Genetische Manipulation von Escherichia coli

Interessante Versuche aus der Biologie, Biochemie und Biotechnologie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Genetische Manipulation von Escherichia coli

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Genetische Manipulation von Escherichia coli

Die genetische Manipulation von Organismen ist zu einer Standardprozedur geworden: inzwischen ist die Erzeugung mancher transgener Organismen schon mit einfachen Mitteln zu bewerkstelligen. Im Folgenden wird Escherichia coli-Bakterien das Leuchtgen einer Meeresqualle eingebaut, welches für GFP kodiert.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Herstellung transgener Organismen in Deutschland nur in dafür vorgesehenen und zugelassenen S1- oder S2-Laboratorien, z.B. an Universitäten, erlaubt ist!

Geräte:

Petrischalen mit Agarose-Nährboden (der außerdem L-Arabinose enthalten muss!), Pipetten, Kulturröhrchen, Impföse, Wasserbad, Eisbad, UV-Lampe, Inkubator

Chemikalien:

Calciumchloridlösung 1 M
pGlo-Plasmide (Lösung; von Biorad)
Nährlösung für Escherichia coli
Stamm von Escherichia coli Warnhinweis: b
2-Propanol oder Ethanol Warnhinweis: f
Wasser
Eis

Durchführung:

250 µl Calciumchloridlösung werden in ein leeres Kulturröhrchen gegeben. Man gibt 100 µl Nährlösung hinzu. Mit einer Impföse wird etwas pGlo-Lösung aufgenommen und ebenfalls zur Lösung im Kulturröhrchen hinzugefügt. Mit einer anderen Impföse wird ein E. coli-Stamm aufgenommen und in die Lösung gegeben, woraufhin man verschließt und durch Antippen gründlich vermischt. Nun wird das Röhrchen 10 Minuten lang im Eisbad gekühlt, dann 50 Sekunden lang bei 55°C im Wasserbad erhitzt und anschließend sofort wieder zwei Minuten lang in das Eisbad überführt. Nun werden Petrischalen mit Agarose-Nährboden mit der Lösung ausgestrichen und 1-2 Tage lang im Inkubator bei 37°C warm gehalten. Wird jetzt die Bakterienkultur mit UV-Licht bestrahlt, fluoresziert sie.

Entsorgung:

Die Bakterienkultur wird mit 2-Propanol oder Ethanol unschädlich gemacht und kann dann über das Abwasser entsorgt werden.

Erklärung:

Das pGlo-Plasmid enthält das Leuchtgen einer Meeresqualle sowie ein induzierbares Operon, welches bei Anwesenheit von L-Arabinose die Transkription des eigentlichen Leuchtgens einleitet. Es kann durch einen Vektor (wie z.B. Bakteriophagen), durch eine „gene gun“ oder durch Hitzeschock in ein Bakterium eingebracht werden. Bei diesem Versuch nehmen die Escherichia coli-Bakterien als Folge des Hitzeschocks das Plasmid auf und stellen von dort an dank der Anwesenheit von L-Arabinose im Agarose-Gel ein unter UV-Licht fluoreszierendes Protein, das GFP, her.

Bilder:

Bild
Verwendeter (noch nicht manipulierter) Bakterienstamm

Bild
Mit transgenem Escherichia coli-Stamm ausgestrichenes Agarosegel

Bild
Fluoreszenz
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

Sehr schön, folgen auch weitere Ähnliche versuche ? Kann man den Nährboden hierzu auch selbst aus Agar-Agar machen ?
Bild
Hab für Illumina noch ein passendes Gefahrensymbol kreiert,...

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Coffee
Illumina-Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: Freitag 19. Januar 2007, 18:23

Re: Genetische Manipulation von Escherichia coli

Beitrag von Coffee »

Cyanwasserstoff hat geschrieben:

250 µl Calciumchloridlösung werden in ein leeres Kulturröhrchen gegeben. Man gibt 250 µl Calciumchloridlösung ... hinzu. .
umständlich?fehler?
MfG
Coffee

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Ohoh...Xato hat noch gehofft, wir bräuchten das nicht. :angel:

Nährboden kann man selbst machen...

Ob weitere derartige (Genetik) Versuche in näherer Zukunft kommen, weiß ich aber nicht. :wink:

EDIT: @ Coffee: Editiert. :wink:
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Habe noch ein Bild eingefügt und verschiebe jetzt.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Langer
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 17:48
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Langer »

Öhm mal ne Frage: Wo bekommt man eigentlich das ganze Zeugs her? :D


Gruß, Langer

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Und was ist das hier eigentlich genau? Bild
mfG C

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

Öhm mal ne Frage: Wo bekommt man eigentlich das ganze Zeugs her?
calciumchlorid, propanol --> chemshop
nährboden--> kannst du dir selbst mit Agar-Agar "basteln" (Agar ist aber nicht gerade billig- zumindest in Apos)
den stamm-->kannst bei dir inder schule auf'n Wc suchen oder du kaufst ihn, was nicht einfach sein wird
plasmide --> keine ahnung

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Benutzeravatar
Langer
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 17:48
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Langer »

@Kohlenstoff: Guckst du hier ;)

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Aber Frankies zeichen ist grün :lol:
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

das ist künstlerische freiheit,... das Warnzeuchen für radioaktivität war bereits gelb... also dachte ich grün wär' ne abwechslung^^

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6286
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Grün wie...Biologie halt. :wink:
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Xato
Illumina-Admin
Beiträge: 1350
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 18:41

Beitrag von Xato »

Nichts für ungut, aber ich hab das Symbol ma einheitlich gefärbt und in die Liste mit aufgenommen. Beim einbinden über die Uploadfunktion wird das PDF sonst mies... ;-)

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Warnhinweis: b So find ich es persönlich auch besser :D
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

sieht gut aus,...noch gefährlicher :)

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Antworten