neu hier...

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo Glaskocher,

das seh ich auch so.

Gruß Thomas

ach so
Sollen wir in der "Artikelschmiede" arbeiten oder bauen wir den Rotkohlartikel hier zusammen.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: neu hier...

Beitrag von Glaskocher »

Geh mal in die Artikelschmiede, denn dort gibt es vorformatierte Artikel in "blanko", die das Ganze erleichtern.

Wenn der Artikel, wider Erwarten, nix wird, dann kann er immer noch in die "Spielwiese" umgesiedelt werden.

Benutzeravatar
Uranylacetat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 23:17
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: neu hier...

Beitrag von Uranylacetat »

Hallo Thomas,

Donnerwetter, Zauneidechsen hab icke schon seit Jahrzehnten nicht mehr live erlebt! Deine Tochter kann echt stolz sein, einen so tollen zu Experimenten anleitenden "mutigen" Papa zu haben! :thumbsup:

Kollege lemmi hat schon zu Recht die heutigen Chemie-Experimentierkästen kritisiert - viel Styropor und Plastik; nur'n paar Krümel Chemikalien in Plastikröhrchen mit Sicherheitsdeckeln; einfach nur traurig, wenn ich das meiner Einstiegsdroge "KOSMOS All-Chemist 2000" aus den 1970ern vergleiche. Dieser Kasten taucht noch recht häufig in der Bucht (eBay) in unterschiedlichen Zuständen auf...
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo Uranylacetat,

hört uns ja keiner - also mal ganz ehrlich...

Der tolle Papa besteht zu 30 % aus eigenem Spieltrieb und Nostalgie, zu 20 % aus Selbstschutz - wenn man 1 Stunde Toggo plus mitgucken musste hilft nur noch eine halbe Stunde mit einem guten Buch in die Badewanne und Tür zu oder das Kind vom Fernseher weglocken. Dann kommen 20 % "Guck mal Schatz, ist das nicht spannend?" und zum Schluß 18 % "Papa warum?" und 2 % Zufall. Alle Angaben ohne Gewähr und mit +/- 10 %.

seit einem Jahr hab ich für nen 2000er eine Suche bei E... laufen - guter Zustand für unter 50 Euro ist ziemlich unmöglich

und zum Schluß noch - was treibt einen um 03:09 an den Rechner
Danke und Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2184
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: neu hier...

Beitrag von mgritsch »

immi07 hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 10:30
wenn man 1 Stunde Toggo plus mitgucken musste
Ich fühle mit dir :) die Verdummung auf „Kinderkanälen“ ist schon schmerzhaft.
seit einem Jahr hab ich für nen 2000er eine Suche bei E... laufen - guter Zustand für unter 50 Euro ist ziemlich unmöglich
Wenn man alleine da steht, ist ein Chemiekasten der einzige sinnvolle Einstieg - sonst hat man ja gar keinen Plan was kaufen, was damit anfangen.

Da du ja gewisse Vorkenntnisse hast und mit Hilfe von Schunk, Blume und Illumina denke ich es macht mehr Sinn wenn du Glas und Chemikalien einzeln, nach Themen und Lust kaufst. Eine Kiste Reagenzgläser zum Beispiel macht sich unterm Weihnachtsbaum sicher gut ;) Achte allenfalls darauf, dass es Borosilikat ist und nicht AR Glas, das reduziert das Risiko dass es beim Erhitzen springt.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo mgritsch,

manchmal beschleicht mich ganz leise von hinten aus dem Dunkel das Gefühl

Toggo plus, die Pisa Ergebnisse und die Chemikalienverbote haben einen Plan

Dummheit für Alle

und deshalb haben wir Glaskochers Idee aufgegriffen und einen Kinderartikel zum Rotkohl geschrieben.

Ich werde ihn jetzt in die Artikelschmiede übertragen.

Ja, Stück für Stück zum Labor erscheint mir der sinnreiche Weg.

Danke und Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo an Alle,

hier ein Weihnachtsfund.
P1160268.JPG
Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: neu hier...

Beitrag von Glaskocher »

Eine dreikantige Walnuss! Das ist recht selten! Glückwunsch dazu.

Wenn sie sich an den Nähten hat öffnen lassen, dann könnt Ihr sie ja leer wieder zusammenkleben und als Baumschmuck verarbeiten. Mit Goldfarbe sieht das echt gut aus.


PS: Wir haben einen Thread für solche und ähnliche FOTOS von Schönheiten der Natur, sonst gehen sie im Forum verloren.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo an alle,

"Papa, bei Omi daneben steht ein alter Tisch an der Straße und da geht die Verglänzung ab."
P1160351.JPG
Abgeblätterte Verchromung auf dem Boden eines 1000 ml Becherglases. Kann man was damit anstellen?
P1160348.JPG
"Papa, die Chromatodingsda flüchtet."
P1160347.JPG
"Papa, wir haben keine Büroklammern. Ich piek die einfach durch."
P1160349.JPG
"Flucht unmöglich."
P1160350.JPG
"Kaffeefilter ist doof." (Der Streifen recht - Die Farbe lief als brauner Strich nach oben und hat sich erst aufgespalten, als der Streifen aus dem Wasser kam.)

Gruß Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2184
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: neu hier...

Beitrag von mgritsch »

Bei den Chromatogrammen wo die Farbe nicht so recht aufspalten will mal mit dem fließmittel spielen. Es muss nicht immer nur Wasser sein... mal Spiritus oder Aceton beimischen...

Manche Farbstoffe haben auch Indikator-Eigenschaften, evtl mal das Ergebnis mit Salmiak oder Salzsäure „Bedampfen“ (in einem geschlossenen Gefäß... Boden bedeckt...)

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: neu hier...

Beitrag von Glaskocher »

Bei den Chromatogrammen, die "oben raus" gelaufen sind kommt noch die Verdunstung als Störfaktor dazu. Das Laufmittel ist unterwegs verdunstet und hat von unten Neues nachgezogen. Dadurch ist die Tinte unverhältnismäßig schneller im unteren Bereich gelaufen und hat sich dann oben gesammelt. Nehmt mal ein leeres Konservenglas (Gurke...) und macht den Aufbau darin so, daß es bei gechlossenen Deckel rein passt. Dann habt Ihr nahezu optimale Bedingungen für reproduzierbare Chromatogramme.

Mit Vodka statt Wasser müßte es bei Filzstift besser laufen. Andere Wegverhältnisse könnte es bei Zugabe von Säure oder Laufe geben.


Über den "entglänzten" Tisch muß ich nochmal nachdenken. Experimente gibt es sicher dazu, aber ob sie dann auch "Stubenrein" sind weiß ich noch nicht. Chromat darf dabei nicht in größerer Menge produziert werden, weil zu giftig.


EDIT: Im Wikipedia-Artikel zum Element Chrom fand ich den Hinweis, daß das Metall in verdünnter Schwefelsäure langsam aufgelöst wird und dann Chrom(III)sulfat bildet. Mit etwas (besser berechnen) Kaliumsulfat vermischt bekommt man Kalium-chrom-alaun, der in tiefvioletten Oktaedern kristallisiert. In gewissen Anteilen mit normalem Alaun verdünnt kann man hellviolette Kristalle züchten. Alle Alaune lassen sich miteinender mischen und übereinander kristallisieren. Profesor Blume hatte auch mal über entsprechende Dinge berichtet, nachdem seine neue Ölheizung seltsame violette Rückstände um den Kamin bildete. Korrigiert: im Kondensat-Eimer der Brennwertheizung.

In kleinsten Mengen könnte man (in einer Eisendrahtschlinge von 5mm Durchmesser) einen Soda-Pottasche-Aufschluß machen und der Schmelze einige Krümel Stickstoffdünger (irgendein Nitrat) zugeben. In Wasser gelöst müßte dann eine gelbe Lösung entstehen. Das Gelbe ist Chromat. Ich müßte mal testen, ob der Nachweis von Chrom in grünem Glas auf diese Art funktioniert*. Lose Chrom-Schnipsel habe ich leider nicht zum Testen. Bei Interesse gibt es nähere Tipps zur Durchführung.

