Silber aus sw Negativen

Lebensmittelchemie, Pharma, Forensik, Theoretische Chemie, usw.

Moderator: Moderatoren

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1873
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von Glaskocher »

So sehr :wall: ist der Filterinhalt doch nicht. :out:

Wenn man den Filter verbrennt, dann bleibt eine silberhaltige Asche übrig. Wenn man diese Asche, unter Verwendung von Flußmittel (Na2CO3 + K2CO3), hoch glüht, dann erhält man einen Regulus aus fast reinem Silber. Die meisten anderen Elemente gehen entweder ins Abgas (C, N) oder in die Schlacke (Fe). Nennenswerte Mengen an HCN im Abgas erwarte ich nicht, da HCN vermutlich verbrennt. :yeah:

Jertr fehlt immer noch das lösliche Silbersalz... Da fehlt noch eine Idee ... :idea2:

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo glaskocher,

den Filterinhalt hatten wir noch mal im Kaliumhexacyanoferrat(III), da hat sich alles gelöst bis auf die Restkrümel.
siehe Bild "Die Krümel sind Gelatine-Silber-Klümpchen und lassen sich nicht wieder lösen."
Und durch Silberhexacyanoferrat(II) mit Natriumthiosulfat zu
Natriumbis(thiosulfato)argentat(I) Na3[Ag(S2O3)2] GHS-Gefahrstoffkennzeichnung: keine Einstufung verfügbar
Damit haben wir einen johannatauglichen Weg zum wasserlöslichen Silberkomplex, aus dem man mit klassischem Fixierbadrecycling das Silber wieder raus bekommt.

Prüflösung für die Fixierbadausnutzung:
Kodak Prüflösung FT-1 angegeben:

75 ml Wasser (Raumtemperatur) 19 g Kaliumjodid und auffüllen auf 100 ml

5 Tropfen des zu prüfenden Fixierbades zu einer Mischung von 5 Tropfen Wasser und 5 Tropfen der Prüflösung. Es bildet sich ein deutlicher gelblich-weißer Niederschlag bei einem Silbergehalt von etwa 2 g/l .

Erkenntnisse: Kleinbildfilme brauchen mehr Fingerspitzengefühl als Röntgenfilme und im Dunkeln ist gut Munkeln :thumbsup:

Nun brauchen wir nur noch Röntgenbilder.

Gruß Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Zementation scheint aus dem Argentat ja möglich zu sein, jedoch mehr als Schlamm denn als schönes Bäumchen.
Ich gebe Glaskocher recht: es bräuchte eine Aufreinigung und Wiederauflösung des Silbers zu einem einfachen löslichen Salz. Bei Tragen einer PSA (bei Umgang mit Silbersalzen eh erforderlich) würde ich geübten Kindern im vorjugendlichen Alter den beaufsichtigten Umgang mit der dünnen 3 %igen HNO3 und Wasserstoffperoxid 11,9 % durchaus zutrauen. Die verdünnte Säure gibt es bei einem holländischen oder lettischen Händler. Durch eine Verdrängungsreaktion ließe sie sich auch ohne Destillation aus dem Calciumsalz selbst gewinnen. Durch entsprechenden Wasserzusatz lässt sich der erlaubte Säuregehalt steuern. Falls Du Details dazu brauchst, besser nochmals im Chemikalienabschnitt des Forums nachfragen...
Ansonsten würde ich es zur Wiederauflösung von zementiertem Ag vll. mal mit einer etwa 4 %igen Schwefelsäure unter Zusatz von etwas KNO3 und dem gleichen Volumen Perhydrollösung 11,9 unter Rühren und laufender Wärmezufuhr versuchen. Das neben dem Nitrat entstehende schwerer lösliche Silbersulfat sollte bei Einhaltung der genannten Konzentrationen auch noch in Lösung bleiben.
Recht reines Silber gewinnt man auch, wenn es mit Alkalihydroxid als Oxid aus dem löslichen Salz fällt, abfiltriert und stark erhitzt. Zurück bleiben kleine Silberkügelchen. Ob die Fällung auch aus dem Thiosulfatoargentatkomplex funktioniert, habe ich noch nie ausprobiert. Da seid Ihr momentan näher dran...

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,

Vermeidung und Verwertung von Abfällen im Bereich der
Silberhalogenidfotografie

261 S. PDF S. 62 ff 5.2.1.3 Zementation mit Eisenwolle

mit Röntgenbilder 20 Stück Wirbelsäule Hand Fuß Thorax Hüfte verschiedene Größen für 14,99 + 1,65 € Versand (entspricht etwa dem Preis von 5 g Silbernitrat bei S3) sind wir wieder im Rennen.

Grüße von Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Wären denn da auch 5 g oder mehr rauszuholen?

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo aliquis,

es sind wahrscheinlich 5 g und ganz sicher mehr raus zu holen. :thumbsup:

Theorie:
ca. 1 g Silber in 100 g Kleinbildfilm
Röntgenfilm hat einen viel höheren Anteil geschwärzter Partien und ist beidseitig beschichtet.
1,22 m2 mit 302,4 g hätte mindestens 3 g Silber

ganz sicher mehr:
P1200501.JPG
ein Rätsel

P1200498.JPG
und ganz viel Neuland fürs Kind :thumbsup:

Wenn wir also nicht auf der mainstreet, sondern auf einem Seitenweg zum Silberbaum kommen, haben wir viele Sachen am Rande erkundet.
Und wenn wir feststellen, dieser Weg endet ganz kurz vor dem Silberbaum, dann eben mainstreet, die rennt ja nicht weg.

