Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Hier werden zunächst alle Artikel gesammelt, bis sie nach Qualitätskontrollen in die entsprechenden Foren verschoben werden.

Moderatoren: Moderatoren, Assistenten

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von immi07 »

Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne
für Kinder und Eltern mit kindgerechten Erklärungen


"Papa, ich kann nicht in die Badewanne. Die Badebomben sind alle." Dieser Satz meiner neunjährigen Tochter war der Auslöser für diesen Artikel.
"Wenn ihr das mit Palmöl macht, könnt ihr auch die Badewanne selber sauber machen!!" Die meisten Anleitungen im Netz beruhen auf der Verfestigung der Badekugeln durch das Abkühlen von Palmöl. Wir werden also kleine Badebomben aus 50 g Kaisernatron ohne Palmöl herstellen.


Geräte:

Hier werden absichtlich nur haushaltsübliche Geräte benutzt, um die Durchführung in jeder Küche zu ermöglichen:

große Schüssel, kleine Schüsseln, Waage, Tropfflasche oder Pipette oder Sprühflasche, Teelöffel, Förmchen


Chemikalien:

Natriumhydrogencarbonat (Kaisernatron)
Zitronensäure Warnhinweis: attn als Pulver
Speisestärke
Speiseöl
Leitungswasser
Duschgel
Kohlendioxid


Hinweis:

Alle Arbeitsschritte können von den Kindern unter Aufsicht selbst durchgeführt werden.
Die Warnhinweise (Symbole, H- und P-Sätze) auf den Verpackungen sind unbedingt zu beachten.
Ein Gesichtsschild schützt nicht nur die Augen sondern auch Mund und Nase vor Spritzern.
P1160425.JPG
Für Kinder ist die Tischplatte viel mehr "auf Augenhöhe", als bei den Eltern. Eine Schutzbrille oder ein Gesichtsschild sind deshalb zwingend notwendig.
Weitere Schutzausrüstung wird beim Arbeiten in Gruppen empfohlen. Bei der Versuchsdurchführung mit einzelnen Kindern, deren Fähigkeiten man kennt, ist dies nicht so notwendig.


Durchführung:

In die drei Kompottschälchen werden nacheinander 50 g Kaisernatron, 15 g Speisestärke und 25 g Zitronensäure abgewogen. In der großen Schüssel wird eine Messerspitze Duschgel mit einem halben Teelöffel Speiseöl vermischt und dann Kaisernatron, Speisestärke und die Zitronensäure in dieser Reihenfolge dazu gegeben und gründlich vermischt. Jetzt wird es heikel. Wir müssen ca. einen Teelöffel Wasser hinzufügen, um einen Teig kneten zu können. Aber Wasser startet die Reaktion. Jetzt kommt die Tropfflasche zum Einsatz und muss ihrem Namen alle Ehre machen. Wir geben tropfenweise unter ständigem Kneten den Teelöffel Wasser hinzu. Vorzugsweise knetet das Kind und der Betreuer tropft das Wasser dazu. Es wird noch 1 Minute nach Uhr geknetet und dann unter leichtem Druck in die Förmchen abgefüllt. Je länger man Trocknen lässt, um so stabiler werden die Stücke. Zur lustigen Kohlendioxidherstellung versenkt man sie in der Badewanne.


Entsorgung:

Anfallende Reste in der Küche werden mit viel Wasser im Ausguss entsorgt. Das Geschirr wird in die Spülmaschine gegeben. Das Badewasser entsorgt sich nach Ziehen des Stöpsels selbständig.


Erklärung:

Natron ist eine chemische Verbindung, die Kohlensäure enthält. Kohlensäure ist eine sehr schwache Säure. Bringt man Natron mit Zitronensäure zusammen, dann vertreibt die stärkere Zitronensäure die schwache Kohlensäure aus dem Natron. Diese Reaktion kann nur stattfinden wenn Wasser vorhanden ist. Die Kohlensäure zerfällt in Wasser und gasförmiges Kohlendioxid. Das Gas ruft das Sprudeln hervor.
Dasselbe spielt sich ab, wenn man Brausepulver in ein Glas Wasser gibt ( oder aufschleckt, da reicht sogar das Wasser in der Spucke) Die chemische Formel kann man sich hier ansehen und noch über Brausepulver weiter lesen.
Wie bekommen wir das Ganze in die Badewanne. Wir wollen ja nicht nur Pulver ins Wasser streuseln.
Ihr fragt euch, welche Funktion haben die anderen Komponenten (Teile des Rezeptes)? Duschgel vielleicht für Schaum (nur so wenig?), Stärke zum Kleben, und Öl...?
Um vernünftig aus der Küche ins Bad zu kommen, brauchen wir eine feste Kugel. Außerdem geht der Katapult mit Pulver nur spaßgebremst. Kuchenteig geht mit Wasser und Mehl. Und Kugelteig geht mit ganz wenig Wasser und dem Kleber aus dem Mehl. Das ist die Stärke, und mit einem Trick. Einfach Wasser dazu geben klappt nicht, da geht alles schon in der Schüssel los. Das kann man auf dem letzten Bild sehen und das ist uncool. Nur Öl geht auch nicht, dann müssen wir die verschmierte Badewanne putzen - auch uncool. Also machen wir von allem ein bisschen. Das Duschgel bringt ein wenig Wasser mit. Noch viel wichtiger ist aber die Seife da drin. Sie bringt das Öl und das Wasser dazu, sich zu vertragen und zusammen zu arbeiten. Und nun können wir vorsichtig das Wasser dazu geben. Das versteckt sich beim Öl und macht mit der Stärke den Teig. Der braucht noch 4 Stunden zum fest werden und dann ab ins Bad.

