Silber aus sw Negativen

Lebensmittelchemie, Pharma, Forensik, Theoretische Chemie, usw.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,

durch Bleichen und Fixieren kann man das Silber aus sw - Negativen und Röntgenbildern (ca. 1 Gew. %) in Lösung bringen.
Gibt man sw-Negative in ein Bleichbad aus 1000 ml Wasser und 30 g Kaliumhexacyanoferrat(III), wird das Silber oxidiert und der Eisen(III)-Komplex reduziert. Das schwerlösliche Silberhexacyanoferrat(II) liegt dann statt des schwarzen Silbers vor.

P12004511.jpg
(1) Trägermaterial blank, die Gelatine ist vom Kaliumhexacyanoferrat(III) - Bleichbad zerstört
(2) Gelatine mit zu Silberhexacyanoferrat(II) umgesetztem Silber
(3) Silber in der Emulsion

Die so präparierten Filmmaterialien können nun in einem Fixierbad behandelt werden.

Fixierbad Kodak F-24
Wasser (50°) 500 ml
Natriumthiosulfat krist. 240 g
Natriumdisulfit 25 g
Wasser auf 1 l

P1200455.JPG
nach Fixieren
Silberhexacyanoferrat(II) mit Natriumthiosulfat zu Natriumbis(thiosulfato)argentat(I) Na3[Ag(S2O3)2] dauert etwa 5 s

P1200465.JPG
Nach dem Filtrieren des Bleichbades bleibt dieser schweinchenrosa Filterkuchen. Silberhexacyanoferrat(II) soll aber gelblich - weiß sein.
:wall: :conf: Was ist das :conf: :wall:

P1200450.JPG
Die Emulsion auf den Röntgenfilmen blieb stabil auf dem Trägermaterial und konnte ganz normal durch Fixieren vom Silberhexacyanoferrat(II) befreit werden.

Die Bäder wurden wie vor 35 Jahren mit Leitungswasser angesetzt.

Grüße von Johanna und Thomas
deren Ziel ein Silberbaum ist.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Das Rosane ist bestimmt durch einen unbekannten Bestandteil des Kodak Fixierbades zustande gekommen. Mal die Inhaltsstoffe recherchiert?

Die Herausforderung für den Silberbaum wird sein, am Ende ein genügend lösliches Silbersalz zur Verfügung zu haben, aus dem sich elementares Silber zementieren lässt... Die Komplexverbindungen tun diesen Gefallen womöglich nicht... Auch könnte es sein, dass die geringen vorhandenen Silbermengen noch nicht mal für einen Bonsai ausreichen... :wink: Für evtl. Zwischenschritte mit HNO3 gibt's mit der 3 % igen eine ziemliche Wasserschlacht...
Ich habe da schon vieles versucht, bin aber letztlich um Silbernitrat (habe da noch einen selbsthergestellten Restvorrat aus 2015), welches auch käuflich erwerbbar wäre, nicht herumgekommen...

Weiß BJ68 hier vll. weiter?...

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo aliquis,

Das Rezept ist von Kodak, die Zutaten p.A. einzeln gekauft und nichts dazu gerührt. In der Literatur gießen sie das Fixierbad in einen Eimer mit Stahlwolle und bekommen Silberschlamm.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Achso, Kodak Fixierbad war die Überschrift... tja, dann bin ich bei dem rosa Zeug leider etwas ratlos... Sulfit macht ja viele lustige Farbeffekte mit Schwermetallsalzen... Am ehesten erinnert mich das noch an CuSCN, aber dafür fehlen hier eigentlich sowohl das Cu+ als auch das SCN-...

Eimer, Stahlwolle - dann ist die Zementation aus dem Komplex hier wohl doch möglich (ich weiß nur vom Diamminsilber, dass es damit sicher nicht geht) - probieren geht über Studieren! Auch wenn's mit Stahlwolle eher ein Silberbusch wird... :wink:

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2960
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von mgritsch »

immi07 hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 16:14
Nach dem Filtrieren des Bleichbades bleibt dieser schweinchenrosa Filterkuchen. Silberhexacyanoferrat(II) soll aber gelblich - weiß sein.
:wall: :conf: Was ist das
die meisten Silbersalze sind lichtempfindlich und geringe Mengen kolloides Silber können grau-rosa Verfärbungen verursachen.
Die Gelatine ist voller Organik und alt. Viele Gründe warum die technische Realität nicht so aussieht wie das Reagenzglas.

