Was ist das?

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Boldar
Illumina-Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 15. Januar 2023, 21:06

Was ist das?

Beitrag von Boldar »

Hallo,
ich habe einige Glasgeräte gebraucht erworben. Dabei war auch jenes auf dem angehängtem Foto. Ein extrem fragiles, kompliziertes Teil. Der untere Schliff ist mit einem Inneren Rohr verbunden, es ist also Quasi doppelwandig.
Wofür verwendet man so etwas bzw. was ist das?
glasgerät.jpeg
Vielen Dank für jede Antwort,
Boldar

notaccounteule
Illumina-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 3. August 2022, 12:04

Re: Was ist das?

Beitrag von notaccounteule »

ist das innere rohr durchgehend oder endet es blind?
gibt es eine schliffkupplung am/im auf dem bild verdeckten ende?

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1940
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Re: Was ist das?

Beitrag von frankie »

Könnte eine Trockenpistole nach Abderhalden sein.

Verwendet heutzutage kaum noch jemand...
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2243
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Was ist das?

Beitrag von Glaskocher »

Die "Trockenpistole" kann ich bestätigen. Da sollte das innere Rohr hinten blind enden und vorne (im Bild unten) fehlt noch eine Schliffkappe mit einem Hahn als Verschluß. Der Schlifkern (links im Bild) wird auf einen Verdampferkolben mit einem Lösemittel mit gewünschter Trocknungstemperstur als Siedepunkt gesteckt und auf die Schliffhülse kommt ein Rückflusskühler. Die zu trocknende Substanz wird in einem "Schiffchen" eingeschoben und über den Hahn an der Kappe evakuiert (permanent pumpen). Dann wird das Lösemittel, dessden Dampf den Mantel heizt, zum Sieden gebracht.

Das Gerät besteht aus der Glassorte G20, die inzwischen durch das beständigere Duran verdrängt wurde.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Was ist das?

Beitrag von aliquis »

Also quasi Vakuumtrocknung und Dampfbad zugleich - raffiniert.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: Was ist das?

Beitrag von virgil »

Da das mit der Trockenpistole ja geklärt ist, kann mir jemand helfen für was dieses teil gut ist ? stammt aus einer Apotheke , konnte weder über google noch umkehrbildersuche was finden:
Gerät.jpg

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 2243
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Was ist das?

Beitrag von Glaskocher »

Kannst Du mal zeigen oder beschreiben, welche Teile sich wohin klappen lassen? Das könnte die Aufklärung erleichtern. Auch ein Maßatab oder eine Längenangabe sind sehr hilfreich.

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: Was ist das?

Beitrag von virgil »

hab mal ein kleines video gemacht und hochgeladen :

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Was ist das?

Beitrag von lemmi »

Ich kenne das Gerät nicht, es sieht aber so aus als ob sich damit gleichzeitig mehrere gleich große Portionen eines Pulvers über die ablaufenden Rinnen in die darunter angebrachten Vertiefungen schütten ließen. Das könnte eine Kapselfüllmaschine oder Teil einer Tablettenpresse sein.

Weißt du, von wann es ungefähr ist (aus welchem Jahrzehnt)?
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: Was ist das?

Beitrag von virgil »

lemmi hat geschrieben:
Mittwoch 18. Januar 2023, 14:47
Weißt du, von wann es ungefähr ist (aus welchem Jahrzehnt)?
Kann ich leider nicht genau feststellen, vom Material und der Verarbeitung schätze ich anfang bis mitte letztes Jahrhundert , die Apotheke selbst wurde im 17. jahrhundert gegründet. Ich vermute auch das es irgendwie zum dosieren von Pulver für Tabletten oder ähnliches verwendet wurde, habe so ein teil jedoch vorher noch nie gesehen, werde auch nicht ganz aus den funktionen der unteren leisten schlau...

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 4985
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Was ist das?

Beitrag von lemmi »

Da hilft nur: Nachschlagen in einem passenden Handbuch! Zum Beispiel in Hagers Handbuch der pharmazeutischen Praxis, hier in der Ausgabe von 1949:
IMG20230119200613.jpg
IMG20230119200758.jpg
Die damals verwendeten Kapseln - die flach waren und nicht wie heute aus zwei länglichen Teilen bestanden - werden heute allerdings nicht mehr zu bekommen sein.
Dazu muss man wissen, dass damals die in der Apotheke hergestellten abgeteilten Arzneiformen (abgeteilte Pulver oder Oblatenkapseln) viel größere Mengen enthielten, als die heutigen Tabletten oder Kapseln. Die im Artikel erwähnten Oblatenkapseln waren ziemlich groß. Wie groß, kannst du an den Öffnungen deiner Maschine ablesen...

Guck doch mal, ob auf deiner Maschine irgendwo der Hersteller aufgeprägt ist! Es wäre interessant, ob es derselbe ist wie in dem Artikel im Hager!
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher." (A. Einstein 1871 - 1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

virgil
Illumina-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2009, 17:14

Re: Was ist das?

Beitrag von virgil »

Besten dank Lemmi für deine Hilfe und deine Mühe ! Ich Schulde dir was ! Und hab wieder was dazugelernt !

Antworten