Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Organische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 5544
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von lemmi »

Du hast die ganze Zeit immer das Cyclohexanon selbst untersucht, richtig? Was ist mit dem kristallinen Bodensatz?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

Richtig.
Dem Bodensatz habe ich eine Probe entnommen und die trocknet gerade an der Luft. Wenn sie trocken ist, werde ich damit den Peroxid test machen, den Schmelzpunkt bestimmen und versuchen zu titrieren gegen NaOH. Wenn es Adipinsäure ist, sollte das funktionieren.
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 22:43
aliquis hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 21:54
Für echte Aussagekraft sollte deutlich mehr Testsubstanz eingesetzt und kräftig geschüttelt werden.
Wenn ich richtig gerechnet habe, sollte das Hexanon weniger als 0,5% Peroxid enthalten. Wenn überhaupt.
Ja, und angesichts dessen finde ich 6 Tropfen davon zu wenig...
Wie hast Du denn gerechnet? Ich finde keine Löslichkeitstabelle dazu...
Ich tippe ja weiterhin auf Adipinsäure. Du meinst Peroxid?
Es wäre unter Einwirkung von Luftsauerstoff und in Anbetracht der Neigung cyclischer Ketone, Peroxide zu bilden, zumindest das Wahrscheinlichste - es sei denn, jemand hat irgendwann mal Salpetersäure reingekippt...
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 23:09
Richtig.
werde ich damit den Peroxid test machen, den Schmelzpunkt bestimmen und versuchen zu titrieren gegen NaOH. Wenn es Adipinsäure ist, sollte das funktionieren.
Aber bitte nur dann schmelzen, wenn der Test eindeutig negativ ausgefallen ist und die Titration das Vorhandensein von Protonen nachgewiesen hat...

Für eine verlässliche titrimetrische Bestimmung müsstest Du den Feststoff zumindest bis zur Gewichtskonstanz trocknen.
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

1 Tropfen 3 % H2O2 enthält etwa 1 mg H2O2, also 0,03 mmol Peroxid. Diese Menge reicht aus für den positiven test. 0,03 mmol Cyclohexanonperoxid sind 7,2 mg. 1 ml der Flüssigkeit (950 mg) gab keinen positiven test. 7,2 von 950 sind 0,76 %. Ich dachte 0,5%, aber das war nur geschätzt.

Top, die wette gilt. Spoiler: sieht schlecht aus für dich.

Explosionstest
Ich habe 1 mg angezündet. Es schmilzt nur. Weiter erhitzt und es verbrennt rückstandslos.

Löslichkeitstest
In kaltem Wasser hat sich ein Krümel nicht gelöst. Beim erhitzen auf 50 Grad hat er sich schnell gelöst.

Sieht gut aus für meinen Kandidaten Adipinsäure.

More Experiments will Follow.
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 23:59
Top, die wette gilt. Spoiler: sieht schlecht aus für dich.
Ich wette nicht. Mir ist es im Grunde eigentlich egal, was dabei herauskommt.
Wobei Adipinsäure letztlich sogar wünschenswert wäre - damit kannst Du Dir wenigstens keinen Körperteil wegsprengen oder Glassplitter in Schrapnellgeschosse verwandeln...
Ich habe 1 mg angezündet.
So genau, ja?

Wenn es Adipinsäure ist, was hat dann die Polymerisation verursacht?
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

1mg ungefähr.

Warum Polimerisation? Du meinst Oxidation nicht?
Cyclohexanon reagiert mit Sauerstoff aus der Luft und Wasser unter Lichteinfluss zu Adipinsäure. Ich habe nur diese Aussage gefunden. Der Deckel ist weiß, also etwas Licht kommt sicher durch. Luft und Luftfeuchtigkeit eh. Nach 30 Jahren sammelt sich da was an.

