Isolation menschlicher DNA

Interessante Versuche aus der Biologie, Biochemie und Biotechnologie.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Re: Isolation menschlicher DNA

Beitrag von Uranhexafluorid »

Cyanwasserstoff hat geschrieben:Die Natronlauge löst die Zellwände der Haare auf, sodass die DNA freiliegt.
Haben Haare richtige Zellwände?

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

OK, Zellwände mag da falsche Wort sein. Sämtliche Proteine werden aufgelöst. Ich ändere das aber nicht, ich habe sowieso vor, diese Anleitung durch eine viel bessere zu ersetzen.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Danke das hat mich verunsichert. Ich werde es heute oder morgen auch machen, muss aber wohl Fleischweichmacher anstatt reinem Papain verwenden.

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Warte doch noch etwas, bis ich die andere Anleitung reingestellt habe, dann erhältst du nicht-mutierte DNA. :mrgreen:
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Mutiert? :mrgreen: Hab ich was verpasst?

War euer Fleischweichmacher auch von orangebrauner Farbe?

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Glaubst du etwa die DNA ist sonderlich froh darum, in heißer konzentrierter Natronlauge herumzuschwimmen?
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Nee das natürlich nicht. Ich dachte es wäre vielleicht in der Diskussion vorher um das gegangen.

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Braucht man beim Fleischweichmacher auch 0,5 g oder mehr?

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Cyanwasserstoff hat geschrieben:@ Tim: Eine Spatelspitze reicht.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Danke. Ich hab es jetzt ausprobiert und es hat funktioniert. Nach zugabe der HCl wurde die obere Phase sofort trüb.
Allerdings ist es sehr wenig, was letztendlich übrig blieb.

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

...weil die DNA die Natronlauge nicht mag. :roll: Letzlich muss dir aber auch klar sein, dass die Menge DNA, die du so isolieren kannst, im Bereich von vllt. einigen hundert Molekülen (!) liegt. Natürlich ist das nicht viel. Du solltest das lieber aus Wangenzellen machen, das ist der beste Weg, intakte DNA zu gewinnen. Für irgendwelche biochemischen oder biotechnologischen Anwendungen wäre die von dir isolierte DNA jedenfalls nicht mehr zu gebrauchen und du kannst strenggenommen auch nicht behaupten, dass dein Produkt deine DNA ist. Wie gesagt, ich werde die verbesserte Anleitung bald einfügen.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Alles klar dann werde ich die andere Anleitung auch probieren... falls ich die benötigten Stoffe hab. Interessant war es trotzdem. :D

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Die Stoffe sind selbstverständlich die selben, nur dass du weder Natronlauge noch Salzsäure benötigst. Wenn du richtig viel DNA haben willst machst du das dann Stephan-style: Anstatt etwas auf deinen Wangen herumzukauen beißt du dir ein Stück Wange ab und verwendest das. :mrgreen: Nach dem Herumkauen oder Abbeißen :mrgreen: musst du dann mit 10 ml Wasser, dem du einen Tropfen Spülmittel pro 500 ml Wasser hinzufügst, umspülen, in ein RG ausspucken und dann Protease/Papain/... hinzufügen und mit Propanol überschichten.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

Okeyy :shock: :lol:
Ich glaub ich lass das mit dem Stephan-Style, aber man kann auch schonender etwas Mundschleimhaut entfernen... :mrgreen:

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

Die assoziierten Proteine entfernst du mit Phenol ?

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Antworten