Das ganze haben wir auch mit der vierfachen Menge getestet. Nach zu hastiger Wasserzugabe ist das letzte Bild entstanden.
Noch zu testen bliebe, ob man im großen Ansatz Duschgel, Wasser und Öl schon mit der Zitronensäure und der einen Hälfte der Stärke vermischen und dann die Mischung aus Reststärke und Natron einfach "drunterheben" kann. Im Video unten wird das so gemacht.
Man kann auch noch Farben und Düfte verarbeiten. Ihren Einfluss auf die Teigstabilität sollte man mit sehr kleinen Testansätzen ausprobieren.
Auf keinen Fall darf man dem Teig Gelatinepulver zusetzen. Deshalb ist es mit fotografiert und rot durchgestrichen. Wir hatten schöne Kügelchen geformt und zum Trocknen weggestellt. Nach 20 min ist die erste Kugel zerfallen. Innerhalb der nächsten 60 min sind alle Kugeln zerfallen. Vermutlich hat die Gelatine das Wasser abgesaugt und ist gequollen.


Bilder:

P1160715.JPG
die Schleuder kommt erst beim Schiffeversenken zum Einsatz

P1160721.JPG
wiegen

P1160716.JPG
rühren

P1160723.JPG
tropfen

P1160718.JPG
kneten

P1160722.JPG
abfüllen

P1160724.JPG
nach 4 Stunden ausgeformt - drei zeigen schön die Säure

P1160748.JPG
P1160748.JPG (76.97 KiB) 39 mal betrachtet
Stärkeablagerung von 48 g Sprudelkram - in der weißen Badewanne merkts ja keiner...aber allemal besser, als ein Fettrand.

P1160717.JPG
1 Esslöffel Wasser macht alles kaputt - es entsteht Kohlendioxid - leider nicht in der Badewanne


Literatur/Links:

Herstellung einer Badekugel (Badesternchen) leider wird die schwierige Wasserzugabe nicht erklärt



Quelle für das Rezept mit erstaunlich viel Hintergrund


Was man nebenbei mit Natriumhydrogencarbonat und Zitronensäure noch anstellen kann:

Brausepulver
Vulkan Wir nehmen aber anstelle des Backpulvers 1 Tüte (5o g) Kaisernatron und und anstelle des Essig 1 Esslöffel Zitronensäurepulver.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von Glaskocher »

\8-D°0Oo°80oOo/
.\~~~~~~~~~/

Finde den Smiley ... ;--)88

Tante EDIT meint: Besser in beiden Sätzen die gleiche Reihenfolge verwenden... das shützt vor Verwechslungen und möglichen Vulkanausbrüchen.
In die drei Kompottschälchen werden nacheinander 50 g Kaisernatron, 15 g Speisestärke und 25 g Zitronensäure abgewogen.

Kommentar wird nach Einbau variiert.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von immi07 »

Hallo Glaskocher,

coole Idee, deine - meint Johanna

und wir haben hin und wieder Stromschwankungen und dann fährt der Rechner wieder hoch und 3 Stunden Arbeit sind weg. Deshalb Stück für Stück mit Zwischenspeichern.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2041
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von mgritsch »

Nice, nützliches Rezept!
Welche Funktion haben die Komponenten (außer den Hauptbestandteilen)?
Duschgel vielleicht für Schaum (nur so wenig?), Stärke zum kleben, und Öl...?

Mich wundert auch dass die Reaktion nach Zugabe von etwas Wasser nicht weiter bzw zuende läuft... nach R-COOH + NaHCO3 —> R-COONa + CO2 + H2O sollte sie selbstständig immer mehr Wasser beitragen...

