Genetische Manipulation von Escherichia coli

Interessante Versuche aus der Biologie, Biochemie und Biotechnologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Desoxyribonukleinsäure
Gesperrt
Beiträge: 133
Registriert: Montag 17. August 2009, 20:11
Wohnort: Ohrum

Beitrag von Desoxyribonukleinsäure »

Das war auch bezogen auf:
Schrödingers cat is <Blink>not<Blink>deat.
Und auf die Folgen der genetischen Veränderung.
Zeit ist relativ zum Betrachter!
Es gibt keine universelle Zeit!
Stephen Hawking ist da schon viel weiter!
Ein hoch auf Hawking!(Mc Hawking)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Äh, die Folgen der genetischen Veränderung in diesem Experiment sind sehr genau vorauszusagen...
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Desoxyribonukleinsäure
Gesperrt
Beiträge: 133
Registriert: Montag 17. August 2009, 20:11
Wohnort: Ohrum

Beitrag von Desoxyribonukleinsäure »

Man weiß ja nicht immer!
Aber dieses mal schon!
Zeit ist relativ zum Betrachter!
Es gibt keine universelle Zeit!
Stephen Hawking ist da schon viel weiter!
Ein hoch auf Hawking!(Mc Hawking)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Wenn man weiß, welches Gen man verwendet, und sich sicher sein kann, dass nur dieses Gen verwendet wird, dann ist das Ergebnis stets vorherzusehen.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 4992
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Die Chaostheorie ist so unbestimmnar wie die Quanrenphysik. Twisted Evil
Was sind Quanren?Haben die mit Chaos zu tun?
Ein Photon nimmt Partikel auf und das Zwillings-Photon bekommt es plötzlich auch!
Wenn es jemand schafft ein Photon mit Partikeln zu beladen ist das mehr als Nobelpreisverdächtig.
Du meinst sicher das Phänomen der Verschränkung und dabei wird lediglich Information im weitesten Sinne übertragen.
Die Genetik ist nur zum Teil bestimmbar. Neutral
Die Mendelschen Regeln sind anwendbar und in ihren Rahmenbedingungen gültig.
Wir können niemals sicher sein ob auch alles wirklich über 100-10.000.000 Jahre so bleibt! Mad
Wir können auch nicht sicher sein ob es in 10 Jahren noch wen gibt den das interessiert!Vielleicht ballert in 9,5 Jahren ein großer Asteroid in die gute alte Erde und macht alles platt... :roll:
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

Benutzeravatar
Lima
Illumina-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 15:54
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Lima »

Wir können niemals sicher sein ob auch alles wirklich über 100-10.000.000 Jahre so bleibt! Mad
Die Natur bringt ständig irgendwelche Mutationen hervor, nur so wurden wir was wir sind.

In der Schule bekommen wir beigebracht wie aus dem Affen der Mensch wurde, dies nennt sich dann Evolution.
Aber wenn wir aus einer Pflanze eine ertragsreichere Pflanze machen, nennt man das Genmanipulation.

Warum darf die Natur sachen machen die wir nicht dürfen:?:

Benutzeravatar
Uranhexafluorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:41

Beitrag von Uranhexafluorid »

So denke ich auch.
Man sollte alles nicht übertreiben, aber schon bei kleinen Veränderungen für mehr Ertrag oder Schädlingsresistenz wird rumgejault.
Die meisten haben null Ahnung davon und mir scheint es, sie meinen dass irgendwann riesige Mutanten-Tomaten die Menschen fressen. :out:
Es sollte mehr Aufklärung in Sachen Genetik geben.

Benutzeravatar
Newclears
Illumina-Moderator
Beiträge: 4992
Registriert: Montag 10. August 2009, 15:48
Wohnort: Alt-Erschwede

Beitrag von Newclears »

Die meisten haben null Ahnung davon und mir scheint es, sie meinen dass irgendwann riesige Mutanten-Tomaten die Menschen fressen.
Das wird auch so kommen!Denkt an meine Worte wenn das Gemüse zurückbeisst! :mrgreen:
Es sollte mehr Aufklärung in Sachen Genetik geben.
Das Problem wird sein das die von Staat und Medien betriebene Volksverdummung auch in diesem Kontext volle Arbeit leistet.
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken

ChemieFreak
Illumina-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 14:41

Beitrag von ChemieFreak »

Woher hast du eigentlich die Nährböden mit L-Arabinose (bzw. wie hergestellt)?

lg Nils

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

Ich habe mir das ganze hergestellt, indem ich L-Arabinose und einen käuflichen Nähragar gemischt habe, das ganze erhitzt, gegossen, fertig. Natürlich sollte man das autoklavieren der Geräte etc. nicht vergessen.

Meine Methode ist zwar sicher nicht ganz das wahre, aber es funktioniert :wink:

ChemieFreak
Illumina-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 14:41

Beitrag von ChemieFreak »

Hast du einen "echten" Autoklav, oder geht auch die Schnellkochtopfmethode?

lg Nils

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

Ich habe 2 Schnellkochtöpfe, einige Sachen habe ich auch in der Schule gemacht, selbige hat auch einen Autoklaven - schon praktisch, das Teil :)

ChemieFreak
Illumina-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 14:41

Beitrag von ChemieFreak »

Wir haben in der Schule nur in der Chemie einen Autoklav, und die Chemiker wollen nichts mit Bakterien zutuen haben, also muss unser Biolehrer auch immer einen Kochtopf nehmen (so werde ich es auch erstmal machen)

lg Nils

Benutzeravatar
Java-Shake
Illumina-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 15:07
Wohnort: Belgium / Surabaya
Kontaktdaten:

Beitrag von Java-Shake »

I read the experiment and the discussions, rDNA allows us to make Green Fluorescent Proteïns (GFP) which makes (dangerous) bacteria visible with that experiment. It's also commenly used to insert a gene (or several genes) in order to make proteins for pharmaceutical purposes which are harvested in huge bioreactors.

You can use a Nutriënt Agar for this experiment, then you can count the bacterial cells and change parameters to look whether it grows faster or not.


One small question: what is the biochemical function of adding a calcium chloride solution in the first step ?
Never argue with stupid people, they will drag you down to their level and then beat you with experience (Mark Twain)

Antworten