Solange es sich in Thiosulfat löst - who cares? Ein Test mit einer kleinen Menge (Spatelspitze) und du weißt es.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,
P1200467.JPG
also noch mal mit Kaliumhexacyanoferrat(III) -> Silberhexacyanoferrat(II) und dann fixieren

P1200468.JPG
P1200468.JPG (38.04 KiB) 246 mal betrachtet
und mit dem Silberbesteck gehts auch ("Guck mal Papa, ich hab son Silberlöffel in die Bleichbrühe gestellt.")

@mgritsch nein, es sind nicht die "geeichten" vom Kartoffelwassersalzgehalt-Meßprojekt

Grüße von Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Wenn Mangan mit im Spiel wäre, würde ich sagen, wir haben den gleichen Effekt wie hier: viewtopic.php?f=28&t=5786&p=85330&hilit ... rat#p85330
Aber woher soll's kommen? :?

Und na klar: Thiosulfat löst auch das Sulfid auf den Silberlöffeln.

Eine andere Methode zur Reinigung von Silberbesteck ist ein Bad mit Sodalösung in einer Wanne, die mit Alufolie ausgelegt ist.
Ein Experiment ausschließlich mit Haushaltsmitteln und sogar zu Haushaltszwecken. 8)
Und wer will, kann auch noch die Spannung in dem galvanischen Element messen - oder aber einen kleinen Ventilator damit antreiben (Niedrigspannungsmotor mit möglichst geringem Anlaufwiderstand), der den leichten Duft von faulen Eiern über der Wanne wegbläst...

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo aliquis,

der Löffel steht im Kaliumhexacyanoferrat(III) -Bleichbad und zu sehen ist gelbliches Silberhexacyanoferrat(II) :thumbsup:

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Ach so, ich hatte es von der Löffelspitze her gedacht... :roll:

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4432
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von lemmi »

Ich bin noch gespannt, wie du das Silber aus dem Fixierbad wieder herausbekommst!

Mein Vater hatte mal eine kleine Elektrolysewanne und hat darin das Silber aus den gebrauchten Fixierbädern seines Röntgenbilder-Enwicklerapparates gefällt (wobei - da Röntgenbilder mehr schwarz sind als weiß - das meiste in den Folien verblieben sein dürfte).
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

immi07 hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 18:08
In der Literatur gießen sie das Fixierbad in einen Eimer mit Stahlwolle und bekommen Silberschlamm.
Ich bin auch gespannt, ob es klappt. Zementation aus Komplexen geht ja bekanntlich nicht in jeder Konstellation...

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1166
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von BJ68 »

aliquis hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 17:49
Weiß BJ68 hier vll. weiter?...

Bin mit dem Teil: viewtopic.php?f=62&t=4710 nicht an die Grenzen gegangen.....Überlegung 3% HNO3 vorlegen, erwärmen und köcheln lassen.....dann Silber dazugeben gefolgt von 12% H2O2, sollte gehen...

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von aliquis »

Bei Kupfer und Blei funktioniert das, dann bei Silber ja vll. auch - mit viel Geduld und reichlich Wasser im Ansatz...

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,
lemmi hat geschrieben:
Donnerstag 18. November 2021, 22:33
Ich bin noch gespannt, wie du das Silber aus dem Fixierbad wieder herausbekommst!
ist wirklich nicht das Problem :wall: es kommt leider von ganz alleine

P1200449.JPG
P1200449.JPG (16.8 KiB) 143 mal betrachtet
hier ist es noch Silberhexacyanoferrat(II) und dann am Fenster stehengelassen. :wall: :wall:

P1200464.JPG
im Filter sah es dann so aus

P1200478.JPG
P1200478.JPG (51.62 KiB) 143 mal betrachtet
Die Krümel sind Gelatine-Silber-Klümpchen und lassen sich nicht wieder lösen.

Im Fixierbad ist aber noch das Silber aus den Röntgenfilmen :thumbsup:

P1200479.JPG
Das Kupferrohr stand einfach 5 min im gerührten Fixierbad. :thumbsup:

Jetzt müssen wir nur noch mal ein paar alte Röntgenbilder auftreiben und dann nicht mit Schnipseln sondern mit großen Stücken bei wenig Licht.

2 min wässern
Bleichbad bis gelb
wässern
Fixbad

und dann wolln wir doch mal sehn...

Grüße von Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Silber aus sw Negativen

Beitrag von immi07 »

Hallo,

P1200480.JPG
ca. 17 Stunden alt

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten