Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Anorganische Chemie.

Moderator: Moderatoren

metalllabor
Illumina-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 10. November 2021, 12:53

Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von metalllabor »

Nein das ist nicht mein Video, zu gefährlich.
Hier ist ein spektakulares Video wo eine 200 Bar Sauerstoffflasche erschossen wird und im letzten Versuch (14:10 im Video) gibt es eine große Flamme die den dickwandigen Stahl der Flasche schmilzt und ein perfekt rundes Loch an der anderen Seite der Flasche bildet. Und das alles passiert in weniger als eine Sekunde.
Aber ich verstehe ein paar Dingen nicht.



Wo ist der Brennstoff ?
Wie kan soviel Energie verbraucht werden in so kurzer Zeit ohne Treibstoff ? Die Geschwindigkeit des Kugels liefert viel zu wenig Energie.

Sauerstoff brennt doch nich aus sich selbst ?

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von eule »

Hm, Amis und ihr Tick mit den Schußwaffen.
Es ist in dem Clip leider nicht zu erkennen, ob der da besondere Munition verwendet , irgendwas mit explosivem Kern oder vllt. Leuchtspurgeschosse.
Jedenfalls scheint es irgendwie was in der Art des Munroe-Effekt gegeben zu haben. Die Kompressions~/Reibungswärme beim Impakt und Durchschlagen des Flaschenstahls kann durchaus genug Hitze gegeben haben, um den Stahl in der Sauerstoffatmo kurz zu entzünden, als sei eine Sauerstofflanze am Werk.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1948
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von Glaskocher »

So ähnlich, bis auf die Tatsache, daß das Geschoß nur genug "Rums" mitbringen und hart genug dein muß , hätte ich es auch erklärt.

Hier mal ein Experiment zur geschoßbildenden Hohlladung aus Küchenutensilien:
Man nimmt ein volles Glas Mayonaise (der billigen Sorte) und entnimmt eine kegelförmige Menge. Dann richtet man die Öffnung des Glases dort hin, wo die Ankunft des "Geschosses" keinen Schaden verursacht und haut mit der flachen Hand unter den Boden des Glases. Um keine Lebensmittel zu verschwenden kann man auch einen Tonschlamm ähnlicher Konsistenz anrühren. Das ist mir aufgefallen, als ich mal den "Entnahmekrater" im Glas durch leichte Schläge unter den Glasboden abflachen wollte...


PS: Was braucht der experimentierfreudige Amerikaner, um einen Grill anzuzünden?
Billiggrill, Kohle, glimmende Zigarette, eine große Kelle Flüssigsauerstoff.
In dieser Reihenfolge auf feuersicherem Grund "aufstapeln" und zuletzt "begießen".

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3113
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von mgritsch »

metalllabor hat geschrieben:
Montag 13. Dezember 2021, 20:10
Wo ist der Brennstoff ?
Wie kan soviel Energie verbraucht werden in so kurzer Zeit ohne Treibstoff ? Die Geschwindigkeit des Kugels liefert viel zu wenig Energie.

Sauerstoff brennt doch nich aus sich selbst ?
Metall = Brennstoff.
Eine .338 lapua mag liefert ca 6.600 J an „anzündfunken“, da braucht es kein extra Streichholz mehr. Der O2 hält alles gut am brennen.
Die .50BMG die er zuletzt schießt, obendrein noch mit Leuchtspurmunition, ist dafür wahrlich ein Overkill.
Vermutlich hätte es auch eine 8x57IS schon getan.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von eule »

Ah!, es war tatsächich Leuchtspurzeug da in Anwendung? hat der das gesagt?
Aber warum hat der da diese Vielfalt an reinen Militärwaffen?, das finde ich echt irritierend - ok, liegt wohl am US-typischen Waffenfetish.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 740
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von aliquis »

Nichts anderes als ein kurzer Metallbrand in reinem Sauerstoff.
Das geht small-scale auch weniger martialisch mit einfachen Haushaltsmitteln: ein leeres Marmeladenglas mit Deckel (während der Gasentwicklung nur auflegen, nicht zuschrauben), eine Zange, ein kleiner Bausch von feinster Stahlwolle aus dem Baumarkt, 3%ige Perhydrollösung aus der Apotheke, etwas Hefe aus dem Supermarkt, ein Feuerzeug oder eine 9V-Blockbatterie - und schon kann's losgehen mit dem Funkenregen... 8)
Es reicht auch bereits, Luftsauerstoff beschleunigt zuzuführen - ggf. als stillen Ersatz mit Muskelkraft für die Feuerkreisel an Silvester aufgrund des erneuten Feuerwerksverkaufsverbots oder einfach nur als tolles Dauerbelichtungsfotomotiv: www.youtube.com/watch?v=JQyNOxtfVrc
(Handschuhe, Schutzbrille/Gesichtsschild, Kopfbedeckung und Kittel/alte Jacke sind wegen des Funkenflugs zum Eigenschutz absolut sinnvoll, Beobachter bitte nur in sicherem Abstand, auf feuersichere Umgebung achten).