* = Da kann ich meinem Nicknamen endlich mal außerhalb der Glaskunst gerecht werden.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: neu hier...

Beitrag von immi07 »

Hallo Glaskocher,

bedeutet der name jetzt der das Glas kocht oder ein Kocher aus Glas oder der im Glas kocht oder noch was anderes

ja bitte alle Tipps

Gruß Johanna
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: neu hier...

Beitrag von BJ68 »

immi07 hat geschrieben:
Donnerstag 31. Dezember 2020, 08:06
Hallo Glaskocher,

bedeutet der name jetzt der das Glas kocht oder ein Kocher aus Glas oder der im Glas kocht oder noch was anderes

ja bitte alle Tipps

Gruß Johanna

Würde auf Ersteres tippen....Glas aus Grundsubstanzen machen ist ein wenig wie kochen.....

Zu den Tipps: Besorgt Euch Einmachgläser die möglichst dünn und hoch sind und flachen Boden haben z.B. Richtung diese Teile: h**ps://www.amazon.de/Flaschenbauer-Drahtbügelg ... 0854KRLXP/ okay teuer...billiger das Teil 2 L h**ps://www.amazon.de/dp/B073WXCD1T/ allerdings braucht es da einen Einsatz was den Boden eben macht und nutzt den als Kammer. Die Wände mit einem zu einer Rolle gemachten Filterpapier auskleiden, was das Laufmittel hochsaugt und somit zu einer "gesättigten Kammer" macht...ist insofern wichtig, wenn Ihr Laufmittelgemische habt, die unterschiedliche Flüchtigkeit haben vgl. schön beschrieben und als Deckel eine Glasplatte benutzt https://www.chemieunterricht.de/dc2/chr ... mersae.htm

Hier mal Bilder von Kammern aus dem Labor: http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/ ... vscml.html

Kann auch mal schauen, ob in meinem Laborfundus oder an der Uni Kammern "vergessen" rumstehen....wenn gewünscht.

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: neu hier...

Beitrag von Glaskocher »

Der "Glaskocher" ist in der Tat doppeldeutig, ich "koche" bei meiner Arbeit meistens in Glasgeräten und bei der Herstellung von Glasperlen erhitze ich das Glas zuweilen so weit, daß es Blasen erzeugt. Außerdem experimentiere ich mit farbigen Gläsern, indem ich sie gezielt miteinander verknete und so Mischfarben erzeuge. Bei bestimmten Kombinationen von Gläsern wird das Ergebnis (vorhersagbar) schwarz, weil die färbenden Zusätze miteinender reagieren. Mein Traum ist, ein Glas aus selbst hergestellten Rohstoffen zu schmelzen.

Den Chrom-Nachweis werde ich heute mal testen, muß aber zuhause etwas improvisieren was die Reagenzien angeht. Brenner, Eisendraht, Soda und grünes Glas sind vorhanden; den Rest finde ich noch.

Zu den Kristallen habe ich noch zwei interessante Seiten gefunden:
Fallstudie Alaun
Wir züchten Kristalle!

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2184
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: neu hier...

Beitrag von mgritsch »

Glaskocher hat geschrieben:
Donnerstag 31. Dezember 2020, 10:47
Mein Traum ist, ein Glas aus selbst hergestellten Rohstoffen zu schmelzen.
interessant, ist das schwer? ich dachte mit ein bisschen Quarzsand, Soda und Kalk ist man schon dabei?
Quarzsand und Kalk kann man in der Natur finden, allein Soda ist unseren Breiten etwas aufwändiger, müsste aber aus Asche auch gehen...?
Klar, einen passenden Muffelofen sollte man auch haben...
Den Chrom-Nachweis werde ich heute mal testen, muß aber zuhause etwas improvisieren was die Reagenzien angeht. Brenner, Eisendraht, Soda und grünes Glas sind vorhanden; den Rest finde ich noch.
stelle ich mir wegen des Eisendrahts etwas schwierig vor - das wird sicher angegriffen und die Schmelze somit auf jeden Fall gelb-braun... auch die farbliche Unterscheidung zwischen Fe- und Cr-haltigem Glas wird da erschwert

Antworten