Grüße von Johanna und Thomas

Edit findet das Fliegengitter der Balkontür ganz witzig
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Naja, allein die Röntgenbilder an sich sind ja schon spannend für ein so interessiertes Kind wie Johanna... 8)
Das ist gleich Chemie, Physik und Medizin in einem.
Mich wundert nur, dass sowas rausgegeben wird...
Anonym ist es zwar, aber dem Grunde nach müsste es auch hier sowas wie ein Recht am eigenen Bild für den Patienten geben... Es sind ja wahrscheinlich kaum die eigenen Bilder des Verkäufers... :?

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,

bei aktuell 234 verkauften 20er Paketen und 350 verkauften 10er Paketen ...

recycling live :idea2: wir machen Geld aus eurem Abfall

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Ja, es wird wohl kaum ein Patient sein Bild wiedererkennen können... Und wo kein Kläger, da kein Richter.
Obwohl: die verschluckte Büroklammer ist vll. doch nicht ganz alltäglich...
Und Absatz ist auch kein Argument für Rechtmäßigkeit...
Eigentlich gehört sowas ins Recycling durch Fachfirmen...
https://entsorgen.org/roentgenbilder/
Etwas anderes wäre es, wenn der Verkäufer die Bilder selbst bei Privatleuten eingesammelt und sie zuvor über den Weiterverkauf als Verwendungszweck informiert hätte. Aber ob das hier wirklich stattgefunden hat? Wir werden es wohl nie erfahren...

Aber bei so vielen Verkäufen fragt man sich schon: was machen die Leute damit? :? Die züchten ja sicher nicht alle Silberbäumchen, oder?

Übrigens kann man das Silber auch per Elektrolyse aus der Flüssigkeit herausholen.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Vermeidung und Verwertung von Abfällen im Bereich der
Silberhalogenidfotografie

261 S. PDF
S. 62 ff Zementation mit Eisenwolle
S. 55 ff Elektrolyse
bis 1,3 V Silber glänzend weiß
ab 1,5 V Silber grau, geringe Mengen Silbersulfid
ab 1,8 V Silbersulfid schwarz

Gruß Thomas

Edit fragt sich, ob die Klammer innen oder außen ist :idea2:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Was macht Ihr eigentlich mit dem vielen Silber, dass fotochemisch reduziert bereits elementar vorliegt ohne irgendein salpetersäurehaltiges Lösungsmittel? Oder hab ich da irgendetwas verpasst?

Neben der Fotochemie finde ich bei Silber ja auch die Argentometrie sehr spannend.
Leider ist Silber chemisch nicht besonders farbenfroh und bewegt sich weitestgehend im Spektrum winterlicher Schnee- und Matschfarben (wenn man vom roten Kolloid und den schwachgelben Silikat-, Molybdat- und Iodidsalzen mal absieht...).

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

immi07 hat geschrieben:
Mittwoch 24. November 2021, 17:03
Edit fragt sich, ob die Klammer innen oder außen ist :idea2:
Stimmt, es könnte natürlich auch ein mit einer Büroklammer notdürftig zusammengehaltener Verband sein...
Ich bin mir noch nicht mal ganz sicher, welcher Körperteil hier überhaupt abgelichtet wurde...
Dazu müsste mal jemand etwas sagen, der sich ein wenig mit Anatomie und radiologischer Diagnostik auskennt...

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,

P1200505.JPG
seit 19.11.21 steht das Kupferrohr jetzt im Fixierbad.

P1200503.JPG
beginnende Kristallzucht am Rohr

P1200506.JPG
ein weißer Niederschlag aus dem Inneren des Rohres.

P1200509.JPG
was sich inzwischen abgelagert hat...

aus theoretisch 1,4 g Ag in 140 g Filmmaterial.


Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Wenn sich der weiße Niederschlag mit Ammoniak oder Thiosulfat farblos lösen lässt, ist es ein schwerwasserlösliches Silbersalz.
Wenn er in heißer Schwefelsäure eine blaue Lösung mit kupferfarbenem Niederschlag ergibt oder aber in heißer Natron-/Kalilauge einen orangefarbenen Niederschlag, dann handelt es sich um ein Kupfer-I-salz.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1873
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von Glaskocher »

In Ammoniak lösen sich nur Silberchlorid und ähnlich stabile Komplexe. Thiosulfat löst Silberbromid. (8<E Silberiodid löst sich in Cyanid (8<E und Silbersulfid ist endgültig unlöslich.

Das ist ein schöner Demonstrationsversuch in der Vorlesung.
Man nimmt einige Tropfen Silbernitrat-Lösung ins halbvolle Reagenzglas und...
tropft etwas Kochsalzlösung dazu: Fällung. Silberchlorid
Man gibt etwas Ammoniak-Lösung dazu: Lösung. Silberdiamminkomplex
Man gibt wenig Kaliumbromid-Lösung dazu: Fällung. Silberbromid
Man gibt etwas Thiosulfat-Lösung dazu: Lösung. Bis-Thiocyanato-argentat-Komplex
Man gibt etwas Kaliumiodid-Lösung dazu: Fällung. Silberiodid
Der Profi gibt etwas Natriumcyanid-Lösung dazu: Lösung. Dicyanoargentat-Komplex
Man gibt etwas Ammoniumsulfid-Lösung dazu: schwarze Fällung Silbersulfid

Wenn man zuerst langsam die Natriumcyanid-Lösung zum in Thiosulfat gelösten Silber zugibt, dann fällt zunächst Silbercyanid aus, das sich bei weiterer Zugabe im Überschuß löst.


(8<E = Totenkopf-Smiley, das breiteste mögliche Grinsen (irreversibel)

Antworten