BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Lebensmittelchemie, Pharma, Forensik, Theoretische Chemie, usw.

Moderator: Moderatoren

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von virgil »

Du hast also die Silberlösung , Reduktorlösung und Aktivatorlösung zusammengeschüttet ? Dann kann es nichts werden ! Lies dir nochmal die Anleitung durch...denn nach behandlung des zu verspiegelnden objekts muss die Aktivatorlösung gründlich abgespült werden, sonst wird das nie was....Und das Objekt muss vor weiterbehandlung in die Aktivatorlösung 5 min getaucht werden, nicht nur besprüht !

Benutzeravatar
stabilo
Illumina-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 2. November 2022, 15:38

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von stabilo »

aha.Dann habe ich die Anleitung von Forumsmitglied Glaskocher falsch verstanden.

Also ich verstehe:

1.) Aktivator in Reagenzglas 1 leeren. 5 Minuten warten, ausleeren und innen gründlich abspühlen
2.) Reduktor und Silberlösung in Reagenzglas 2 leeren, gut mischen und anschließend in Reagenzglas 1 leeren.
3.) Das Dreiergemisch so lange durchschütteln bis was zu sehen ist

Idealerweise bei 20 Grad oder mehr

Richtig ?

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von virgil »

Ja, aber das 2te reagenzglas kannste sparen, nach Aktivatorlösung und ausspülen mit dest wasser kannst du Reduktor und Silberlösung im reagenzglas 1 zusammenmischen, danach entweder abwarten oder schütteln, mit schütteln gehts nur vermutlich etwas schneller

Benutzeravatar
stabilo
Illumina-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 2. November 2022, 15:38

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von stabilo »

Hallo,
Ergebnis eine grau/braune Suppe. Nach einigen Minuten schütteln haben sich ganz wenige kleine silberne Flecken auf der Innenseite gebildet (Stecknadelgroß). Flüssigkeiten haben davor in einem 25 Grad warmen Raum gestanden. Von Flächenverspiegelung noch keine Rede :-(
@Virgil: War die Flüssigkeit bei dir auch grau/braun ?

notaccounteule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 3. August 2022, 12:04

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von notaccounteule »

das braun-graue sind feine Partikel metallischen Silbers, die als Suspension vorliegen. Die Reaktion als solche hat also funktioniert. Warum die sich nicht an der Wandung niedergeschlagen haben weiß ich auch nicht, aber ich habe ein paar Ideen dazu:
- nicht hinreichend fettfrei
- nicht lang genug gewartet / glaube ich nicht wirklich, aber wollte es immerhin erwähnt haben
- die Reaktion hat nicht primär nahe genug an der wandung stattgefunden / möglich, die Reaktion findet in der Wärme/Hitze schneller statt, als im Kalten. Daher mit kalten Lösungen beginnen und durch die Wandung hindurch erhitzen. Dann findet die Reaktion zuerst an der Wandung statt und das reduzierte Metall scheidet sich an der Wandung ab, was nach und nach für einen immer besseren Spiegel zur Folge hat.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3643
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von mgritsch »

Glas von innen versilbern ist ansich eine geradezu triviale Reaktion, mehr als Silbernitrat, NaOH, Ammoniak und Glucose braucht es dafür nicht. Die Silberspiegel bilden sich auch ohne Erwärmen relativ bald und wenn man ständig schüttelt sehr gleichmäßig.
Allerdings ist halt nur die dem Glas zugewandte Seite wirklich glänzend, die andere Seite ist eher matt graubraun.
Ein Rezept das zum "äußeren" Versilbern taugt und eine glänzende Schicht deponiert ist also schon deutlich komplexer. Ob die empfohlenen Fingerübungen im Reagenzglas für stabilo irgend etwas weiterhelfen bezweifle ich daher... Hilfe über das Internet ist in solchen Fällen etwas schwer zu vermitteln, da es sich bei der praktischen Chemie eher um eine Handwerkskunst handelt, da müsste eher ein "Meister" daneben stehen und sehen wo der Haken liegt. Ob es sich um Chemikalien handelt die evtl nicht mehr OK sind, um Kleinigkeiten bei der Ausführung die einem Fachmann selbstverständlich sind, dir aber nicht... who knows. Das Netz hat da seine Grenzen.