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3992
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von lemmi »

Dabei könnte eine Rolle spielen, dass das Wasser als Kristallwasser vom Natriumcitrat gebunden wird . Dadurch wird es der weiteren Reaktion entzogen.

Sehr kreativer Versuch!

Darf ich mal eine etwas wissenschaftlichere kindgerechte Erklärung versuchen? Z.b. so:
" Natron ist eine chemische Verbindung, die Kohlensäure enthält. Kohlensäure ist eine sehr schwache Säure. Bringt man Natron ist Zitronensäure zusammen, dann vertreibt die stärkere Zitronensäure die schwache Kohlensäure aus ihrer Verbindung (dem Natron). Diese Reaktion kann nur stattfinden wenn Wasser vorhanden ist. Die Kohlensäure zerfällt dann in Wasser und Kohlendioxid Gas. Das Gas ruft das Sprudeln hervor. Dasselbe spielt sich ab, wenn man Brausepulver in ein Glas Wasser gibt ( oder aufschleckt, da reicht sogar das Wasser in der Spucke).“

Ergänzend dazu wäre ein selbstgemachtes Brausepulver doch wunderbar! (Das ist das älteste chemische Experiment, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere, hab damals immer bei unserem Apotheker für 20 Pfennig Natron und Zitronensäure gekauft... :D ).
Ich finde allerdings, dass Brausepulver mit Weinsäure besser schmeckt als mit Zitronensäure.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2041
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von mgritsch »

Kristallwasser, stimmt... das erklärt es. Und vermutlich hilft es auch bei der Verfestigung.

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von immi07 »

Hallo lemmi,

dann erklären wir nur, wo Kohlendioxid herkommt und mit Citrat brauchen wir uns nicht rum ärgern.
Vulkan und Brausepulver stehen schon unten drunter als Gedankenstütze.

Danke und Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von BJ68 »

Weil hinten die Gelatine durchgestrichen ist.....in die Badekugel eine kleine Gelatine-Kapsel* rein und diese mit etwas Fluorescein füllen...dürfte einen netten Effekt beim Auflösen geben....

* = Cave: Fraglich ob diese das Trocken aushält....auch wenn Ihr da wenig Wasser verwendet....müsste man testen...
Eventuell könnte die Kapsel mit einer dünnen Schicht aus Bienenwachs oder Schellack; letzterer in EtOH gelöst geschützt werden...müsste auch als Bindemittel für die Kugeln selber gehen....
Zein ginge wahrscheinlich auch...ist in EtOH löslich und wird in der Nahrungs- und Pharmaindustrie als Coating oder Dispersionsmittel eingesetzt....hab damit Erfahrung als ich mein Schleimpulver** als Pulver formuliert habe....


**= Okay ist OT:

Das Pulver:
upload/437_3774955855d134bd464229.jpg

was sich in Wasser einfach dispergieren lässt:
upload/437_6307835665d134cc155141.jpg

und nach 5 bis 10 min einen Schleim ergibt:
upload/437_20405622355d134ce861957.jpg


Wurde auch bei Pfadis schon ausgiebig getestet (siehe die orange Plane):
https://www.blackcastle.de/cms/index.ph ... ack-castle

und meine Wenigkeit tat dies auch am Auge (5 min):
War zwar etwas unangenehm, aber ohne brennen und die Rötung der Bindehaut (inklusive geschwollene Adern) ging nach 30 min auch wieder weg. Auswaschen war wegen der Menge und der Einwirkzeit etwas schwieriger, da nach dem ersten Versuch die Tränenflüssigkeit immer noch schleimig war d.h. Spuren des Produkts am Augapfel hafteten. Nach etwas gründlicher Waschung, war auch das erledigt.....d.h. kommt da etwas ins Auge ist es nicht problematisch....
upload/437_15866591375d134e0469ba2.jpg




bj68

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von Glaskocher »

Ich tippe mal darauf, daß das Öl (Palmfett) unter Anderem als Trennmittel dient und die Natron-Kristalle einhüllen soll. Außerdem "beschäftigt" es die Tenside und kann (eher unwahrscheinlich) vom Natron partiell verseift werden. Zusätzlich dient es auch als rückfettende Komponente.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von BJ68 »

Glaskocher hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 06:35
Ich tippe mal darauf, daß das Öl (Palmfett) unter Anderem als Trennmittel dient und die Natron-Kristalle einhüllen soll.
Dann sollte es auch mit jedem anderen niedrig schmelzenden Fett gehen z.B. Kakaobutter oder billiger Kokosfett...eventuelle auch mit Olivenöl.

Idee...nicht getestet: Honig als Trennmittel....



bj68

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2041
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von mgritsch »

Glaskocher hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 06:35
Außerdem "beschäftigt" es die Tenside
wozu wäre das gut? Damit das Badewasser gleich von Anfang an benutzt und schmutzig aussieht? ;)
und kann (eher unwahrscheinlich) vom Natron partiell verseift werden.
das würde ich eher ausschließen. Da braucht's pH merklich >7 was das System definitiv nie erreicht.

