgekochtes Wasser aufpinseln. wenn die Pappe vollflächig auf dem Gefäßboden liegt, starten sofort die Gärer und produzieren weiteres Wasser. Die Blätter von der Birke vorm Haus wurden 10 min gekocht und abgetropft. Sie nehmen deutlich weniger Wasser auf, als die Pappe. wenn man damit 2 Gläser mit dem gleichen Pilz befüllt und bei einem kommt ein Blatt vollflächig auf dem Glasboden zu liegen...wenn man es nicht in den nächsten 72 Stunden ändert, ist das Glas an die Gärung verloren.
Die Komposte waren im Dampfkochtopf für 20 Minuten. Danach ist das Wasser im Topf alle. Ich vermute ein defektes (durchlässiges) Ventil. noch ne Baustelle. Die Schaschlikspieße waren gekocht oder geweicht. Bei einer Packung wurden die auch nach dem Kochen innerhalb 2 Tagen grün. Die frischen Kürbiskerne wurden mit der Kürbissuppe 120 min bei 90 °C eingeweckt. Da zuviel Nährstofffruchtfleisch an den Kernen hing - kontaminiert in 2 Tagen. Pomelokerne genau so.

ganz wichtig - die unstrilen Pilzteile müssen entfernt werden, sobald das Myzel auf dem neuen Substrat ist. Die blinden Passagiere auf ihnen erzeugen soviel Wasser...

die Strohpellets waren im Bratbeutel im Backofen. Die letzte Reserve wird jetzt seit 14 Tagen genutzt und immer wieder geöffnet.
die wird langsam feucht und der Deckel beschlägt immer stärker - es beginnt zu gären...

Grüße von Johanna, die schon im Bett ist und Thomas

aber im Kopf schwirrt UV-C Sterilisierung rum
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Speisepilze vermehren

Beitrag von Glaskocher »

OK, das kann ich verstehen. Ihr arbeitet also "semisteril" und wer das überlebt hat das Recht, weiter gefüttert zu werden. Also ein recht rationeller Ansatz.

Dumme Idee zum überfeuchten Glasboden: Lohnt es sich, dort eine sterile Drainagelage einzubauen (trocken steriler Sand)? Vermutlich aber wieder eine Quelle für KONTInuierliche Neuinfektion.

Antworten