C6H10O + 1,5 O2 ->
C6H10O4
Screenshot_20240202_003432.jpg
An Salpetersäuredämpfe aus der Umgebung im Labor glaube ich nicht recht, könnte aber auch sein.
aliquis hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 23:47
es sei denn, jemand hat irgendwann mal Salpetersäure reingekippt...
Geht nicht, weil nie geöffnet war. Flaschendeckel war mit Plastikfolie vom Hersteller versiegelt.

Wo ich gerade die Löslichkeit probehalber getestet habe, kann ich bestimmt auch die genaue Löslichkeit in Wasser bestimmen. Aber dafür werde ich mehr vom Kuchen herausnehmen müssen.
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Freitag 2. Februar 2024, 00:22
aliquis hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2024, 23:47
es sei denn, jemand hat irgendwann mal Salpetersäure reingekippt...
Geht nicht, weil nie geöffnet war.
Eben. Genau das würde ich auch ausschliessen.
Adipinsäure bildet sich durch Oxidation mit Permanganat oder Salpetersäure. Da die nicht reingekommen sein können, sollte es auch keine Adipinsäure sein - eigentlich.
Mal sehen, was Deine weiteren Tests ergeben...
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

Viele explosive Substanzen deflagrieren bei direktem Flammenkontakt nur. Man müsste sie stattdessen schon von unten her erhitzen, auf einem Stück Blech oder so.

Hinweis: Test niemals mit gemäss SprengG verbotenen Stoffen oder illegalen pyrotechnischen Gemischen durchführen. Nur wenige mg verwenden. Gesichtsschild und Gehörschutz tragen. Abstand halten. Versuch nur durchführen, wenn niemand dadurch gefährdet oder belästigt werden kann.
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

Schon irgendwelche weiteren Ergebnisse?
Ich hoffe doch, es gab keinen Unfall beim Peroxid-Test? :wink:
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

Es gab eine Explosion und ich musste kurzzeitig ins Krankenhaus wegen Splitter im Auge. Aber sonst alles gut.

Also Ergebnisse werden bald eingereicht. Es war nicht ernst gemeint.
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

Mission accomplished! Ich beschreibe alles genau, damit keine Fragen kommen. Unten ist die Zusammenfassung. Alle versuche habe ich mit dem getrockneten, gepulvertem Bodensatz durchgeführt. Nicht mit der Flüssigkeit!

Löslichkeit in Wasser
Die Probe wog 0,36g.
0.jpg
Ich habe 5 bis 6 ml Wasser dazugefügt und erwärmt. Bei ungefähr 60 Grad war alles klar gelöst. Als es kalt war, habe ich ein paar Kristalle auf Filterpapier getrocknet und den Rest eingedampft bis alles trocken war und das gepulvert. Folgende Tests damit.

Schmelzpunkt
Ich habe in ein zugeschmolzenes Glasröhrchen wenig Probe eingefügt und im Ölbad neben einem Termometerkopf erhitzt und dabei den Rührer angemacht.
1.jpg
Bei 148 °C fing es an zu schmelzen und bei 151°C war es alles flüssig.
2.jpg
Peroxidtest
eine Spatelspitze gepulverte Probe und einen Topfen 3%H2O2 in jeweils ein RG gegeben. Dazu 1ml Wasser (bei der probe erhitzt bis zum Lösen und abkühlen gelassen), 1 Tropfen halbkonz. Schwefelsäure, ein Tr. Stärkelösung. Bis dort ist beides wasserhell. Dann ein Tropfen KI-Lösung. Ergebnis siehe unten. Links H2O2, rechts Probe
5.jpg
Gehaltsbestimmung
0,15g Probe in 50 ml Wasser unter erwärmen lösen, erkalten, Bromthymolblau dazu (eine Prise), mit NaOH-Lösung (0,4g/liter) nach grünblau titrieren.
links vor dem umschlag, rechts danach
6.jpg
Ich habe 22,2 ml Lösung gebraucht.

