Das Violett der Wiwa

Organische Chemie.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Ich nehme mal an, du hast auch die Artikel von Marshall und Horobin (1972 und 1974) gefunden, die 1N Hcl verwendet haben. Das hat bei mir auch nicht funktioniert. Ich glaube, die haben andere Platten/Folien benutzt als die heute allgemein üblichen, mit Kieselgel G60 beschichteten. In einer anderen Arbeit war von Ethanol 80 % die Rede, was bei mir auch nicht geklappt hat.

Das oben genannte Laufmittel, habe ich durch Ausprobieren ermittelt: Ethylacetat/Ameisensäure/Wasser = 10/0,5/0,5. Es ist dem von mgritsch verwendeten zur Trennung der Anthocyanidine sehr ähnlich. Damit klappt die Trennung von Hämatoxylin und Hämateín gut (meine Rf-Werte: 0,64 bzw 0,52 bei - evtl. unvollständiger - Kammersättigung).

Was hast du vor? Hämalaunlösungen chromatographieren?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von Alf »

Was hast du vor? Hämalaunlösungen chromatographieren?
Nein, ich habe eine alte Sammlung histologischer Farbstoffe übernommen, u. a. mit Hämatoxylin, Hämatein und Brasilin und wollte sie auf Reinheit/Verwendbarkeit untersuchen.

Bild

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Klasse! Nimm mein Laufmittel. Das funktioniert.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Update: der fragliche Farbstoff ist auch kein Brasilin! Da Alf mir freundlicherweise eine Referenzprobe zur Verfügung gestellt hat konnte ich einen direkten Vergleich durchführen:

Wiwa - Brasilin vis mit KOH 2.jpg
links: Wiwa-Farbstoff - rechts: Brasilin, Folie nach Entwicklung mit ethanolischer KOH besprüht

Weiter habe ich die mir zur Verfügung stehenden Anthrachinonderivate mit dem Farbstoff chromatographiert:

Aloin - Wiwa - Anthrarobin - Chrysarobin vis mit KOH 2.jpg
v.l.n.r: Emodin - Wiwa-Farbstoff - Anthrarobin - Chrysarobin, Folie nach Entwicklung mit KOH besprüht

der Wiwa-Farbstoff zeigt mehrere Banden, von denen keine mit dem Brasilin zusammenfällt. Zuoberst findet sich eine ganz schwache gelbe Zone, danach zwei eing aufeinanderfolgende violette Banden und zuletzt bei ziemlich niedrigem RF nochmals eine schwache violette Bande (im ersten Chromatogramm besser zu erkennen). Letztere könnte einem Anthrachinonglykosid entsprechen, der Rf ist ähnlich dem Glykosid Aloin im Eingenagpost.
Das Verhalten des Farbstoffes passt zu einem Anthrachinon - welches es ist kann ich allerdings nicht sagen.

@ Alf: dein Brasilin ist offenbar teilweise zu Brasilein oxidiert, denn es ist kräftig violett gefärbt während in der Wikipedia steht, dass es (wie Hämatoxylin) eine gelbliche farbe haben sollte. Ausserdem ist es überraschend schlecht in Ethanol löslich (ich musste erwärmen).
In der DC sieht man eine Hauptbande und darunter, nach einem verschmierten Beriech, eine zweite, die wohl das Brasilein darstellt (mein Hämatein hat auch einen niedrigeren Rf als das Hämatoxylin). Ich habe auch einen direkten Vergleich mit Hämatoxylin gemacht, bei dem die Spots so blass waren, dass man sie kaum sah (kein Foto). Sie laufen aber deutlich unterhalb des Hämatoxylins.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von Alf »

Hallo Lemmi,

habe den Farbstoff auch chromatographiert (mit Ethanol statt Methanol und Eisessig statt Ameisensäure aber in deinem Verhältnis). Ausgewertet habe ich durch Besprühen mit einer 1% Alaunlösung und mit nachfolgendem Bedampfen mit Ammoniak.

Bild
zu dick aufgetragen; vlnr.: Hämatoxylin (schwache, pinke Bande darüber ist evtl. Brasilin?) - Hämatein (hauptsächlich Hämatoxylin) - Hämatein (Hämatein und Hämatoxylin Bande) - Brasilin

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Mein Laufmittel war auf Ethylacetat Basis, wie war deines zusammengesetzt? Und worin hast du das Brasilin gelöst?
Schön scharfe spots in jedem Fall!
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von Alf »

Habe das verwechselt mein Laufmittel war Ethylacetat 10ml - Eisessig 0,5 ml - Wasser 0,5 ml!

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Und was hast du als Lösungsmittel für die Farbstoffe verwendet?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von Alf »

In 50% Ethanol das ich mit einem winzigen Tropfen Eisessig versetzt habe!

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4655
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von lemmi »

Nanu!? Wie kommst du auf Eisessig? Das sind phenolische Substanzen. Die sollten sich besser in alkalischem Milieu lösen.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Alf
Illumina-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. September 2017, 10:23

Re: Das Violett der Wiwa

Beitrag von Alf »

Die Essigsäure war nur deshalb dabei weil sich mein Brasilin im Ethanol-Wasser Gemisch schon deutlich rosa gefärbt hat. Wäre egal gewesen da das Laufmittel sowieso Essigsöure enthält.

Antworten