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1188
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von BJ68 »

a) Sauerstofflanze
auch da verbrennt Stahl/Eisen mit Sauerstoff

b) Bei Sauerstoffflaschen sollte das Hauptventil, was den Druckminderer mit den 200 bar Fülldruck versorgt, möglichst langsam geöffnet werden, ansonsten kann es sein, dass sich durch den "Gasschlag" und die damit erzeugte Wärme, die Membran des Druckmindereres entzündet, was nicht so lustig sein dürfte....

c) plus dass man beim Öffnen des Hauptventils nicht in der "Schussrichtung" stehen sollte....falls doch mal was versagt, abreist usw.

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

metalllabor
Illumina-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 10. November 2021, 12:53

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von metalllabor »

Sauerstoff ist wirklich fast so agressiv wie Fluor.

Die drei meist agressive und oxidierende Elementen sind F, Cl ond O.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 3113
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: in den Misanthropen

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von mgritsch »

eule hat geschrieben:
Montag 13. Dezember 2021, 22:53
Ah!, es war tatsächich Leuchtspurzeug da in Anwendung? hat der das gesagt?
Also bei 11:30 schießt er mit einer .338 lapua mag mit normalem Vollmantelgeschoss, reicht auch für einen schönen Feuerball + weit ausgebranntes Loch da sich die Flasche durch die Reibungshitze an der Einschussstelle entzündet.
Bei 13:30 kündigt er die nächste an, ".50 BMG with a red and silver tip. Silver means it's incendiary, the red means it's a tracer". Also eindeutig Leuchtspur + Brandgeschoss. Und auch noch Armor Piercing, also Hartkern. "APIT" - armor piercing, incendiary, tracer. Und das im stärksten Kaliber (15-20.000 Joule Geschossenergie!) das man noch aus einem Hand-gehaltenen Gewehr abschießt (man beachte den trotz fetter Mündungsbremse ziemlich beachtlichen Rückstoß!). Absoluter overkill für so ein Fläschchen.
Aber warum hat der da diese Vielfalt an reinen Militärwaffen?, das finde ich echt irritierend - ok, liegt wohl am US-typischen Waffenfetish.
Das einzige was wirklich rein militärisch ist, ist diese letzte Munition. Alles andere ist durchaus jagdlich oder sportlich üblich und verbreitet, auch hier in Europa. Alles was er bis 08:10 benutzt ist gar nicht militärisch in Einsatz, nur zivil.
Man kann den Amis den Waffenfetisch sicher nicht absprechen, andererseits gibt es in Mitteleuropa einen ausgeprägten Fetisch bei allem und jedem zu fragen "wozu braucht man das? braucht man das wirklich?" So ein gewisser spaßbefreiter Nutzenfetisch, gepaart mit der latenten Grundhaltung alles was nicht erlaubt ist, muss doch verboten sein. Das ist auch ein bisschen traurig, gerade wenn man als Chemiker davon betroffen ist.

Benutzeravatar
eule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 00:37
Wohnort: europa
Kontaktdaten:

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von eule »

Ah, dankeschön fürs Erklären der waffentechnischen Ausdrücke.
Das war mir bislang eher nicht so über den Weg gelaufen.
Eines dürfte aber klar sein: auch mit einer großkalibrigen Munition wird die Flasche fast nur dann ein "schönes" Einschußloch statt einer Delle bekommen, wenn die Flasche einigermaßen mittig getroffen wird. Sonst wird ganz sicher nur ein geringer Teil des Impulses übertragen und in "Verformungsenergie" umgesetzt, der Rest verbleibt im Projektil, das auf einer etwas anderen Bahn weiterfliegt.

Deinen Vorwurf der Spaßfeindlichkeit weise ich aber zurück. Zwar habe ich generell etwas gegen Militär und entsprechende Bewaffnung - immerhin richtet Derlei ständig große bis größte Schäden an Mensch und Umwelt an. Entsprechend verwundert bin ich bei Militärgerät in privater Hand - naja, Sammler vllt. mal beiseite geschoben. So ein Maschinengewehr ist aus meiner Sicht nunmal nicht grundverschieden vom voll funktinstüchtigen Kampfpanzer aus dem Weltkrieg mit voller Bewaffnung in der Scheune irgendeines Bauern.