Erkennung
0,17g Probe in 1,7 ml wasser gemacht und 1 Minute geschüttelt, filtriert. 10 Tropfen davon in 1ml Wasser und 1 ml 0,1 M NaOH dazu. Ergebnis: Foto links. 4 ml AgNO3-Lsg (5 g / 100 ml) dazu. Ergebnis: Foto mitte. 1ml 2M HNO3 hinzu. Ergebnis: foto rechts.
7.jpg
Farbe, Geruch und Geschmack
geruchlos, weiß, sauer jedoch nicht langanhaltend.

Zusammenfassung
tab.jpg
Ich denke die Abweichungen kommen daher dass ich nicht vollkommen exakt geprüft habe. Aber die Indizien sprechen für sich. Daccord?
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Montag 5. Februar 2024, 18:04
Bei 148 °C fing es an zu schmelzen und bei 151°C war es alles flüssig.

Peroxidtest
SP-Bestimmung vor Peroxid-Test - und morgen versuchst es dann mal mit russischem Roulette? :angel:

halbkonz. Schwefelsäure
(...)
2M HNO3
SebastianV hat geschrieben:
Samstag 13. Januar 2024, 12:29
Ich möchte nicht, dass die Polizei bei mir verbotene Chemikalien findet falls ich die Polizei einmal rufen muss oder aus einem anderen Grund, wenn die Polizei zufällig zu mir kommt.

Die rote Liste möchte ich vollständig haben, um nichts zu übersehen.
:out:

Geschmack
... einer grob gereinigten Substanz aus dem Bodensatz eines möglicherweise krebserregenden Stoffs... :wall:


Aber ansonsten: Glückwunsch zum Beweis, dass man zur Oxidation von Cyclohexanon zu Adipinsäure keine Salpetersäure oder kein Permanganat braucht, 40 Jahre lang mit Luft in der Flasche infolge eines undichten Deckels herumstehen lassen reicht auch schon aus...
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

Benutzeravatar
SebastianV
Illumina-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 1. Januar 2023, 23:48

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von SebastianV »

So sieht es aus.

Zu den Säuren: ich habe nicht gesagt, dass ich das Experiment zu Hause getan habe.

Und das Lösungsmittel ist verdunstet. Nichts Krebserregendes mehr da. Kostprobe geht ohne Gefahr.

Der Peroxidtest war eigentlich nicht nötig. Ich hatte ja schon den Explosionstest gemacht. Der Peroxidtest war nur ein Bonus für aliquis.
"Ein Chemiker, der kein Physiker ist, ist gar nichts." Robert Bunsen. der Erfinder des Bunsenbrenners!

Mit freundlichen Grüßen

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Cyclohexanon bildet kristallinen Bodensatz

Beitrag von aliquis »

SebastianV hat geschrieben:
Montag 5. Februar 2024, 19:39
Zu den Säuren: ich habe nicht gesagt, dass ich das Experiment zu Hause getan habe.

Und das Lösungsmittel ist verdunstet. Nichts Krebserregendes mehr da. Kostprobe geht ohne Gefahr.
Na, dann ist ja alles in bester Ordnung. :dita:

Habe am Freitag einen beruflich veranlassten Termin mit einer Angestellten aus einem Kaffeerösterlabor, die mir erzählen wird, wieviele Reinigungsgänge und Tests es braucht, bevor man mit DCM entkoffeinierten Kaffee auf Verbraucherzungen loslässt...

Schmelzprobe vor Peroxidtest machst Du aber bitte nie wieder, ja? Wenn Du im Labor arbeitest/studierst, brauchst Du Deine Hände noch... Und es besser wissen solltest Du dann eigentlich auch... 🧐

Eine Frage zur Sache: Wie erklärst Du Dir die 10 % mehr Säure bei der Titration? NaOH-Titer überprüft?

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich die Frage, was Du nun mit dem Cyclohexanon und der Adipinsäure vorhast, angesichts der Tatsache, dass die gar nicht aus Deinem Heimlabor stammen, damit von selbst erledigt hat?

Was sagt denn Dein Ausbilder resp. Laborleiter zu dem Befund?
"Es lebe die Freiheit!" (Hans Scholl)

Antworten