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2041
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von mgritsch »

BJ68 hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 07:47
Dann sollte es auch mit jedem anderen niedrig schmelzenden Fett gehen z.B. Kakaobutter oder billiger Kokosfett...eventuelle auch mit Olivenöl.
Ich nehme an die Textstelle im Artikel: "Wenn ihr das mit Palmöl macht, könnt ihr auch die Badewanne selber sauber machen!!" dürfte der Beitrag der bisher hier weniger in Erscheinung getretenen Mutter sein ;) (hinterlässt das so viel mehr Rückstand als andere Fette?)
Olivenöl (Speiseöl) war ja dann drin im Rezept.
Idee...nicht getestet: Honig als Trennmittel....
das klingt jetzt eher sehr unangenehm klebrig :eek: :oops:

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1043
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von BJ68 »

mgritsch hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 08:47
Idee...nicht getestet: Honig als Trennmittel....
das klingt jetzt eher sehr unangenehm klebrig :eek: :oops:

Nö...nicht unbedingt....Du wirst wahrscheinlich nicht all zuviel davon brauchen, damit die Kugel zusammenhält und später in der Badewanne wird der Honig zu sehr verdünntem Zuckerwasser.

Glycerol sollte als Bindemittel auch gehen...hätte den Vorteil dass es mit Ethanol mischbar ist, was dann als Carrier und Verteiler fungieren könnte, ohne die Reaktion Hydrogencarbonat vs. Zitronensäure eintritt. Isopropylalkohol sollte da als Carrier auch gehen.....ist nach dem Trocknen weg und wenn doch Reste verbleiben, stört die Konzentration im Badewasser nicht...


bj68

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 2041
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von mgritsch »

BJ68 hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 09:09
Glycerol sollte als Bindemittel auch gehen...hätte den Vorteil dass es mit Ethanol mischbar ist, was dann als Carrier und Verteiler fungieren könnte, ohne die Reaktion Hydrogencarbonat vs. Zitronensäure eintritt. Isopropylalkohol sollte da als Carrier auch gehen....
ich bin verwirrt :D Trennmittel (mein Verständnis: damit Natron und ZS nicht verfrüht miteinander reagieren) oder Bindemittel? (Dafür war Stärke drin dachte ich...) und wtf ist ein "Carrier und Verteiler"?

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: Kinderversuch zur Herstellung von Kohlendioxid in der Badewanne

Beitrag von immi07 »

Hallo an alle,

"Wenn ihr das mit Palmöl macht, könnt ihr auch die Badewanne selber sauber machen!!" Dieser Satz meiner Frau beim Yout..b Quellenstudium meiner Tochter ließ mich aufhorchen. Unser Rezept für die nach machenden Kinder musste auch gegen dieses Argument ankommen. Weiteres Ausschlusskriterium: "Die Kugeln mehrere Tage bei Zimmertemperatur aushärten lassen oder für ca. fünf Stunden in den Kühlschrank legen, damit sie fest werden" Unsere Kugeln lassen sich schon nach 2 Stunden bei Zimmertemperatur "ausschalen". Die angegebenen 4 Stunden beinhalten einen Sicherheitspuffer. Kurz zur Menge, 50 g Kaisernatron ist ein Tütchen, das wird hoffentlich vorrätig sein.

schnell, sicher funktionierend, sauber, verfügbar
das waren unsere Kriterien und wenn die Kinder ihre Eltern überzeugt haben, dann können sie experimentieren. uns ging es um die erste Schwelle bei den Eltern. "Papa, diese Energie, damit es losgeht."
Aktivierungsenergie für die Eltern. :angel:

Hallo BJ68,
ist das ok? Fluorescein :conf:

Hallo mgritsch,
mgritsch hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 08:47
(hinterlässt das so viel mehr Rückstand als andere Fette?)
Olivenöl (Speiseöl) war ja dann drin im Rezept.
Ungefähr 420.000 Ergebnisse (0,41 Sekunden) wenn man bei Tante Go... Badebombe eingibt. Standardölanteil der Rezepte: 10 - 50 Massenprozent. :wall:

Hallo lemmi,
lemmi hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 23:40
Darf ich mal
ist eingearbeitet. :thumbsup:

Hallo Glaskocher,
Glaskocher hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 06:35
Zusätzlich dient es auch als rückfettende Komponente.

Genau hinter dieser Erklärung verstecken die Rezepte, daß sie anders keinen Halt reinbekommen. :idea2:

Danke an alle und
Gruß Johanna und Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

Antworten