Aber das mit dem Whitelisting ist einfach mal zu überspitzt ausgedrückt.
Und daß Amis da freier wären und eher dem Prinzip des Blacklisting zuneigen kann ich im Rahmen meiner - zugegeben nicht unbedingt universellen Erfahrung - nicht bestätigen, da nehmen sich Europäer und Amis vmtl. am Ende nicht viel, nur sind einige Behörden in Deutschland anscheinend etwas anders gestrickt, wollen, erst eine Freigabe für jeden Mist erteilen müssen. Da gibts ganz sicher noch ungenutztes Lernptential - die dürfen gern mal lernen den Bürgern zu vertrauen, daß die nicht nur Quatsch machen und Anderen Böses wollen.
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 740
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von aliquis »

Möchte mal wissen, wie schnell hierzulande die Kavallerie antrabt, wenn man das hier irgendwo mitten in DE versuchen würde...
Mein Bauchgefühl sagt mir auch, dass man solch einen "Versuch" erst behördlich anmelden müsste und dann 1000 Auflagen dafür bekommt (die Querschlägergefahr ist ja wirklich groß).
Hatte mir vor Jahren mal überlegt, Bogen- und Armbrustschiessen sportlich zu anzufangen (mich dann aber dagegen entschieden, weil das ganze Schützenvereinswesen nicht so meins ist...). Seit September diesen Jahres sind auch das erlaubnispflichtige Waffen. Bin mal gespannt, wann man auch fürs Küchenmesser einen kl. Waffenschein braucht, falls man mal zum Picknick im Grünen eines mitnehmen möchte...
Habe ein wenig Angst, dass wir uns irgendwann alles, was Spass macht, aber ein bisschen gefährlich sein könnte, nur noch bei YT oder RTL anschauen können... :(
(auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan von Feuerwaffen bin...)

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1188
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von BJ68 »

aliquis hat geschrieben:
Dienstag 14. Dezember 2021, 14:31
Seit September diesen Jahres sind auch das erlaubnispflichtige Waffen.
Nope....definitiv nicht....Bogen ist Sportgerät und fällt überhaupt nicht unters WaffG und bei der Armbrust wollte man zwar, aber ist dann wieder zurückgerudert....das einzige was sich da geändert hat sind die sog. Pfeilabschussgeräte, die nun WBK-pflichtig wurden...

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1188
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von BJ68 »

aliquis hat geschrieben:
Dienstag 14. Dezember 2021, 14:31
Seit September diesen Jahres sind auch das erlaubnispflichtige Waffen.
Nope....definitiv nicht....Bogen ist Sportgerät und fällt überhaupt nicht unters WaffG und bei der Armbrust wollte man zwar, aber ist dann wieder zurückgerudert....das einzige* was sich da geändert hat sind die sog. Pfeilabschussgeräte, die nun WBK-pflichtig wurden...

*= aus dem Aspekt.....da da noch mehr Schrott gemacht wurde...

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 740
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von aliquis »

Warum eine Armbrust kein Pfeilabschussgerät ist, muss man ja auch erstmal nachvollziehen...
Stimmt aber. Danke für den Hinweis.
Jedoch ist der Gebrauch durchaus arg eingeschränkt: https://www.frag-einen-anwalt.de/Armbru ... 45756.html
Wichtig hier auch die Begrenzung der Bewegungsenergie auf 7,5 Joule. Sportbogen haben schon mind. 50, eine Armbrust so ca. 100.
Außerhalb des Sportvereins damit schießen ist also nicht.
Auf dem eigenen Grundstück schießen geht allenfalls noch mit Spielzeugbogen und Saugnapfpfeilen für Kinder... :roll:

Und was von mir als scherzhafter Zukunftsausblick gedacht war, ist gar keiner mehr: wenn das Küchenmesser eine Klingenlänge von mehr als 12 cm hat, hat es selbst beim Picknick außerhalb des eigenen Grundstücks nichts mehr suchen... Also vorher nachmessen... :out:

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1028
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Sauerstoffflasche erschossen, viel Feuer ohne Brennstoff ?

Beitrag von immi07 »

Hallo,

Wikipedia sagt
.338 Lapua Magnum
12,7 × 99 mm NATO

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten