Verkupfern von rostfreiem Stahl

Lebensmittelchemie, Pharma, Forensik, Theoretische Chemie, usw.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Indikator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 19:05
Wohnort: Deutschland

Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von Indikator »

Moin allerseits,

ich würde gerne chirurgische Instrumente (werden nicht an Patienten genutzt) teilweise mit Kupfer elektroplattieren. Die Instrumente bestehen größtenteils aus 316-rostfreiem Stahl. Das gleiche wird von einigen Herstellern mit Gold gemacht, womit markiert wird, dass das Instrument verstärkt wurde (bspw Hartmetall-Einsätze beim Nadelhalter). Durch google konnte ich schon ein paar Sachen finden, aber da gibt es selten eine eindeutige Antwort oder Rezept. Einige Quellen besagen, dass man vorher vernickeln muss, andere Quellen besagen, dass man einen Cyanidhaltigen Elektrolyt braucht und wiederum andere sagen dass es einfach so geht, aber nirgendwo gibt es vernünftige Rezepte/Anleitungen bezüglich der Konzentration von Kupfersalz und Zusätzen.

Hat jemand hier ein erprobtes Rezept zum Verkupfern von rostfreiem Stahl?

Danke schon mal vorab für die Antworten.
mfg
Indikator

It was dead when we met.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Ich habe es bislang nur an Nägeln und Blechen ausprobiert. Hat eigentlich immer ohne besondere Zusatzbehandlung funktioniert.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3425
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von mgritsch »

aliquis hat geschrieben:
Sonntag 31. Juli 2022, 19:07
Ich habe es bislang nur an Nägeln und Blechen ausprobiert. Hat eigentlich immer ohne besondere Zusatzbehandlung funktioniert.
Nagel und Blech ≠ Edelstahl.
Einfache Zementation gibt idR auch keine stabile oder geschlossene Schicht (logisch - wäre die Schicht geschlossen käme die Zementation sofort zum erliegen…)

Noch nicht getestet aber auf meiner „Bucket List“:
https://www.jstor.org/stable/3625075
Klingt nach einem recht universell einsetzbaren Prozess für Verkupferung.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Dass die Nägel und Bleche kathodisch beschichtet wurden, hatte ich angesichts der Eingangsfrage vorausgesetzt. Dadurch bildet sich eine fest anhaftende Beschichtung - ohne zusätzliche Mittel. Als Elektrolyt habe ich Kupfersulfatlösung verwendet.

Ohne Registrierung lässt das verlinkte Dokument nicht öffnen.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3425
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von mgritsch »

aliquis hat geschrieben:
Montag 1. August 2022, 09:27
Dass die Nägel und Bleche kathodisch beschichtet wurden, hatte ich angesichts der Eingangsfrage vorausgesetzt.
Aber außer „es ausprobiert“ keine weiteren Angaben gemacht :lol:
Einfaches Eisen verkupfert sich bekanntlich auch ohne Strom mehr oder weniger gut selbst.
Ohne Registrierung lässt das verlinkte Dokument nicht öffnen.
Und was ist das Problem daran?

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Der Fragesteller bezog sich auf die Elektroplattierung. Alles andere hält nicht dauerhaft.

Registrierung ist nur für institutionelle Nutzer möglich oder kostet privat 200 Euro pro Jahr.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3425
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von mgritsch »

aliquis hat geschrieben:
Montag 1. August 2022, 11:23
Registrierung ist nur für institutionelle Nutzer möglich oder kostet privat 200 Euro pro Jahr.
82304C50-9376-4B35-B14D-34D910F55B84.jpeg
Wer lesen kann, kann lesen :lol:

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Ja, draufklicken und dann doch zum kostenpflichtigen Abo weitergeleitet werden... :roll:

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3425
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von mgritsch »

aliquis hat geschrieben:
Montag 1. August 2022, 12:43
Ja, draufklicken und dann doch zum kostenpflichtigen Abo weitergeleitet werden... :roll:
Dann hast du anscheinend ein anderes internet als ich oder ein sonstiges spezielles Talent... Eben noch mal getestet - konnte mich nach Klick auf "get started" mit einer wegwerf-email registrieren und sofort gratis lesen.
:roll:

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von Alf »

Sonst kann man solche Artikel meistens via scihub (https://sci-hub.hkvisa.net/) lesen. Einfach Titel (oder Link/DOI/etc. ) eingeben :)

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Ja, jetzt könnte ich auch die 100 Artikel pro Monat nach Registrierung kostenfrei lesen... Ich war versehentlich in der Zeile darunter gelandet... :wall:
Ich habe wohl zu dicke Finger fürs Mäuseklavier - und bin auch etwas überskeptisch gegenüber potentiellen Abo-Fallen... 😕

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2134
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von Glaskocher »

Die Haftung des Kupfers auf der Passivierung des Edelstahls wird das Hauptproblem sein. Man muß zuerst die Passivierung überlisten und dann vermutlich mit Nickel eine Brücke schaffen.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von aliquis »

Wie gesagt: bei mir war die Passivierung keine Hürde beim elektrolytischen Verkupfern.
Das Werkstück allenfalls etwas anschmirgeln und auf jeden Fall vorher mit Aceton entfetten.
Und die Kupfersalzlösung sollte nicht allzu verdünnt sein.
Ausserdem sollte das Stück bereits als Kathode angeschlossen sein, bevor man es in den Elektrolyten absenkt.

P.S.: Es kommt vll. auch auf das Werkstück an. Stahl ist nicht gleich Stahl, und Edelstahl schon gar nicht. Evtl. gibt es auch deshalb kein Universalrezept. Ums Ausprobieren wird man wohl nicht umhin kommen...
Bei Besteckstahl könnte ich mir vorstellen, dass das Chrom darin Probleme bereitet...

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4783
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Verkupfern von rostfreiem Stahl

Beitrag von lemmi »

@Indikator: guck mal in deinem Posteingang
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Antworten