Benutzeravatar
stabilo
Illumina-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 2. November 2022, 15:38

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von stabilo »

Wenn jemand Zeit und Lust hat, schicke ich ihm ein paar Gramm Zutaten zum Probieren 😁 Schwefelsäure muss selbst besorgt werden.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von aliquis »

Es würde schon helfen, wenn hier jemand seinen Erfolg bei der Vorgehensweise nach dem Rezept per Beschreibung mit Fotos oder besser noch EIGENEN Videos dokumentieren könnte - aber genau das fehlt hier.
Ich habe immer noch so meine Zweifel an der Rezeptur - ist für meinen Geschmack eine ziemlich wilde Mischung gefühlt viel zu vieler Einzelchemikalien.
Ich halte mich lieber weiter an das von Grundprinzip der Innenverspiegelung mit Diamminsilber und Glucose (ist auch in der Herstellung von Christbaumschmuck schon eine ewig alte Tradition) - alles andere überzeugt mich nicht, bis ich es nicht in natura gesehen habe.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von aliquis »

stabilo hat geschrieben:
Freitag 20. Januar 2023, 22:36
Schwefelsäure muss selbst besorgt werden.
Wenn Du sie entsprechend herunterverdünnst, könntest Du sogar diese abgeben... :wink:
Konzentrierte ist hierfür eh absolut überflüssig.

Im Gegensatz dazu darfst die 98 %ige Ameisensäure innerhalb Deutschlands zumindest noch besitzen - jedoch nicht ohne EVE + Sachkundenachweis (den Du dann brauchst, nicht der Abnehmer!) und schon gar nicht per Versand - abgeben. Mit handelsüblicher 75 %iger (reicht völlig aus) hättest Du das Problem nicht.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von virgil »

Hier übrigens das dem Verfahren zu Grunde liegende Patent : https://patents.google.com/patent/DE102005038208B4/de

Benutzeravatar
stabilo
Illumina-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 2. November 2022, 15:38

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von stabilo »

Wer will, wer traut sich drüber?

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von aliquis »

@stabilo: Virgil scheint hier derzeit der einzige von dem Verfahren vollkommen Überzeugte zu sein. Vll. schreibst Du ihm mal eine PN.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von virgil »

@ aliquis.... Sicher doch, was bilde ich mir als kleiner Chemielaborant mit meinen lächerlichen paar jahren praktischer Laborarbeit blos ein....Und die Firma hat das Patent bestimmt auch nur aus Spass beantragt und Geld dafür bezahlt.
Der User wh54 hat im übrigen schon vor mir den Versuch auf Versuchschemie-de erfolgreich durchgeführt und sogar bilder gepostet !Und auch bei Ihm hat es nicht sofort beim ersten Versuch geklapt !
Sind deiner Fachlichen Expertiese nach aber bestimmt auch nur fake..... Quelle: Versuchchemie/Backup/Chemie2/Users Schandtaten/Plastik Versilbern/User wh54/27.07.2010.pdf

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von aliquis »

@virgil:

Ich stelle Dein berufliches Wissen und Können nicht in Frage.

Patente sind als Vorschrift zur Nachahmung hingegen nicht immer das Gelbe vom Ei - aus innewohnendem Interesse: immer gerade nur soviel Information, dass es für den Stempel des Patentamts reicht - und doch so wenig, dass die ungestraften Abkupferer in Fernost trotzdem noch ihre liebe Müh' damit haben...

Da Du es aber bist, der mit einer Inbrunst der Überzeugung das Gelingen propagiert, vermisse ich echte Bilder von DIR hier am meisten - und nicht das, was irgendjemand mal vor 10 Jahren auf VC oder YT eingestellt hat (ohne dabei den Wissens- und Erfahrungsschatz des damaligen Forums in irgendeiner Weise herabwürdigen zu wollen). Meine Skepsis lasse ich mir dann von Dir gerne nehmen. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es... :wink:

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: BITTE um Hilfe! Chrom-Lack

Beitrag von virgil »

@ aliquis ... es ist ein großer unterschied zwischen Überzeugung und Wissen !! Ich weis das es funktioniert, und muss niemanden davon Überzeugen, schon gar nicht mit Inbrunst !

Antworten